Inhalt

Nachrichten aus dem Rathaus

Das Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit macht die tägliche Arbeit der Stadtverwaltung transparent. Ganz gleich ob Bürgerversammlung, Straßenbaustelle oder Kabarett-Programm  – über den Presse- und Medienservice aus dem Rathaus erfahren Sie alles Wissenswerte.

In Nachrichten suchen

Mit nachfolgendem Filter können Sie Gesamtliste der Nachrichten auf dieser Seite nach Jahr oder mit einem freien Suchbegriff einschränken. Wenn Sie den Filter zurücksetzen möchten, müssen Sie diesen wieder auf "alle Jahre" setzen und Ihren Suchbegriff entfernen. Klicken Sie dann wieder auf den Button "Filter anwenden" und Sie sehen wieder alle Nachrichten.

Haushaltsbefragung "Mobilität in Städten" soll Grundlagen für die weitere Verkehrsplanung liefern
Omnibus der Rheinbahn im Stadtverkehr.

Bus, Bahn, Auto, Fahrrad - wie die Meerbuscher am liebsten von A nach B kommen, wird gerade über eine umfassende Befragung erforscht. Foto: Rheinbahn

Wie kommen die Meerbuscher täglich von A nach B - zum Arbeitsplatz, zum Einkaufen oder zur Schule, und wie weit ist der Weg? Was ist das am meisten genutzte Verkehrsmittel? Auto, Bus, Bahn, Fahrrad? Die so genannte "Alltagsmobilität" steht im Mittelpunkt einer Haushaltsbefragung, die die Technische Universität Dresden zu Beginn des Jahres 2018 gestartet hat - jetzt beginnt der zweite Teil, der bis Januar 2019 läuft.

Veröffentlicht am:

Von Schütz bis Lensing: Auf den Spuren (fast) vergessener Bürgermeister
Stadtarchivar Michael Regenbrecht durchforstete eliche historische Dokumente, um mehr über ehemalige Bürgermeister in den Vorgängergemeinden Meerbuschs herauszufinden.

Stadtarchivar Michael Regenbrecht forscht nach (fast) vergessenen Bürgermeistern. Foto: Stadt Meerbusch

Dr.-Franz-Schütz, Johann Wienands, Dr. Wilhelm Hilser, Rudolf Barthels, Rudolf Lensing, Josef Tovornik, Rudolf-Lensing oder Josef Kohtes - als Namensgeber von Meerbuscher Straßen und Plätzen sind sie bis heute im Stadtbild präsent. Wer die Herren waren und was ihnen die Ehre verschaffte, eine Straße oder einen Platz nach ihnen zu benennen, ist vielen heute allerdings nicht mehr geläufig.

Veröffentlicht am:

Kabarett-Bundes:Liga im Forum Wasserturm startet in die 10. Saison
Jakob Heymann und Sebastian Richartz treten am 21. September zum Auftakt der Kabarett-Bundesliga-Saison in Lank-Latum auf.

Den Anfang zum Saisonauftakt machen Jakob Heymann und Sebastian Richartz am 21. September. Foto: Veranstalter

In der "Kabarett-Bundes:Liga" beginnt jetzt wieder der Spielbetrieb. Ein Saison lang wetteifern 14 Kabarettisten, Comedians, Poetry Slammer und andere Kleinkünstler aus dem gesamten deutschsprachigen Raum in 13 deutschen Theatern um den Titel „Deutscher Kabarettmeister" - seit 2014 ist auch das Forum Wasserturm an der Rheinstraße in Lank Austragungsort. Tickets für alle Begegnungen gibt es ab sofort im Vorverkauf.

Veröffentlicht am:

Beuys-Mahnmal Alter Kirchturm feierlich wieder eröffnet
Blick durchs Tor in den Alten Kirchturm

Faszination pur: Durch das schwere Eichentor mit den Namen der Kriegstoten öffnet sich der Blick auf das frei im Turm hängende Auferstehungssymbol. Foto: Stadt Meerbusch

In einer berührenden Feierstunde wurde jetzt das Mahnmal Alter Kirchturm nach umfangreicher Innensanierung wieder der Öffentlichkeit übergeben. 1959 war der Turm von dem damals noch völlig unbekannten Künstler Joseph Beuys im Auftrag der Gemeinde Büderich zum Gedenken an die Toten beider Weltkriege gestaltet worden. Jetzt strahlt der Innenraum wieder im ursprünglichen Weiß, das Tor und das innen hängende Auferstehungssymbol wurden durch Fachleute des Rheinischen Amtes für Denkmalpflege sorgfältig restauriert.

Veröffentlicht am:

Erste Meerbuscher "Insta-Tour" im Rahmen der "Heimat shoppen"-Aktionstage

Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage, Christoph Dammermann (Staatssekretär im NRW-Wirtschaftsministerium) und IHK-Hauptgeschäftsführer Jürgen Steinmetz hatten Spaß bei der ersten "Insta-Tour" durch Meerbusch. Foto: IHK

Was haben ein Modegeschäft, eine Filzmanufaktur, eine Kaffeerösterei und ein Sternekoch gemeinsam? Sie alle bereichern das Leben in Meerbusch – und sind damit gute Beispiele dafür, dass „Heimat shoppen“ wichtig ist. Zum Auftakt lud die IHK gemeinsam mit der Stadt Meerbusch zur „Heimat shoppen“-InstaTour eingeladen. Ziel: neue Interessentenkreise für die Philosophie des Einkaufens "vor der Haustür" gewinnen.

Veröffentlicht am:

Gorgs, Michael
Tel.: 02159 - 916 482
E-Mail: michael.gorgs@meerbusch.de