Inhalt

Nachrichten aus dem Rathaus

Das Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit macht die tägliche Arbeit der Stadtverwaltung transparent. Ganz gleich ob Bürgerversammlung, Straßenbaustelle oder Kabarett-Programm  – über den Presse- und Medienservice aus dem Rathaus erfahren Sie alles Wissenswerte.

Das Lokalradio

Wie alle Kommunen des Rhein-Kreises Neuss ist auch die Stadt Meerbusch Mitgesellschafter der Lokalfunk Kreis Neuss GmbH und Co. KG.
Der Lokalradiosender  NE-WS 89.4 berichtet täglich in Nachrichten, Reportagen und Beiträgen umfassend über das aktuelle Geschehen im Rhein-Kreis.

In Nachrichten suchen

Mit nachfolgendem Filter können Sie Gesamtliste der Nachrichten auf dieser Seite nach Jahr oder mit einem freien Suchbegriff einschränken. Wenn Sie den Filter zurücksetzen möchten, müssen Sie diesen wieder auf "alle Jahre" setzen und Ihren Suchbegriff entfernen. Klicken Sie dann wieder auf den Button "Filter anwenden" und Sie sehen wieder alle Nachrichten.

 

„Nur Mut“ – Kabarett, Vorträge und Informationsveranstaltungen zum Internationalen Frauentag in Meerbusch
Gabriele Parschau, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Meerbusch, hat rund um den Internationalen Frauentag wieder ein informatives Programm zusammengestellt. Foto: Stadt Meerbusch

Gabriele Parschau, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Meerbusch, hat rund um den Internationalen Frauentag wieder ein informatives Programm zusammengestellt. Foto: Stadt Meerbusch

In den vergangenen beiden Jahren stand der Internationale Frauentag ganz unter dem Zeichen des 100jährigen Frauenwahlrechts. Nun soll die Gleichstellung mit „Mut“ weiter vorangebracht werden- denn in NRW sind Frauen aktuell in Kommunalräten und Bezirksvertretungen mit nur rund 30 Prozent vertreten. „Gleiches gilt für die Privatwirtschaft. Auch dort findet man Frauen, trotz teils besserer Schul-, Ausbildungs- und Studienabschlüssen nur selten in Spitzenpositionen“, so Gabriele Parschau, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Meerbusch.

Veröffentlicht am:

Sportanlagen, Meerbad und Friedhöfe ab Dienstag wieder geöffnet
Nach dem Sturmtief "Sabine" haben die städtischen Sportanlagen und Friedhöfe wieder geöffnet. Foto: iStock

Nach dem Sturmtief "Sabine" haben die städtischen Sportanlagen und Friedhöfe wieder geöffnet. Foto: iStock

Die städtischen Sportanlagen, die fünf Friedhöfe im Stadtgebiet sowie das "Meerbad" haben ab Dienstag, 11. Februar, wieder geöffnet. Die Stadtverwaltung hatte am Montag aufgrund der stürmischen Wetterlage beschlossen, die Anlagen vorsichtshalber geschlossen zu halten.



 

Veröffentlicht am:

"Centspende" der Stadtverwaltung geht diesmal an den Lanker "Verein engagiert"
(von rechts nach links) Der stellvertretende Personalratsvorsitzende Michael Marschall übergab jetzt exakt 1.311 Euro und 94 Cent an den Vorsitzenden Alexander Gronewald, seine Stellvertreterin Maja van Kaldenkerken, an Jugendteamleiter Falc Reiners und an den Beiratsvorsitzenden Thomas van Kaldenkerken. Foto: Stadt Meerbusch

(von rechts nach links) Der stellvertretende Personalratsvorsitzende Michael Marschall übergab jetzt exakt 1.311 Euro und 94 Cent an den Vorsitzenden Alexander Gronewald, seine Stellvertreterin Maja van Kaldenkerken, an Jugendteamleiter Falc Reiners und an den Beiratsvorsitzenden Thomas van Kaldenkerken. Foto: Stadt Meerbusch

Die so genannte „Centspende" der Stadtverwaltung geht in diesem Jahr an den "Verein engagiert e. V." aus Lank-Latum. Der stellvertretende Personalratsvorsitzende Michael Marschall übergab jetzt exakt 1.311 Euro und 94 Cent an den Vorsitzenden Alexander Gronewald, seine Stellvertreterin Maja van Kaldenkerken, an den Beiratsvorsitzenden Thomas van Kaldenkerken und den Jugendteamleiter Falc Reiners. Seit 1988 spenden Mitarbeiter der Stadtverwaltung von ihrem Gehalt die Centbeträge hinter dem Komma für einen sozialen Zweck, den der Personalrat auswählt.

