Inhalt

Nachrichten aus dem Rathaus

Das Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit macht die tägliche Arbeit der Stadtverwaltung transparent. Ganz gleich ob Bürgerversammlung, Straßenbaustelle oder Kabarett-Programm  – über den Presse- und Medienservice aus dem Rathaus erfahren Sie alles Wissenswerte.

In Nachrichten suchen

Mit nachfolgendem Filter können Sie Gesamtliste der Nachrichten auf dieser Seite nach Jahr oder mit einem freien Suchbegriff einschränken. Wenn Sie den Filter zurücksetzen möchten, müssen Sie diesen wieder auf "alle Jahre" setzen und Ihren Suchbegriff entfernen. Klicken Sie dann wieder auf den Button "Filter anwenden" und Sie sehen wieder alle Nachrichten.

Vorverkauf für die neue Serie der Kleinkunst- und Kabarett-Tage hat begonnen
„30 Jahre Zenit“, so nennt Nessi Tausendschön ihr neues Programm, das am 23. und 24. November im Forum Wasserturm seine Meerbusch-Premiere feiert.

„30 Jahre Zenit“ nennt Nessi Tausendschön ihr neues Programm, das am 23. und 24. November im Forum Wasserturm seine Meerbusch-Premiere feiert.

Während das Gros der Menschheit in diesen Tagen die Vorzüge des Sommers genießt, steckt Bert Müllejans von der Kulturverwaltung der Stadt Meerbusch gedanklich schon mitten im Herbst. Der Grund: Gerade hat der "Mr. Kabarett" des Rathauses den Vorverkauf für die Herbst-Winter-Serie der Meerbuscher Kleinkunst- und Kabarett-Tage gestartet. „Nach den langen Spielzeit-Monaten mit Maskenpflicht und 3-G-Regel hoffen wir jetzt auf eine relativ ‚normale‘ Spielzeit nach den Sommerferien. Am liebsten natürlich ohne coronabedingte Einschränkungen“, so Müllejans.

Veröffentlicht am:

Kleine Pannen kein Problem: Die ersten Fahrrad-Reparaturstationen sind da
Dana Frey (links), Leiterin der Stabsstelle Klimaschutz und Umwelt, und Petra Orlean aus dem Bürgermeisterbüro, unterzogen die neue Fahrrad-Reparaturstation am Dr.-Franz-Schütz-Platz einem ersten Praxistest. Foto: Stadt Meerbusch

Dana Frey (links), Leiterin der Stabsstelle Klimaschutz und Umwelt, und Petra Orlean aus dem Bürgermeisterbüro, unterzogen die neue Fahrrad-Reparaturstation am Dr.-Franz-Schütz-Platz einem ersten Praxistest. Foto: Stadt Meerbusch

Luft pumpen, Schrauben nachziehen, Lenker oder Sattel einstellen – das können Radfahrerinnen und Radfahrer in Meerbusch nun auch flexibel unterwegs erledigen. Im Rahmen ihrer Initiative „Meerbusch Radaktiv“ hat die Stadtverwaltung vier neue Fahrradreparatur-Stationen aufgestellt. Die blauen Service-Säulen mit Pumpvorrichtung, Reifendruckanzeiger und Werkzeug stehen jetzt am Dr.-Franz-Schütz Platz und an der Stadtbahnhaltestelle „Landsknecht“ in Büderich, an der Hochstraße in Osterath und an der Zufahrt zu Rheinfähre in Langst-Kierst. Wird das Angebot gut angenommen, sollen weitere Stationen hinzukommen.

Veröffentlicht am:

Jetzt für die Ausbildung bewerben – Stadtverwaltung sucht Azubis mit Grips und Herz für Meerbusch
Vier junge Menschen in Startposition.

Jetzt für die Ausbildung 2023 bewerben – Die Stadtverwaltung sucht Azubis mit Grips und Herz für Meerbusch. Foto: iStock

Der Countdown läuft: Noch haben junge Leute, die im September die Schule abschließen und eine Ausbildung in der Kommunalverwaltung anstreben, Zeit, sich zu bewerben. Die Bewerbungsfristen enden dabei ganz unterschiedlich. Wer eine Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten oder zum Stadtinspektoranwärter machen möchte, muss sich bereits bis zum 14. August bewerben. 

