Inhalt

Nachrichten aus dem Rathaus

Das Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit macht die tägliche Arbeit der Stadtverwaltung transparent. Ganz gleich ob Bürgerversammlung, Straßenbaustelle oder Kabarett-Programm  – über den Presse- und Medienservice aus dem Rathaus erfahren Sie alles Wissenswerte.

In Nachrichten suchen

Mit nachfolgendem Filter können Sie Gesamtliste der Nachrichten auf dieser Seite nach Jahr oder mit einem freien Suchbegriff einschränken. Wenn Sie den Filter zurücksetzen möchten, müssen Sie diesen wieder auf "alle Jahre" setzen und Ihren Suchbegriff entfernen. Klicken Sie dann wieder auf den Button "Filter anwenden" und Sie sehen wieder alle Nachrichten.

Gonellastraße zwischen Stormstraße und Stephanusstraße wegen Fahrbahnunterspülungen gesperrt
Baustellenabsperrung

Die Gonellastraße ist zwischen Stormstraße und Stephanusstraße wegen Fahrbahnunterspülungen gesperrt. Foto: iStock

Wegen Fahrbahnunterspülungen ist die Gonellastraße im Stadtteil Lank-Latum im Bereich zwischen der Stormstraße sowie der Stephanusstraße abschnittweise voll gesperrt worden. Die Umleitungsstrecke führt über die Storm-, Rilke- und Uhlandstraße. Anlieger erreichen ihre Wohnhäuser weiterhin. Insgesamt ist die Sperrung bis zum 9. September geplant.  

Die Sperrung der Gonellastraße zwischen der Mathias-von-Hallberg-Straße sowie der Pfarrstraße konnte derweil wieder aufgehoben werden.

Veröffentlicht am:

Ingrid Kuntze mit Verdienstplakette der Stadt Meerbusch ausgezeichnet
Bürgermeister Christian Bommers zeichnet für ihre Verdienste Ingrid Kuntze mit der Verdienstplakette der Stadt Meerbusch aus.

Bürgermeister Christian Bommers zeichnet für ihre Verdienste Ingrid Kuntze mit der Verdienstplakette der Stadt Meerbusch aus. Foto: Stadt Meerbusch

Die langjährige Leiterin der Städtischen Musikschule und Mitbegründerin des Meerbuscher Kulturkreises, Ingrid Kuntze, ist am Freitag von Bürgermeister Christian Bommers mit der Verdienstplakette der Stadt Meerbusch ausgezeichnet worden.

Veröffentlicht am:

„Gemeinsam in die Zukunft“ – Volkshochschule stellt Programm für das neue Semester vor
Stellen das neue VHS-Programm vor: Beatrice Delassalle-Wischert (Leiterin VHS Meerbusch), Ute Piegeler (Fachbereichsleiterin Schule, Sport, Kultur), Oliver Kuller (VHS Meerbusch), Alexander Ruth (stellv. Leiter VHS Meerbusch).

Stellen das neue VHS-Programm vor: Beatrice Delassalle-Wischert (Leiterin VHS Meerbusch), Ute Piegeler (Fachbereichsleiterin Schule, Sport, Kultur), Oliver Kuller (VHS Meerbusch), Alexander Ruth (stellv. Leiter VHS Meerbusch). Foto: Stadt Meerbusch

Mehr als 250 Kurse bietet die Volkshochschule Meerbusch im zweiten Semester dieses Jahres an – 50 davon im Online-Format. Das Motto diesmal: „Gemeinsam in die Zukunft“. Themen wie Nachhaltigkeit, Umweltschutz und Verständnis für demokratische Prozesse stehen bei vielen Angeboten im Fokus. Zu buchen sind die Kurse für das Herbst- und Wintersemester ab sofort unter www.vhs-meerbusch.de.

Veröffentlicht am:

Bahnunterführung in Osterath: Bürgermeister Christian Bommers spricht mit Bundestagsabgeordneten über Baustopp
Gemeinsam mit den Bundestagsabgeordneten Ansgar Heveling (2.v.l), Bernd Reuther (3.v.l.) und Otto Fricke (r.) sowie den Ratsmitgliedern Ralph Jörgens (l.), Werner Damblon (Mitte) und Michael Berthold (2.v.r.) verschaffte sich Bürgermeister Christian Bommers einen Überblick über die aktuelle Situation am Bahnhof Osterath.

