Inhalt

Aktuelle Nachrichten

Mehr Nachtruhe für Anwohner: In der Büdericher Ortsdurchfahrt gilt jetzt nachts das Tempolimit 30
Zahlreiche Verkehrsschilder an der Büdericher Ortsdurchfahrt weisen die Autofahrer auf das nächtliche Tempolimit 30 hin. Foto: Stadt Meerbusch

Zahlreiche Verkehrsschilder an der Büdericher Ortsdurchfahrt weisen die Autofahrer auf das nächtliche Tempolimit 30 hin. Foto: Stadt Meerbusch

Die Anwohner von Moerser -, Düsseldorfer - und Neusser Straße  haben ab sofort zumindest nachts etwas mehr Ruhe vor Autolärm, denn in der Büdericher Ortsdurchfahrt gilt nun von 22 Uhr am Abend bis 6 Uhr morgens Tempo 30. Die entsprechenden Schilder hat der Landesbetrieb Straßen NRW  jetzt entlang der Strecke aufgehängt. Die nächtliche Verkehrsberuhigung ist Teil des so genannten Lärmaktionsplans der Stadt Meerbusch.

Haushalt 2021 mit großer Mehrheit verabschiedet (mit Videostatements)
Bürgermeister Christian Bommers spricht in der Forstenberghalle, in der der Stadtrat tagte

Mit großer Mehrheit wurde der Haushalt der Stadt Meerbusch für das Jahr 2021 verabschiedet. Foto: Stadt Meerbusch

Die Erarbeitung des städtischen Haushalts für das Jahr 2021 war - bedingt durch die Corona-Pandemie und ihre Kontaktbeschränkungen - ein in der Stadtgeschichte bislang einmaliges Unterfangen: Online-Arbeitskreise ersetzten die Haushaltsberatungen in den Fachausschüssen, in zwei großen Sitzungen des Haupt- und Finanzausschusses, der zeitweise die Befugnisse des Rates übernahm, wurden die Anträge der Fraktionen zum Haushalt beraten und abgestimmt. Jetzt verabschiedete der Stadtrat - in coronagerechter, stark verkleinerter Besetzung - in  der Lanker Forstenberghalle das Zahlenwerk, das im Ergebnisplan Aufwendungen und Erträge in Höhe von rund 172 Millionen Euro vorsieht.

 

Erfolgreich beworben: Stadt erhält rund 418.000 Euro aus dem NRW-Förderprogramm "Klimaresilienz in Kommunen"
Wie kann man die Folgen des Klimawandels in der Stadt spürbar und wirksam abmildern? Die Stadt Meerbusch hat jetzt Fördermittel für konkrete Maßnahmen vor Ort bekommen. Symbolbild: i-stock

Wie kann man die Folgen des Klimawandels in der Stadt spürbar und wirksam abmildern? Die Stadt Meerbusch hat jetzt Fördermittel für konkrete Maßnahmen vor Ort bekommen. Symbolbild: i-stock

Die Stadt Meerbusch hat sich erfolgreich um Gelder aus dem Förderprogramm "Klimaresilienz in Kommunen" des Landes NRW beworben. Im Rathaus ging jetzt ein Zuwendungsbescheid über rund 418.900 Euro ein. Die Stadt hatte das Geld beantragt, um konkrete Maßnahmen aus ihrem "Klimafolgen-Anpassungskonzept" umsetzen zu können, das im Sommer 2020 verabschiedet wurde. Die Maßnahmen werden schon in diesem Jahr zu 100 Prozent vom Land gefördert.
 

Frostschäden auf Gehwegen und Straßen: Stadt bittet um Vorsicht und Geduld
Fußgänger sollten derzeit vorsichtig über die Bürgersteige gehen. Der Frost im Boden mit anschließendem Tauwetter hat etliche Platten gelockert. Foto: Stadt Meerbusch

Vorsicht Stolperfalle: Fußgänger sollten derzeit vorsichtig über die Bürgersteige gehen. Der Frost im Boden mit anschließendem Tauwetter hat etliche Platten gelockert. Foto: Stadt Meerbusch

 

Der strenge Frost mit Schnee und Eis hat auch auf Meerbuschs Gehwegen und Straßen Spuren hinterlassen. Im gesamten Stadtgebiet haben die Straßenbegeher des Fachbereichs Straßen und Kanäle schon Schäden registriert, hinzu kommen etliche Meldungen aus der Bürgerschaft. "Besonders durch den Frost hochgedrückte oder wippende Bürgersteigplatten können zu Stolperfallen werden", so Stadtsprecher Michael Gorgs. Verschärft wird das Problem noch, wenn Autofahrer auf Gehwegen parken und die Platten beschädigen. Deshalb sei derzeit Vorsicht geboten. Besonders gefährliche Stellen sichert der Bauhof mit rot-weißen Baken.
 

