Inhalt

Aktuelle Nachrichten

Neue Feuer- und Rettungswache für Meerbusch
Der neue Standort der Feuer- und Rettungswache an der Moerser Straße zwischen Büderich und Strümp

Der neue Standort der Feuer- und Rettungswache (rot markiert) an der Moerser Straße. Rechts daneben liegen die "Alte Ziegelei" und der Park & Ride-Parkplatz "Haus Meer". Foto: Rhein-Kreis Neuss, Kataster- und Vermessungsamt

Meerbusch bekommt eine neue Feuer- und Rettungswache. Den Weg dafür frei gemacht hat nach einer Sitzung des Sonderausschusses „Zukunft der Feuerwehr“ am Dienstag, 11. Februar, nun auch der Meerbuscher Stadtrat auf seiner jüngsten Sitzung am Donnerstag, 13. Februar. Nach intensiven und kontroversen Diskussionen stimmte letztlich eine Mehrheit der Ratsmitglieder für einen entsprechenden Grundstückserwerb, nördlich des Park & Ride Parkplatzes „Haus Meer“ und der „Alten Ziegelei“. Das rund 15.000 Quadratmeter große Areal liegt annähernd in der geografischen Mitte der Stadt Meerbusch, direkt an der Moerser Straße zwischen den Stadtteilen Büderich und Strümp. Bevor mit dem Bau begonnen werden kann, dauert es aber noch. Zunächst müssen der Flächennutzungsplan geändert und der Bebauungsplan aufgestellt werden.

 

Nach den Sternen greifen? – Wie Unternehmen Online-Bewertungen besser nutzen können
Führen durch das Praxisseminar: Tanja Neumann von der IHK Mittlerer Niederrhein und Alexandra Schellhorn, Stadtmarketingbeauftragte der Stadt Meerbusch

Führen durch das Praxisseminar: Tanja Neumann (l.) von der IHK Mittlerer Niederrhein und Alexandra Schellhorn, Stadtmarketingbeauftragte der Stadt Meerbusch. Foto: Stadt Meerbusch

Je mehr Sterne, desto besser- das gilt nicht nur für die Hotellerie, sondern immer häufiger auch bei Online-Bewertungen. Doch nicht immer spiegelt die Zahl der Internet-Sternchen den tatsächlichen Ruf eines Unternehmens wider. „Aktuelle Studien haben bewiesen, dass viele Online-Bewertungen gefälscht sind. Allerdings orientieren sich rund 90 Prozent der Interessierten vor dem Produktkauf an den Bewertungen im Netz“, sagt Alexandra Schellhorn, Stadtmarketingbeauftragte der Stadt Meerbusch.

Wertstoffhof schließt am Freitag früher
Flaggen vor dem Wertstoffhof

Der Wertstoffhof an der Berta-Benz-Straße in Strümp schließt am Freitag früher. Foto: Stadt Meerbusch

Der städtische Wertstoffhof an der Berta-Benz-Straße in Strümp schließt am Freitag, 14. Februar, wegen einer Betriebsversammlung der Betreiberfirma Schönmackers ausnahmsweise schon um 16 Uhr. Am Samstag sind die Mitarbeiter dann wie immer von 9 bis 14 Uhr für die Kundschaft zur Stelle.

 

„Nur Mut“ – Kabarett, Vorträge und Informationsveranstaltungen zum Internationalen Frauentag in Meerbusch
Gabriele Parschau, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Meerbusch, hat rund um den Internationalen Frauentag wieder ein informatives Programm zusammengestellt. Foto: Stadt Meerbusch

Gabriele Parschau, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Meerbusch, hat rund um den Internationalen Frauentag wieder ein informatives Programm zusammengestellt. Foto: Stadt Meerbusch

In den vergangenen beiden Jahren stand der Internationale Frauentag ganz unter dem Zeichen des 100jährigen Frauenwahlrechts. Nun soll die Gleichstellung mit „Mut“ weiter vorangebracht werden- denn in NRW sind Frauen aktuell in Kommunalräten und Bezirksvertretungen mit nur rund 30 Prozent vertreten. „Gleiches gilt für die Privatwirtschaft. Auch dort findet man Frauen, trotz teils besserer Schul-, Ausbildungs- und Studienabschlüssen nur selten in Spitzenpositionen“, so Gabriele Parschau, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Meerbusch.

