Inhalt

Nachrichten aus dem Rathaus

Das Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit macht die tägliche Arbeit der Stadtverwaltung transparent. Ganz gleich ob Bürgerversammlung, Straßenbaustelle oder Kabarett-Programm  – über den Presse- und Medienservice aus dem Rathaus erfahren Sie alles Wissenswerte.

In Nachrichten suchen

Mit nachfolgendem Filter können Sie Gesamtliste der Nachrichten auf dieser Seite nach Jahr oder mit einem freien Suchbegriff einschränken. Wenn Sie den Filter zurücksetzen möchten, müssen Sie diesen wieder auf "alle Jahre" setzen und Ihren Suchbegriff entfernen. Klicken Sie dann wieder auf den Button "Filter anwenden" und Sie sehen wieder alle Nachrichten.

Meerbusch mobil: „Jetzt geht’s ans Eingemachte“ - Bürger-Workshop setzt Prioritäten fürs Mobilitätskonzept
Autos im Stau

Zuviel Blech auf den Straßen macht auch in Meerbusch manche Fahrt zur Geduldsprobe: Das Mobilitätskonzept Meerbusch 2035+ soll Alternativen aufzeigen. Symbolfoto: i-stock

„Jetzt geht’s ans Eingemachte, jetzt wird’s spannend“, sagt David Madden. „Ich hoffe, viele Interessierte sind dabei.“ Der Projektleiter des Ingenieurbüros „Planersocietät“ aus Dortmund leitet am Mittwoch, 30. November, 18 bis 20 Uhr, im Foyer des Meerbusch-Gymnasiums in Strümp den nächsten, für jedermann offenen Bürger-Workshop zum Meerbuscher Mobilitätskonzept 2035+. Die Planersocietät entwickelt das Konzept im Auftrag der Stadt zusammen mit Bürgerschaft, Politik und Verwaltung.

Veröffentlicht am:

Vorverkauf für die neue Auflage der Kleinkunst- und Kabarett-Tage hat begonnen
Martin Zingsheim

Er gibt im Januar den Startschuss für die nagelneue Ausgabe der Kleinkunst- und Kabarett-Tage: Martin Zingsheim. Foto: Veranstalter

Die Kulturverwaltung der Stadt blickt vorsichtig optimistisch ins neue Veranstaltungsjahr 2023. „Seit etwa Mitte Oktober geht es mit den Besucherzahlen im Forum Wasserturm wieder stetig bergauf“, freut sich Bert Müllejans, Programmkoordinator der beliebten Kulturstätte an der Rheinstraße 10 in Lank-Latum. Der Name Müllejans ist untrennbar verbunden mit den Meerbuscher Kleinkunst- und Kabarett-Tagen. Jetzt hat der Vorverkauf für 2023 begonnen.

Veröffentlicht am:

Stadtverwaltung rüstet sich für einen flächendeckenden Stromausfall im kommenden Winter
Brennende Kerze vor einem Stromzähler

Das Extrem-Szenario eines kompletten Stromausfalls im kommenden Winter schätzen Experten inzwischen als nicht mehr wahrscheinlich ein. Die Stadtverwaltung muss dennoch auch für einen Blackout Vorkehrungen treffen. Foto: i-stock

Laut Bundesnetzagentur ist der „Fall der Fälle“ eher unwahrscheinlich – dennoch laufen in der Meerbuscher Stadtverwaltung seit Wochen intensive Vorbereitungen für den „Blackout“, einen Stromausfall größeren Ausmaßes im kommenden Winter. „Als Kommune müssen wir jetzt verschiedene Notlagen durchspielen, um -  soweit das überhaupt möglich ist - gerüstet zu sein“, sagt Bürgermeister Christian Bommers.

Veröffentlicht am:

Nach Genehmigung des Stromkonverters in Osterath: Stadtrat entscheidet über weiteres Vorgehen
Strommasten im Sonnenuntergang

Als zuständige Immissionsschutzbehörde hat der Rhein-Kreis Neuss grünes Licht für den Bau des umstrittenen Stromkonverters in Osterath gegeben. Foto: Thinkstock

Der Rhein-Kreis Neuss hat das von der Firma Amprion beantragte Genehmigungsverfahren zum Bau des umstrittenen Strom-Konverters in Osterath abgeschlossen. Ergebnis: Nach Auffassung der Immissionsschutzbehörde hat das Unternehmen einen Genehmigungsanspruch. Der entsprechende Bescheid ist in Kopie jetzt auch im Rathaus eingegangen. Das Justiziariat der Stadt wird den Bescheid nun gemeinsam mit einem Fachanwalt prüfen und für die nächste Sitzung des Stadtrates am 15. Dezember einen Vorschlag zum weiteren Vorgehen unterbreiten. 

Veröffentlicht am:

Gemeinsam ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen setzen – Aktionen zum „Orange Day“ in Meerbusch
Die Motive zur diesjährigen "Orange-Day"-Kampagne stammen von der Meerbuscher Mediendesignerin Carolin Knuff.

Die Motive zur diesjährigen "Orange-Day"-Kampagne stammen von der Meerbuscher Mediendesignerin Carolin Knuff. Grafik: Carolin Knuff

Anlässlich des „Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen“ – dem so genannten „Orange Day“ am 25. November – setzen Stadtverwaltung und der „Soroptimist International Club Meerbusch“ mit mehreren Aktionen ein gemeinsames Zeichen.

