Inhalt

JuCa / Halle 9 in Osterath: Betreiber mit guten Ideen und kreativem Nutzungskonzept gesucht

Halle mit Bistro soll "Gemeinwesenzentrum" und geselliger Treffpunkt für alle Meerbuscher werden

Veröffentlicht am:

Blick von der Bühne in die Halle mit rund 300 Gästen.

Der Neujahrsempfang der Stadt mit gut 300 Gästen am zweiten Januar-Wochenende ist einer der jährlichen Fix-Termine in der Halle 9. Foto: Stadt Meerbusch / Dackweiler

Die Stadt Meerbusch sucht einen neuen Betreiber für das JuCa / Halle 9 auf dem Gelände der Alten Seilerei in Osterath. In Abstimmung mit dem Eigentümer soll die Immobilie fortan nicht mehr als Jugendzentrum, sondern als "Gemeinweseneinrichtung" geführt werden, die einem breiten Nutzerkreis zugänglich ist. "Für die Stadt und insbesondere auch für den Stadtteil Osterath ist eine solche Einrichtung wichtig", sagt der Erste Beigeordnete Frank Maatz.

"Wir alle wissen, wie schwierig es heute ist, einen Saal, eine kleine Halle oder andere Räume für Veranstaltungen zu finden." Nicht zuletzt für ein intaktes Vereinsleben seien Gesellschaftsräume unerlässlich. Deshalb böten sich dem künftigen Betreiber durchaus vielversprechende Marktchancen.

Das Gebäude an der Insterburger Straße, das historische Industriearchitektur und moderne Gastro-Elemente auf schicke Weise verbindet, sei für Brauchtumsveranstaltungen, private Feiern und Feste ebenso geeignet wie für Firmen-Events oder Tagungen. Es soll auf dem Gelände der Alten Seilerei aber auch weiterhin Angebote für Jugendliche geben. Nicht zuletzt werde auch die Stadt selbst die Location weiter für eigene Anlässe nutzen. "Das Bistro und die rund 600 Quadratmeter große Event-Halle mit Bühne und Technik bieten vielfältige Möglichkeiten", so Maatz. Die Stadt werde auch künftig nicht als Mieter des JuCa auftreten, sondern als Kooperationspartner des künftigen Betreibers. Die Stadt Meerbusch würde einen neuen Betreiber unterstützen, Vertragsdetails hierzu würden mit den Bewerbern individuell besprochen.

Nach dem Ausscheiden des OBV Meerbusch, der noch bis 31. März das JuCa führt, soll ein Gastro- oder Eventprofi das Haus übernehmen. Interessenten, die ein kreatives Nutzungskonzept und gute Ideen haben, können sich direkt an das Büro des Ersten Beigeordneten am Bommershöfer Weg 2-8 in Osterath wenden oder eine E-Mail senden an frank.maatz@meerbusch.de.