Stadtgutschein für Mitarbeiter – Rheinisches Rheumazentrum geht mit gutem Beispiel voran
Alexandra Schellhorn, Bürgermeister Christian Bommers, RRZ-Geschäftsführer Dr. Conrad Middendorf und die Kaufmännische Direktorin Julia Held (von links) freuen sich über den erfolgreichen Start des Stadtgutscheins. Foto: Stadt Meerbusch

Alexandra Schellhorn, Bürgermeister Christian Bommers, RRZ-Geschäftsführer Dr. Conrad Middendorf und die Kaufmännische Direktorin Julia Held (von links) freuen sich über den erfolgreichen Start des Stadtgutscheins. Foto: Stadt Meerbusch

Als erster großer Arbeitgeber am Ort hat sich das Rheinische Rheuma-Zentrum (RRZ) in Lank-Latum entschlossen, seine Mitarbeiter als Zusatzbonus neben dem Gehalt jährlich mit dem neuen "Meerbuscher Stadtgutschein" zu belohnen. Den Gutschein, den das Stadtmarketing im vergangenen Dezember eingeführt hat, kann man inzwischen bei über 50 teilnehmenden Geschäften, Restaurants und Dienstleistungsbetrieben einlösen.

Familienstress mit Homeschooling und Home-Office? Beratungsstelle der Stadt hilft mit Tipps für den Alltag
Am 22. Februar sollen auch in NRW die Schulen wieder teilweise öffnen. Homeschooling bleibt aber weiter ein Thema. Die Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern dt gibt praktische Tipps dazu und berät auch online. Foto: i-stock

Am 22. Februar sollen auch in NRW die Schulen wieder teilweise öffnen. Homeschooling bleibt aber weiter ein Thema. Die Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern der Stadt gibt praktische Tipps dazu und berät auch online. Foto: i-stock

Am 22. Februar sollen auch in NRW die Schulen wieder - teilweise - öffnen. Bis dahin heißt es: Durchhalten! "Homeschooling bedeutet in der Regel eine immense Kraftanstrengung von Eltern und Kindern und einen deutlich erhöhten Betreuungsaufwand", sagt Claudia Schlicht, Leiterin der städtischen Beratungssstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern. "Sind Eltern obendrein selbst beruflich eingespannt, kann die Situation schnell sehr belastend werden." Die Beratungsstelle steht ratsuchenden Eltern auch weiterhin mit praktischen Tipps für den Alltag zur Seite.
 

Bürgermeister Christian Bommers sendet Videobotschaft an alle Karnevals- und Brauchtumsfreunde (mit Video)
Video-Botschaft statt Rathaus-Sturm. Bürgermeister Christian Bommers auf dem Rathausbalkon.

Video-Botschaft statt Rathaus-Sturm. Bürgermeister Christian Bommers auf dem Rathausbalkon. Foto: Stadt Meerbusch

Es hätte alles so schön werden können: Rathaus-Sturm bei strahlendem Sonnenschein und blauem Himmel, Kneipen-, Zelt- und Straßenkarneval in bester Feierlaune. Doch Corona macht in diesem Jahr auch den Jecken im Lande einen dicken Strich durch die Rechnung. In einer Videobotschaft vom Rathausbalkon hat sich Bürgermeister Christian Bommers am Weiberfastnachtstag an alle Meerbuscher Karnevalsfreundinnen und -freunde gewandt.

Hilfe am Impf-Telefon für Senioren über 80: Zusammenarbeit mit Ehrenamtlern läuft gut an
Senioren, die sich telefonisch einen Impftermin sichern möchten, haben bisweilen Probleme. Jetzt stehen zusätzlich zu den Beratern der Stadt auch vier ehrenamtliche Ansprechpartner zur Verfügung, die bei der Terminreservierung helfen. Foto: i-stock

Senioren, die sich telefonisch einen Impftermin sichern möchten, haben bisweilen Probleme. Jetzt stehen zusätzlich zu den Beratern der Stadt auch vier ehrenamtliche Ansprechpartner zur Verfügung, die bei der Terminreservierung helfen. Foto: i-stock

Die Zusammenarbeit der städtischen Seniorenberatung mit  dem "Verein engagiert" aus Lank-Latum und den Meeruscher Kirchengemeinden entwickelt sich gut. Senioren ab 80 Jahre, die Hilfe bei der Terminreservierung oder beim Ausfüllen von Formularen für ihren persönlichen Impftermin benötigen, haben nun fünf weitere Ansprechpartner.
 

Erste Bilanz nach drei Tagen Schnee, Eis und Dauerfrost: Männer in Orange trotzen dem Winter
Ein Fahrzeug des Winterdienstes ist startklar für den Einsatz.

Der Winterdienst des Stadtbauhofes arbeitet nach einem eingespielten Einsatzsystem. Foto: Stadt Meerbusch

Michael Betsch zieht nach drei Tagen Schnee, Eis und hartnäckigen Minusgraden zufrieden Bilanz: "Die Jungs haben bis jetzt einen Super-Job gemacht", so der Leiter des Bereichs Baubetriebshof, Grünflächen und Friedhöfe. Bis in die letzte Sackgassse können und wollen die Männer in Orange der weißen, eisigen Pracht freilich nicht Herr werden. Geräumt und gestreut wird stattdessen nach einem gut eingespielten System, dem ein Einsatzstufenplan, gut dosierter Streumitteleinsatz und eine klare Klassifizierung der Meerbuscher Straßen zugrunde liegen.