Gemeinsam mit den Bundestagsabgeordneten Ansgar Heveling (2.v.l), Bernd Reuther (3.v.l.) und Otto Fricke (r.) sowie den Ratsmitgliedern Ralph Jörgens (l.), Werner Damblon (Mitte) und Michael Berthold (2.v.r.) verschaffte sich Bürgermeister Christian Bommers einen Überblick über die aktuelle Situation am Bahnhof Osterath. Foto: Stadt Meerbusch

Gemeinsam mit den Bundestagsabgeordneten Ansgar Heveling (CDU), Otto Fricke (FDP) und Bernd Reuther (FDP) hat Bürgermeister Christian Bommers am Osterather Bahnhof über den von der Deutschen Bahn angekündigten Baustopp der Bahnunterführung diskutiert. Reuther ist verkehrspolitischer Sprecher seiner Fraktion und Mitglied im Aufsichtsrat der Deutschen Bahn.

„Ich sehe die Problematik, die mit dem Baustopp hier in Meerbusch und insbesondere in Osterath verbunden ist“, so Reuther. Er zeigte sich verwundert über die Entscheidung der Deutschen Bahn, zumal die Arbeiten seit geraumer Zeit liefen.

Veröffentlicht am:

Vorsicht bei dubiosen Energieberatern am Telefon: Stadt bietet seriöse Beratung nur mit der Verbraucherzentrale an
Die Stadt macht seit Jahren sehr gute Erfahrungen bei der Energieberatung mit den Fachleuten der Verbraucherzentrale NRW. Generell sind aber keine Energieberater im Auftrag der Stadt unterwegs.

Die Stadt macht seit Jahren sehr gute Erfahrungen bei der Energieberatung mit den Fachleuten der Verbraucherzentrale NRW. Generell sind aber keine Energieberater im Auftrag der Stadt unterwegs. Foto: Stadt Meerbusch

In Meerbusch sind derzeit offenbar wieder dubiose Energieberater unterwegs, die vorgeben oder den Eindruck erwecken, im Dienste der Stadt zu arbeiten. Die Berater melden sich in der Regel telefonisch und üben auch Druck aus, um zügig einen Termin vereinbaren zu können. Entsprechende Hinweise gingen jetzt im Rathaus ein. "Die Stadt Meerbusch bietet Energieberatung ausschließlich in Kooperation mit der Verbraucherzentrale NRW an und auch nur, wenn Eigentümer von sich aus Kontakt aufnehmen", so Dana Frey, Stabsstellenleiterin Umwelt und Klimaschutz bei der Stadtverwaltung dazu. 

Veröffentlicht am:

Stadt investiert rund 225.000 Euro in neue Basketball-Anlage am Mataré-Gymnasium
Freuen sich über die neue Anlage (von links): Florian Stanka, Anna Hardenberg und Tobias Bomhard. Foto: Stadt Meerbusch

Freuen sich über die neue Anlage (von links): Florian Stanka, Anna Hardenberg und Tobias Bomhard. Foto: Stadt Meerbusch

„Das ist eine tolle Sache für unsere Schule und für den Schulsport. Der Platz eröffnet uns auch im Ganztagsbetrieb mehr Möglichkeiten für Angebote an der frischen Luft“, freut sich Tobias Bomhard. Der stellvertretende Schulleiter des Mataré-Gymnasiums durfte das neue Spielfeld für Basketball, Volleyball und Badminton jetzt gemeinsam mit Anna Hardenberg, stellvertretende Leiterin des Städtischen Servicebereichs Grünflächen, und Florian Stanka vom Planungsbüro Stanka Landschaftsarchitektur erstmals in Augenschein nehmen.

Veröffentlicht am:

Neues Naturkleinod mitten in Lank-Latum: Entspannung pur zwischen Sumpfdotterblumen und Wasserminze
Der kräftig pink blühende Blutweiderich prägt die Uferzonen, Totholzstämme und Wurzeln helfen Igeln und anderen Tieren, aus dem Wasser zu steigen. Foto: Stadt Meerbusch

Der kräftig pink blühende Blutweiderich prägt die Uferzonen, Totholzstämme und Wurzeln helfen Igeln und anderen Tieren, aus dem Wasser zu steigen. Foto: Stadt Meerbusch

Zwischen Mühlenstraße und Malteser-Stift in Lank-Latum ist ein kleines Naturkleinod entstanden. Auszubildende des Grünflächenamtes haben die Anlage unter Anleitung neu gestaltet. Zuvor war das alte Betonbett des Teiches, das undicht geworden war, ausgebaggert und durch Folie mit Kiesgrund ersetzt worden. Lava-Gestein und große Wurzeln strukturieren jetzt die Wasserfläche, die Uferzonen wurden mit heimischen Sumpfpflanzen und Stauden besetzt. Die bestehenden Holzbrücken über den Wasserlauf wurden erhalten. Traurig: Kaum waren die Arbeiten  abgeschlossen, wurden rund 50 Pflanzen gestohlen.