Veröffentlicht am:

Boards und Helme zum Ausleihen – Mobile Jugendarbeit der Stadtverwaltung erhält Skate-Ausrüstung
May Peraus (l.) und Arne Klar (2.v.r.) von der mobilen Jugendarbeit der Stadt Meerbusch, freuen sich gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen über die Skateboards und Helme, die sie durch Gerd Neusen (3. V.r.) vom Lions-Club Düsseldorf Meererbusch überreicht bekommen haben.

May Peraus (l.) und Arne Klar (2.v.r.) von der mobilen Jugendarbeit der Stadt Meerbusch, freuen sich gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen über die Skateboards und Helme, die sie durch Gerd Neusen (3. V.r.) vom Lions-Club Düsseldorf Meererbusch überreicht bekommen haben. Foto: Stadt Meerbusch

Über fünf nagelneue und robuste Skateboards und Helme kann sich die mobile Jugendarbeit der Stadt Meerbusch nun freuen. Der Lions Club Düsseldorf-Meererbusch hat das Equipment zur Verfügung gestellt. In unregelmäßigen Abständen können die Boards und Helme beispielsweise am Skate- und Bikepark in Strümp ausgeliehen werden, der sich bereits wenige Monate nach der Eröffnung bei Kindern und Jugendlichen großer Beliebtheit erfreut.

Veröffentlicht am:

Italienisch, Englisch, Spanisch, Griechisch, Niederländisch - Aktuelle Kursangebote an der VHS Meerbusch
Im August und September bietet die VHS aktuelle Sprachkurse an.

Im August und September bietet die VHS aktuelle Sprachkurse an. Foto: Stadt Meerbusch

Sie möchten Ihre Italienisch-, Niederländisch- oder Griechisch-Kenntnisse auffrischen? Sich in einer entspannten Atmosphäre in "British English" über verschiedene Themen austauschen oder Spanisch lernen und dabei leckere Tapas probieren? Dann bietet die Städtische Volkshochschule im August und September genau das Richtige für Sie. 

Veröffentlicht am:

Im Meerbad: Nach der Grundreinigung werden die Wassertemperaturen gesenkt
Blick in das "Meerbad"

Von Montag, 25. Juli, bis einschließlich Sonntag, 7. August, bleibt das städtische Meerbad in Büderich wegen der jährlichen Grundreinigung geschlossen. Foto: Stadt Meerbusch

Von Montag, 25. Juli, bis einschließlich Sonntag, 7. August, bleibt das städtische Meerbad in Büderich wegen der jährlichen Grundreinigung geschlossen. Am Montag, 8. August, öffnet das Bad wie gewohnt um 13 Uhr. Ab dem 8. August wird die Wassertemperatur im Mehrzweckbecken um zwei Grad sowie im Lehrschwimmbecken und im Planschbecken um ein Grad gesenkt, um Energie zu sparen.

Veröffentlicht am:

Bahnunterführung mal anders: Überraschungseffekt mit Bachstelze und Kiebitz
Graffiti-Künsterlin Anne Lippek (links) hat im Auftrag der Stadt den ersten Teil der Unterführung gestaltet, Isabelle Hoffmann von "Straßenfarbe Meerbusch" hat die Düsseldorferin vermittelt. Foto: Stadt Meerbusch

Graffiti-Künsterlin Anne Lippek (links) hat im Auftrag der Stadt den ersten Teil der Unterführung gestaltet, Isabelle Hoffmann von "Straßenfarbe Meerbusch" hat die Düsseldorferin vermittelt. Foto: Stadt Meerbusch

Düster, verdreckt, beschmiert, beängstigend – das Bild, das Menschen landläufig mit Bahnunterführungen verbinden, ist wenig schmeichelhaft. In Meerbusch-Osterath – hier ist die Unterführung für Fußgänger und Radfahrer kürzlich geöffnet worden - wollen Politik und Verwaltung derartiger Fehlentwicklung frühzeitig vorbeugen. Licht und Farbe bestimmen jetzt das Bild unter den Gleisen. „Wir mussten hier schnell selbst aktiv werden, denn die ersten Schmierereien waren schon da“, sagt Stadtsprecher Michael Gorgs.