Veröffentlicht am:

Rathaussturm an Altweiber wieder in Osterath (mit Video)
Der Rathaussturm an Altweiber findet in diesem Jahr wieder vor dem Alten Rathaus auf der Hochstraße in Osterath statt

Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage und ihr Team im Rathaus versuchen so lange wie möglich den Stadtschlüssel zu verteidigen. Foto: Stadt Meerbusch

Der Rathaussturm am Altweiber-Donnerstag (20. Februar), findet auch in diesem Jahr vor dem Alten Rathaus auf der Hochstraße in Meerbusch-Osterath statt. Ab 10:15 Uhr gibt’s für das närrische Volk am Straßenrand jecke Tön und Auftritte der Tanzgarden der Meerbuscher Karnevalsvereine. Pünktlich um 11:11 Uhr versuchen die Karnevalisten der Vereine Fettnäpke aus Osterath, Heinzelmännchen und Blau-Weiß aus Büderich, Prinz Robert II. von der Nierster Gesellschaft „Kött on Kleen“ samt Gefolge, sowie die Kinderprinzenpaare aus Nierst und Lank das Rathaus zu stürmen.

Veröffentlicht am:

Politik besucht Baustelle für neue Kita am Laacher Weg
Michael Assenmacher (Mitte), Technischer Beigeordneter der Stadt Meerbusch, informiert die Mitglieder des Bau- und Umweltausschusses über den Stand der Arbeiten an der neuen Kita am Laacher Weg

Ortstermin auf der Baustelle. Michael Assenmacher (Mitte), Technischer Beigeordneter der Stadt Meerbusch, informiert die Mitglieder des Bau- und Umweltausschusses über den Stand der Arbeiten an der neuen Kita am Laacher Weg. Foto: Stadt Meerbusch

Über den Stand der Arbeiten an der neuen Kita am Laacher Weg informierten sich im Vorfeld des Bau- und Umweltausschusses am 4. Februar die Kommunalpolitikerinnen und Politiker der einzelnen Fraktionen. Besonders die Bauweise der Kindertagesstätte stand im Fokus der Führung durch Michael Assenmacher, Technischer Beigeordneter im Rathaus der Stadt Meerbusch. Erstmals setzt die Verwaltung bei einer Baumaßnahme nämlich auf fertige Holzrahmenbauteile, die vor Ort nur noch zusammengesetzt und verschraubt werden. So ist seit Mitte Januar bereits das Erdgeschoss der sechsgruppigen Kita fertiggestellt und große Teile der Arbeiten am Obergeschosses begonnen worden.

Veröffentlicht am:

Junge Musiker der Städtischen Musikschule überzeugen beim Regionalwettbewerb "Jugend musiziert"
Das Violoncello-Duo mit Michiko Ishizaka und Alina Zhou gewann einen ersten Preis und qualifizierte sich für den Landeswettbewerb in Essen. Foto: Stadt Meerbusch/Musikschule

Das Violoncello-Duo mit Michiko Ishizaka und Alina Zhou gewann einen ersten Preis und qualifizierte sich für den Landeswettbewerb in Essen. Foto: Stadt Meerbusch/Musikschule

Mit zahlreichen ersten und zweiten Preisen sind die jungen Musikerinnen und Musiker der Städtischen Musikschule Meerbusch vom Regionalwettbewerb "Jugend musiziert" in Dormagen zurückgekehrt. Das Duo Michiko Ishizaka und Alina Zhou - beide aus der Violoncello-Klasse von Dan Zemlicka - sowie die Pianistin Mikio Jeide aus der Klavierklasse von Mariya Graf schafften sogar die Qualifikation für den NRW-Landeswettbewerb, der vom 20. bis 24. März in Essen stattfinden wird.
 

Veröffentlicht am:

Gospelchor Spirit of Joy gratuliert mit großem Benefiz-Konzert zum 50. Stadtgeburtstag
Der Gospelchor "Spirit of Joy" singt am  Samstag, 15. Februar, im Rahmen eines Benefiz-Konzerts zum Stadtjubiläum in der Lanker Pfarrkirche St. Stephanus. Foto: G. Salzburg

Der Gospelchor "Spirit of Joy" singt am Samstag, 15. Februar, im Rahmen eines Benefiz-Konzerts zum Stadtjubiläum in der Lanker Pfarrkirche St. Stephanus. Foto: G. Salzburg

"Das Stadtjubiläum ist für uns ein denkbar schöner Anlass für ein Benefiz-Konzert", sagt Gabi Klinkhammer. "Deshalb haben wir frühzeitig alle Hebel in Bewegung gesetzt, um möglichst früh im Jahr einen Termin und einen geeigneten Ort zu finden." Beides ist gelungen: Am Samstag, 15. Februar, 18 Uhr (Einlass 17.30 Uhr), lädt der Meerbuscher Gospelchor „Spirit of Joy“ zum Konzert in die Lanker Pfarrkirche St. Stephanus ein.

