Inhalt

Kommunalpolitik hautnah erleben: Praktikum zur Demokratiekompetenz für Schüler der Klassen 8 bis 12

Bis 23. November anmelden / Bürgermeisterin verleiht Zertifikat an die Teilnehmer

Veröffentlicht am:

Drei Jugendliche zeigen "Daumen hoch".

Beim ersten Schülertutorial im Dezember haben junge Leute Gelegenheit, Politik, Verwaltung und demokratische Abläufe in der Stadt aus erster Hand kennenzulernen. Foto: i-stock

Im Dezember haben Schüler der Klassen 8 bis 12 die einmalige Möglichkeit, einen ganz besonderen Einblick ins politische Leben der Stadt Meerbusch zu gewinnen. Wie funktionieren die Arbeitsabläufe im Rathaus? Wie entstehen Entscheidungen im Stadtrat und seinen Ausschüssen? Das an vier Nachmittagen stattfindende "Politische Schüler-Tutorial" gibt Antworten direkt aus der Praxis.
 

Spannung statt Terminstress

Die Projektzeiten orientieren sich an den Stundenplänen der jungen Teilnehmer, denn stressig soll das Angebot nicht werden - vielmehr spannend, lebensnah und aufschlussreich. Das kommunalpolitische Praktikum zur Demokratie-Stärkung läuft an vier Terminen: Freitag, 7., Montag, 10., Donnerstag, 13. und sowie am Freitag, 14. Dezember - am Montag und Donnerstag jeweils von 16:15 bis 19:45 Uhr, an den beiden Freitagen von 15:30 bis 20 Uhr.

"Demokratie und eine gute Debattenkultur entstehen nicht von selbst", sagt Beatrice Delasalle-Wieschert, Leiterin der Volkshochschule Meerbusch. "Dennoch sollten sie fester Bestandteil des Rüstzeugs eines jeden Schulabgängers sein." Hintergrund: Viele Unternehmen, die nach Azubis suchen, beklagen nach wie vor die mangelnde Ausbildungsreife junger Menschen. Gerade Aspekte wie geringes Engagement, fehlender Teamgeist oder Kritikunfähigkeit werden immer wieder genannt. "Was stattdessen wünschenswert wäre, ist das Interesse und die Fähigkeit, sich in die Gesellschaft einzubringen", so die VHS-Leiterin. Das Schüler-Tutorial

Im Stadtrat "live" dabei sein

Jeder Projekttag beginnt mit einem "Get together" der teilnehmenden Jugendlichen mit ihren beiden Projekt-Coachs. Zwei Moderatorinnen agieren als Berater und Diskussionspartner, unterstützen die Jugendlichen und begleiten sie auf den unterschiedlichen Stationen:

  • einem "Speed-Debating" mit Politikern unterschiedlicher Fraktionen,
  • einer Einführungsstunde in den Aufbau der Meerbuscher Stadtverwaltung,
  • und der gemeinsame Besuch einer Fraktions- und einer Ratssitzung.

Alle Programmpunkte werden im Team gemeinsam vorbereitet und nach Durchführung diskutiert, analysiert und reflektiert. Für das leibliche Wohl ist dabei stets gesorgt. Beim letzten Projekt-Meeting, einem praxisnah gestalteten Planspieltag, an dem die jungen Leute in die Rolle von Kommunalpolitikern schlüpfen, erhalten die Projektteilnehmer dann im feierlichen Rahmen das von Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage unterzeichnete Zertifikat "Basisbaustein für  gelebte Demokratie". Der Praktikumsnachweis, informiert künftige Arbeitgeber sowohl über das außerschulische Engagement als auch über das Interesse an der Gestaltung des Gemeinwohls. Bürgermeisterin Mielke-Westerlage sieht das Papier als persönliche Wertschätzung, die jedem Teilnehmer weiterhelfen kann: "Das Zertifikat ist sicherlich auch eine gute Trumpfkarte bei Bewerbungen jeder Art."

Anmeldungen und weitere Informationen zum Schüler-Tutorial gibt es ab sofort bei der Volkshochschule Meerbusch. Einfach anrufen unter: 02159 / 916-500 oder eine E-Mail senden an volkshochschule@meerbusch.de.

Die Teilnehmerzahl an dem außergewöhnlichen Projekt ist auf zwölf Jugendliche begrenzt. Anmeldeschluss ist Freitag, der 23. November 2018, 12 Uhr.