Veröffentlicht am:

Halbzeit im Wettbewerb „Meerbuschs Vorgärten des Jahres“: Jetzt fleißig fotografieren und Bewerbung vorbereiten
Gartenbesitzerin bei der Arbeit

Bis Mitte September können die Meerbuscherinnen und Meerbuscher noch ihre Vorgärten naturnah nachrüsten und sich für den Wettbewerb „Meerbuschs Vorgärten des Jahres“ bewerben. Die heimischen Gartencenter bewerben Interessierte gerne. Foto: i-stock

Halbzeit im Wettbewerb "Meerbuschs Vorgärten des Jahres“: Nach dem offiziellen Startschuss Mitte Mai haben Menschen mit Freude an naturnahem Grün jetzt noch bis 18. September Zeit, sich zu bewerben. Dazu muss eine E-Mail mit zwei bis drei aussagekräftigen Fotos, die Gestaltung und Charakter des Vorgartens dokumentieren, an die Adresse gartenfreude(at)meerbusch.de gesendet werden. Die Fotos - gern auch aus verschiedenen Blüh-Phasen des Sommers - sollten jeweils 2 bis 3 Megabyte groß sein. Ein kurzer erklärender Text kann die Bewerbung abrunden.

Veröffentlicht am:

Bahnlärm und seine Auswirkungen in Meerbusch: Eisenbahnbundesamt stellt neue Zahlen im Netz bereit
Güterzug unterwegs

Insbesondere der nächtliche Güterverkehr auf der Schiene ist für Anwohner eine Belastung. Foto: i-stock

Wieviel Lärm macht eigentlich der Bahnverkehr in Meerbusch – und in welchen Ausmaß sind Anwohner belastet? Konkrete Informationen und Zahlen dazu liefern die jüngst veröffentlichen Lärmkarten des Eisenbahn-Bundesamtes. Die Behörde ist gemäß Bundesimissionsschutzgesetz (BImSchG) verpflichtet, Lärmkarten für Schienenwege von Eisenbahnen des Bundes zu erarbeiten und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. In vier Untersuchungsrunden wurden jetzt rund 17.000 Streckenkilometer auf einer Fläche von 58.000 Quadratkilometern abschließend bewertet.

Veröffentlicht am:

Stromkonverter in Osterath: Stadt versagt im Genehmigungsverfahren weiterhin ihr Einvernehmen
Strommasten im Sonnenuntergang

Die Diskussion um den Standort des geplanten Stromkonverters hält auch die Juristen in Atem. Foto: Thinkstock

Die Stadt Meerbusch zieht weiterhin alle ihr zur Verfügung stehenden juristischen Register, um den Standort Osterath für den geplanten Stromkonverter womöglich doch noch zu verhindern. In Rahmen einer weiteren Stellungnahme an den Rhein-Kreis Neuss, der als Immissionsschutzbehörde für die Genehmigung des Bauvorhabens zuständig ist, hat die Stadt – wie vom Rat in jüngster Sitzung einstimmig beschlossen – erneut das so genannte „gemeindliche Einvernehmen“ verweigert.

Veröffentlicht am:

Gorgs, Michael
Tel.: 02132 - 916 482
E-Mail: michael.gorgs@meerbusch.de
Burkhardt, David
Tel.: 02132 916 414
E-Mail: david.burkhardt@meerbusch.de

Das Lokalradio

Link-Button

Wie alle Kommunen des Rhein-Kreises Neuss ist auch die Stadt Meerbusch Mitgesellschafter der Lokalfunk Kreis Neuss GmbH und Co. KG.
Der Lokalradiosender  NE-WS 89.4 berichtet täglich in Nachrichten, Reportagen und Beiträgen umfassend über das aktuelle Geschehen im Rhein-Kreis.