Veröffentlicht am:

Aufholprogramm für Schüler: Direkt mit dem Schulbeginn coronabedingte Lernlücken schließen
Logo Volkshochschule Meerbusch

Ab sofort kann man sich zur "Extra-Zeit zum Lernen" an der Volkshochschule Meerbusch anmelden.

Die Sommerpause ist vorbei – der Schulalltag geht wieder los. Und damit der Schulbeginn von Anfang an rundum gut gelingt und pandemie- und ferienzeitbedingte Lehrstoff-Lücken direkt geschlossen werden können, organisiert die Volkshochschule Meerbusch erneut die vom Land geförderte „Extra-Zeit zum Lernen NRW“. Ab Samstag, den 20. August, haben dann Jugendliche der weiterführenden Schulen die Möglichkeit, von sieben VHS-Dozenten gezielt Unterstützung und Hilfestellung zu erhalten. 

Veröffentlicht am:

Einfach Umdenken im Alltag: Von Fair Trade bis zum klimaschonenden Bauen
Nachhaltigkeit und Klimaschutz sind unabdingliche politische Ziele, sollten aber auch im Alltagsverhalten eine zentrale Rolle spielen. Der "Zukunftstag" am 13. August gibt Anregungen und Denkanstöße. Symbolbild: i-stock

Nachhaltigkeit und Klimaschutz sind unabdingliche politische Ziele, sollten aber auch im Alltagsverhalten eine zentrale Rolle spielen. Der "Zukunftstag" am 13. August gibt Anregungen und Denkanstöße. Symbolbild: i-stock

Unter dem Motto „Mer denke öm!“ bietet die Allianz für Klima und Nachhaltigkeit im Rhein-Kreis Neuss, der seit Gründung auch die Stadt Meerbusch angehört, am Samstag, 13. August, einen „Zukunftstag“ an. Teilnehmen kann jeder. In der Aula des Gymnasiums und im Ratssaal der Stadt Korschenbroich an der Don-Bosco-Straße gibt es von 10 bis 16 Uhr spannende Fachvorträge. Zwei Themen unter anderen: „Transformation zu einer nachhaltigen Gesellschaft“ oder „Strukturwandel und Klimaschutz“.

Veröffentlicht am:

Pünktlich zum Schulbeginn – Stadtbibliothek Meerbusch startet Initiative „In jede Schultüte gehört ein Bibliotheksausweis“
Eine schöne Überraschung für jede Schultüte: ein Kinderbibliotheksausweis der Stadtbibliothek Meerbusch.

Eine schöne Überraschung für jede Schultüte: ein Kinderbibliotheksausweis der Stadtbibliothek Meerbusch. Foto: iStock romrodinka

Die Schriftstellerin Astrid Lindgren bezeichnete Lesen einst „als ein grenzenloses Abenteuer der Kindheit“. Die meisten Kinder freuen sich darauf, lesen zu lernen und auf die Abenteuer, die sie in den Welten der Kinderbücher erleben können. Zum anstehenden Schulbeginn sollte für I-Dötzchen ein Bibliotheksausweis daher unbedingt in jede Schultüte gehören. Aus diesem Grund gibt es auch in diesem Jahr in der Stadtbibliothek Meerbusch die Initiative „In jede Schultüte gehört ein Bibliotheksausweis“.

Veröffentlicht am:

Gorgs, Michael
Tel.: 02132 - 916 482
E-Mail: michael.gorgs@meerbusch.de
Burkhardt, David
Tel.: 02132 916 414
E-Mail: david.burkhardt@meerbusch.de

Das Lokalradio

Link-Button

Wie alle Kommunen des Rhein-Kreises Neuss ist auch die Stadt Meerbusch Mitgesellschafter der Lokalfunk Kreis Neuss GmbH und Co. KG.
Der Lokalradiosender  NE-WS 89.4 berichtet täglich in Nachrichten, Reportagen und Beiträgen umfassend über das aktuelle Geschehen im Rhein-Kreis.