Veröffentlicht am:

Mehr als 1.000 neue LED-Laternen rücken Meerbuschs Straßen und Plätze ins rechte Licht
von links) Johannes und Peter Dicken von Elektro Dicken aus Grevenbroich-Neukirchen verlegen im Auftrag der Stadt neue Leitungen, setzen neue Maste und montieren die LED-Technik. Friedhelm Rippers, Leiter des städtischen Elektrobetriebes, und Günter Dworzak vom Ingenieurbüro Skeide planen und koordinieren die Sanierungsarbeiten. Foto: Stadt Meerbusch

(von links) Johannes und Peter Dicken von Elektro Dicken aus Grevenbroich-Neukirchen verlegen im Auftrag der Stadt neue Leitungen, setzen neue Maste und montieren die LED-Technik. Friedhelm Rippers, Leiter des städtischen Elektrobetriebes, und Günter Dworzak vom Ingenieurbüro Skeide planen und koordinieren die Sanierungsarbeiten. Foto: Stadt Meerbusch

Meerbuschs Straßen und Plätze werden heller: Seit 2017 rüstet die Stadt alte Straßenbeleuchtungen Schritt für Schritt mit neuer Lichttechnik um. 1.060 LED-Leuchten wurden seitdem im Stadtgebiet installiert. "Weitere 700 sind beauftragt oder in Planung. Es wartet also noch reichlich Arbeit", sagt Friedhelm Rippers, Leiter des Elektrobetriebes im Fachbereich Straßen und Kanäle der Stadtverwaltung. Das Sanierungsprogramm hat eine viel beachtete Vorgeschichte ...

Veröffentlicht am:

Onleihe-Sprechstunde der Stadtbibliothek Meerbusch – Wie das E-Book aufs Tablet kommt
Den Umgang mit E-Book-Reader und Onleihe kann man in der Onleihesprechstunde erlernen, die nahezu einmal im Monat stattfindet.

Hans-Jürgen Pott erklärt den Umgang mit dem E-Book-Reader und die Funktionen der Onleihe. Anne-Marie Raser will sich hauptsächlich mit digitalen Reiseführern für ihre nächste Flusskreuzfahrt eindecken. Foto: Stadt Meerbusch

Es soll auf große Reise gehen- von Moskau nach Sankt Petersburg. Bei einer Flusskreuzfahrt auf der Wolga will Anne-Marie Raser Russland entdecken. Mit im Gepäck hat sie dann ihren E-Book-Reader. „Die ganzen Reiseführer mitzuschleppen ist mir zu aufwendig. Daher habe ich mir den Reader zugelegt“, sagt die Strümperin. Jetzt muss sie das Gerät nur noch mit Inhalten füllen und den Umgang erlernen. „Das ist alles ganz einfach“, beruhigt Hans-Jürgen Pott. Er führt durch die einmal im Monat stattfindende Onleihe-Sprechstunde der Stadtbibliothek Meerbusch.

 

 

Veröffentlicht am:

Neue Plakatserie an den Bushaltestellen würdigt die Leistung von Polizei, Feuerwehr und Rettungskräften
Mit einer neuen Plakatserie dankt die Stadt Meerbusch im Namen aller Bürger Feuerwehr, Polizei und Rettungsräften für ihren täglichen Einsatz. Repro: Stadt Meerbusch

Mit einer neuen Plakatserie für die Bushaltestellen dankt die Stadt Meerbusch im Namen aller Bürger Feuerwehr, Polizei und Rettungsräften für ihren täglichen Einsatz. Repro: Stadt Meerbusch

Mit einer neuen Plakatserie würdigt die Stadt jetzt an städtischen Bushaltestellen die Leistungen von Polizei, Feuerwehr und Rettungskräften. Titel der Kampagne: "Meerbusch sagt DANKE". "Gerade vor dem Hintergrund, dass Einsatzkräfte in jüngster Zeit vermehrt bei ihrer Arbeit beleidigt, behindert oder gar angegriffen wurden, ist uns ein klares Signal in der Öffentlichkeit wichtig", so Alexandra Schellhorn, verantwortlich für das Stadtmarketing im Rathaus.

Veröffentlicht am:

Gorgs, Michael
Tel.: 02159 - 916 482
E-Mail: michael.gorgs@meerbusch.de
Burkhardt, David
Tel.: 02159 916 414
E-Mail: david.burkhardt@meerbusch.de