Musikschule macht's möglich: Schnuppertag funktioniert auch digital
Da staunt der Musikbär nicht schlecht: Dan Zemlicka stellt beim "Online-Schnuppertag" den Kontrabass vor. Foto: Musikschule

Da staunt der Musikbär nicht schlecht: Dan Zemlicka stellt beim "Online-Schnuppertag" den Kontrabass vor. Foto: Musikschule

"Schnuppertag" in der Städtischen Musikschule am Kaustinenweg in Strümp - das steht für buntes Gewusel, Kinder und Eltern treppauf, treppab, Klaviergeklimper-, Trompetengeschmetter-, zarte Geigenklänge, Geschubse am Schlagzeug: "Lass' mich mal!" Die Frage des Tages ist jedes Jahr dieselbe: Welches Instrument ist für mich das richtige? Einfach mal anfassen, mal reinblasen, mal zupfen oder trommeln - und natürlich beraten lassen. Probieren geht über Studieren, das ist - stark vereinfacht - der Grundgedanke des Schnuppertages vor der Anmeldung zum neuen Musikschuljahr.

Kurzer Draht ins Rathaus

Bürgermeister Christian Bommers bietet ab 26. Januar 2021 jeden Dienstag von 17 bis 19 Uhr eine Bürgersprechstunde an. Sie möchten Ihre Anliegen, Ideen und Vorschläge mit Ihrem Bürgermeister besprechen? Schildern Sie Ihr Anliegen und sichern Sie sich über die Telefonnummer 02132 / 916-411 oder über die E-Mail-Adresse buergersprechstunde@meerbusch.de Ihren persönlichen Termin. Bitte beachten Sie: Aufgrund von Corona kann die Bürgersprechstunde zunächst nur telefonisch oder als Videokonferenz stattfinden.


Informationen zum Corona-Virus

Die Stadtverwaltung Meerbusch bleibt im Rahmen des verschärften bundesweiten Lockdowns bis voraussichtlich 7. März 2021 für den Publikumsverkehr geschlossen. Das Bürgerbüro in Büderich bleibt für wichtige Anliegen nach vorheriger Terminvergabe (hier Online möglich) geöffnet. Alle wichtigen Informationen, Hotline-Nummern (auch zur Impftermin-Vergabe), wichtige Internetseiten, Hilfen für Unternehmen und lebensnahe Fragen und Antworten rund um das Corona-Virus finden Sie hier.


Online-Markt

Zur Eindämmung der Corona-Pandemie muss die Gastronomie und der Einzelhandel geschlossen bleiben. Lieferdienste und Außer-Haus-Angebote sind jedoch möglich. Viele Meerbuscher Gewerbetreibende stellen daher ihren Kundinnen und Kunden ein angepasstes Angebot, wie beispielsweise einen Lieferservice, zur Verfügung. Im "Online-Markt"  haben wir bereits einige der Angebote für Sie zusammengestellt.


nützlich + wissenswert

  • Amtsblatt der Stadt Meerbusch

    Alle öffentlichen Bekanntmachungen der Stadt Meerbusch und anderer hier relevanter Behörden finden Sie im Amtsblatt. Alle Ausgaben des Amtsblatts stehen im pdf-Format zum Download zur Verfügung.

  • Ausschreibungen

    Von Schreibpapier bis Dachdeckerarbeiten: hier finden Sie alle derzeit laufenden Ausschreibungen der Stadt Meerbusch.

  • Forum Wasserturm

    Ganz gleich, ob Kabarett, Kleinkunst, Comedy, Theater, Kino oder Konzert - im Veranstaltungskalender des Forums an der Rheinstraße findet jeder das Passende - und das in ganz besonderer, familiärer Atmosphäre.

  • Abfallberatung

    Die Stadt Meerbusch bietet ihren Bürgern alle Möglichkeiten für eine umweltgerechte Abfallentsorgung - von der individuell passenden Abfalltonne für jeden Haushalt über das "Schadstoffmobil" bis hin zum Dienstleistungsangebot des Wertstoffhofs.

  • Fit und gesund im "Meerbad"

    Öffnungszeiten, Eintrittspreise, Fitnessangebote - das "Meerbad" hält ein umfangreiches Angebot für Groß und Klein rund um Gesundheit, Entspannung, Sport und Spaß bereit.

  • Meerbusch aus der Luft

    Das Kataster- und Vermessungsamt des Rhein-Kreises Neus hatte im Frühjahr 2019 zusammen mit interessierten Kommunen eine Befliegung organisiert. Bei den Flügen über das Stadtgebiet sind nicht nur Senkrechtaufnahmen, sondern auch so genannte Schrägluftbilder entstanden.