Veröffentlicht am:

Städtische Musikschule lädt zu Konzerten im Dezember
Im Dezember veranstaltet die Städtische Musikschule unter anderem das traditionelle Adventskonzert.

Im Dezember veranstaltet die Städtische Musikschule unter anderem das traditionelle Adventskonzert. Foto: iStock

Am Samstag, 3. Dezember, findet ab 17 Uhr wieder das beliebte Adventskonzert in der Versöhnungskirche in Strümp statt. Organisiert wird das Konzert von der Kantorin der Kirche, Claudia Jacobs sowie der Städtischen Musikschule. Beginn ist um 17 Uhr, der Eintritt ist frei.

Veröffentlicht am:

Familienberatungsstelle bietet Gruppenangebot zum Thema Gefühle
Die städtische Familienberatungsstelle bietet ein Gruppenangebot zum Thema Gefühle.

Die städtische Familienberatungsstelle bietet ein Gruppenangebot zum Thema Gefühle. Foto: iStock

Krieg in der Ukraine, Pandemie, Energiekrise - nicht nur Erwachsene spüren eine emotionale Belastung, auch Kinder beschäftigen diese Themen. Hinzu kommen familiäre Themen wie Trennung und Scheidung der Eltern, Existenzsorgen, Streit in der Familie oder Streit mit dem Freund oder der Freundin. Nicht selten merken die Kinder zwar, dass es ihnen nicht gut geht, dass sie „ein komisches Gefühl“ haben, haben aber Schwierigkeiten diese Gefühle einzuordnen und zu beschreiben.

Veröffentlicht am:

Verkaufsoffene Sonntage: Gesetzgeber und Gewerkschaft lassen der Stadt wenig Spielraum
Einkaufstüten -  Symbolfoto: i-stock

Die öffentliche Diskussion über verkaufsoffene Sonntage liefert gerade auch in der Vorweihnachtszeit Zündstoff. Foto: i-stock

Wann sind verkaufsoffene Sonntage möglich? Welche gesetzlichen Vorgaben müssen dafür erfüllt sein? Wer darf öffnen und wer nicht? Die Stadtverwaltung möchte Entscheidungen, ob und wie verkaufsoffene Sonntage in Meerbusch stattfinden können, für Einzelhändler und für die Öffentlichkeit transparenter und verständlicher machen. Auslöser waren kritische Stimmen nach dem jüngsten Sonnenblumen-Sonntag Ende September und der vom Stadtrat bereits freigegebene Termin für eine Sonntagsöffnung der Geschäfte am 4. Dezember, dem „Meerbuscher Nikolaus-Sonntag“.

Veröffentlicht am:

Aus Sicherheitsgründen: Bäume müssen gefällt werden
Motorsäge auf einem Baumstumpf

Stellen die städtischen Baumpfleger bei ihren Kontrollen fest, dass Bäume im Straßenraum zu stark geschädigt und nicht mehr verkehrssicher sind, gibt es zur Fällung keine Alternative. Foto: i-stock

Um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten, müssen im Stadtgebiet wieder Bäume gefällt werden. Die Bäume sind abgestorben oder durch Fäulnis bereits so stark geschädigt, dass die Standsicherheit nicht mehr gewährleistet werden kann. Betroffen sind drei Ahorne an der Werthallee in Nierst, eine alte Linde am Standesamt in Büderich sowie ein Baumhasel an der Rilkestraße und drei Scheinakazien an der Pfarrstraße in Lank-Latum.

Veröffentlicht am:

Klimafreundlich und sicher unterwegs: Nächster Bürger-Workshop zum Mobilitätskonzept am 30. November
Der nächste offene Bürger-Workshop zum Meerbuscher Mobilitätskonzept findet am 30. November im Meerbusch-Gymnasium statt.

Der nächste offene Bürger-Workshop zum Meerbuscher Mobilitätskonzept findet am 30. November im Strümper Meerbusch-Gymnasium statt. Foto: iStock Francesco Rizzuto

Politik und Stadtverwaltung arbeiten weiter intensiv am „Mobilitätskonzept 2035+“ für Meerbusch – selbstverständlich mit breiter Beteiligung der Öffentlichkeit: Am Mittwoch, 30. November, 18 Uhr, gibt es dazu einen weiteren, für jedermann offenen Bürger-Workshop im Foyer des Meerbusch-Gymnasiums in Strümp. „Mobilität und Klimaschutz sind auch für die Menschen bei uns in Meerbusch zentrale Themen. Wir hoffen, dass möglichst viele Interessierte unser Angebot nutzen und aktiv mitmachen“, so Dana Frey, Leiterin der Stabsstelle Klima und Umwelt in der Stadtverwaltung. 

Veröffentlicht am:

Gorgs, Michael
Tel.: 02132 - 916 482
E-Mail: michael.gorgs@meerbusch.de
Burkhardt, David
Tel.: 02132 916 414
E-Mail: david.burkhardt@meerbusch.de

Das Lokalradio

Link-Button

Wie alle Kommunen des Rhein-Kreises Neuss ist auch die Stadt Meerbusch Mitgesellschafter der Lokalfunk Kreis Neuss GmbH und Co. KG.
Der Lokalradiosender  NE-WS 89.4 berichtet täglich in Nachrichten, Reportagen und Beiträgen umfassend über das aktuelle Geschehen im Rhein-Kreis.