Sportanlagen, Meerbad und Friedhöfe ab Dienstag wieder geöffnet
Nach dem Sturmtief "Sabine" haben die städtischen Sportanlagen und Friedhöfe wieder geöffnet. Foto: iStock

Nach dem Sturmtief "Sabine" haben die städtischen Sportanlagen und Friedhöfe wieder geöffnet. Foto: iStock

Die städtischen Sportanlagen, die fünf Friedhöfe im Stadtgebiet sowie das "Meerbad" haben ab Dienstag, 11. Februar, wieder geöffnet. Die Stadtverwaltung hatte am Montag aufgrund der stürmischen Wetterlage beschlossen, die Anlagen vorsichtshalber geschlossen zu halten.



 

"Centspende" der Stadtverwaltung geht diesmal an den Lanker "Verein engagiert"
(von rechts nach links) Der stellvertretende Personalratsvorsitzende Michael Marschall übergab jetzt exakt 1.311 Euro und 94 Cent an den Vorsitzenden Alexander Gronewald, seine Stellvertreterin Maja van Kaldenkerken, an Jugendteamleiter Falc Reiners und an den Beiratsvorsitzenden Thomas van Kaldenkerken. Foto: Stadt Meerbusch

(von rechts nach links) Der stellvertretende Personalratsvorsitzende Michael Marschall übergab jetzt exakt 1.311 Euro und 94 Cent an den Vorsitzenden Alexander Gronewald, seine Stellvertreterin Maja van Kaldenkerken, an Jugendteamleiter Falc Reiners und an den Beiratsvorsitzenden Thomas van Kaldenkerken. Foto: Stadt Meerbusch

Die so genannte „Centspende" der Stadtverwaltung geht in diesem Jahr an den "Verein engagiert e. V." aus Lank-Latum. Der stellvertretende Personalratsvorsitzende Michael Marschall übergab jetzt exakt 1.311 Euro und 94 Cent an den Vorsitzenden Alexander Gronewald, seine Stellvertreterin Maja van Kaldenkerken, an den Beiratsvorsitzenden Thomas van Kaldenkerken und den Jugendteamleiter Falc Reiners. Seit 1988 spenden Mitarbeiter der Stadtverwaltung von ihrem Gehalt die Centbeträge hinter dem Komma für einen sozialen Zweck, den der Personalrat auswählt.

Rathaussturm an Altweiber wieder in Osterath (mit Video)
Der Rathaussturm an Altweiber findet in diesem Jahr wieder vor dem Alten Rathaus auf der Hochstraße in Osterath statt

Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage und ihr Team im Rathaus versuchen so lange wie möglich den Stadtschlüssel zu verteidigen. Foto: Stadt Meerbusch

Der Rathaussturm am Altweiber-Donnerstag (20. Februar), findet auch in diesem Jahr vor dem Alten Rathaus auf der Hochstraße in Meerbusch-Osterath statt. Ab 10:15 Uhr gibt’s für das närrische Volk am Straßenrand jecke Tön und Auftritte der Tanzgarden der Meerbuscher Karnevalsvereine. Pünktlich um 11:11 Uhr versuchen die Karnevalisten der Vereine Fettnäpke aus Osterath, Heinzelmännchen und Blau-Weiß aus Büderich, Prinz Robert II. von der Nierster Gesellschaft „Kött on Kleen“ samt Gefolge, sowie die Kinderprinzenpaare aus Nierst und Lank das Rathaus zu stürmen.

Politik besucht Baustelle für neue Kita am Laacher Weg
Michael Assenmacher (Mitte), Technischer Beigeordneter der Stadt Meerbusch, informiert die Mitglieder des Bau- und Umweltausschusses über den Stand der Arbeiten an der neuen Kita am Laacher Weg

Ortstermin auf der Baustelle. Michael Assenmacher (Mitte), Technischer Beigeordneter der Stadt Meerbusch, informiert die Mitglieder des Bau- und Umweltausschusses über den Stand der Arbeiten an der neuen Kita am Laacher Weg. Foto: Stadt Meerbusch

Über den Stand der Arbeiten an der neuen Kita am Laacher Weg informierten sich im Vorfeld des Bau- und Umweltausschusses am 4. Februar die Kommunalpolitikerinnen und Politiker der einzelnen Fraktionen. Besonders die Bauweise der Kindertagesstätte stand im Fokus der Führung durch Michael Assenmacher, Technischer Beigeordneter im Rathaus der Stadt Meerbusch. Erstmals setzt die Verwaltung bei einer Baumaßnahme nämlich auf fertige Holzrahmenbauteile, die vor Ort nur noch zusammengesetzt und verschraubt werden. So ist seit Mitte Januar bereits das Erdgeschoss der sechsgruppigen Kita fertiggestellt und große Teile der Arbeiten am Obergeschosses begonnen worden.

Veranstaltungen

Kleinfastnachtsversammlung der KG Kött on Kleen
Interkulturelles Treffen im Elterncafé des Familienzentrums "Sonnengarten"
KINO im Wasserturm: Lindenberg! Mach dein Ding
Eltern-Kind-Kochkurs "Lustige Amerikaner" im Familienzentrum "Sonnengarten"
Onleihe-Sprechstunde in der Stadtbibliothek
das kleine konzert extra
Altweiber-Rathaussturm mit anschließender Party im beheizten Zelt am alten Rathaus Osterath
Altweiberparty der Büdericher Heinzelmännchen
Altweiberparty der KG Kött on Kleen
180. Strümper Männerfrühstück
Kinderkarnevalsumzug der Lanker Grundschulen
19. Karnevalssitzung auf Mauritius mit Besuch des Neusser Prinzenpaares
Pool-Billard der "Generation 55plus"
Große Narrensitzung der KG Blau-Weiß Büderich 1958 e.V.
Kostümball der KG Kött on Kleen
Karnevalistischer Gottesdienst
"Peterchens Mondfahrt" - Seifenblasen Figurentheater
"Peterchens Mondfahrt" Seifenblasen Figurentheater
Närrisches Tonnenrennen
Alexey Lebedev "Weltklassik am Klavier - Die schönste Sonate zum Beethoven-Jahr - gefeiert mit Liszt und Chopin!"
Rosenmontagszug der KG Kött on Kleen
Rosenmontag-Afterzochparty der Büdericher Heinzelmännchen
Rosenmontagsball der KG Kött on Kleen
KINO im Wasserturm: "Latte Igel und der magische Wasserstein"
KINO im Wasserturm: "Als Hitler das rosa Kaninchen stahl"
Hoppeditzbeerdigung und Fischessen der Büdericher Heinzelmännchen
YOGA - Die Veden: Komm auf eine Reise zu dir selbst
Der Bibliobus Multimédia kommt
Rheingolf Messe auf dem Areal Böhler
-
Tagesbusfahrt nach Bonn

nützlich + wissenswert

  • Amtsblatt der Stadt Meerbusch

    Alle öffentlichen Bekanntmachungen der Stadt Meerbusch und anderer hier relevanter Behörden finden Sie im Amtsblatt. Alle Ausgaben des Amtsblatts stehen im pdf-Format zum Download zur Verfügung.

  • Ausschreibungen

    Von Schreibpapier bis Dachdeckerarbeiten: hier finden Sie alle derzeit laufenden Ausschreibungen der Stadt Meerbusch.

  • Forum Wasserturm

    Ganz gleich, ob Kabarett, Kleinkunst, Comedy, Theater, Kino oder Konzert - im Veranstaltungskalender des Forums an der Rheinstraße findet jeder das Passende - und das in ganz besonderer, familiärer Atmosphäre.

  • Abfallberatung

    Die Stadt Meerbusch bietet ihren Bürgern alle Möglichkeiten für eine umweltgerechte Abfallentsorgung - von der individuell passenden Abfalltonne für jeden Haushalt über das "Schadstoffmobil" bis hin zum Dienstleistungsangebot des Wertstoffhofs.

  • Fit und gesund im "Meerbad"

    Öffnungszeiten, Eintrittspreise, Fitnessangebote - das "Meerbad" hält ein umfangreiches Angebot für Groß und Klein rund um Gesundheit, Entspannung, Sport und Spaß bereit.

  • Meerbusch aus der Luft

    Das Kataster- und Vermessungsamt des Rhein-Kreises Neus hatte im Frühjahr 2019 zusammen mit interessierten Kommunen eine Befliegung organisiert. Bei den Flügen über das Stadtgebiet sind nicht nur Senkrechtaufnahmen, sondern auch so genannte Schrägluftbilder entstanden.