Inhalt

Ausstellung „…weil ich nicht malen kann!" Eine Retrospektive mit ca. 40 Arbeiten der Künstlerin Ursula Hecker im Küsterhaus

Termin:

Beschreibung

Ursula Hecker feiert Ihren 90. Geburtstag mit einer Retrospektive ihrer künstlerischen Arbeit, mit der sie 1990 als Autodidaktin begann. In den ersten Jahren war es die Fotografie , die sie fesselte. So erkundete die seit über 60 Jahren in Meerbusch lebende Mutter von vier Kindern insbesondere den Ilvericher Bruch, sowie die Landschaft und die Häfen ihrer zweiten Heimat in Zeeland bei Domburg mit ihrer sehr eigenen, aufs Detail ausgerichteten Blickweise.

Schon  bald aber bemerkte sie, dass sich ihre Kreativität eine direktere Gestaltung wünschte. Und da sie nicht malen konnte- daher auch der Titel der Retrospektive- begann sie mit Cutter, Schere, Kleber und transparenten Kopien die Abzüge ihrer Fotos zu überarbeiten und mit Bildausschnitten  aus Zeitungen zu ergänzen. Vielen Bildern gibt sie Titel, mit denen sie ihre inhaltliche Auseinandersetzung mit persönlichen, gesellschaftlichen und religiösen Themen verdeutlicht.

Die Vernissage findet am kommenden Sonntag, dem 7.8.2022 nach der Messe in St. Mauritius von 12:00 bis 14:00 Uhr im benachbarten Alten Küsterhaus statt. Ein paar einleitende Worte werden Frau Dr. Canaris und Sohn Gereon Hecker sprechen, dessen Architekturbüro mit dem Neubau des Gemeindezentrums für St. Mauritius und Heilig Geist beauftragt ist.

Am darauf folgenden Sonntag findet ebenfalls von 12:00 bis 14:00 Uhr die Finissage statt. Ursula Hecker wird an beiden Terminen anwesend sein.

Die Arbeiten können erworben werden. Der Erlös geht an die Stiftung Büderich der Pfarre St. Mauritius und Heilig Geist.


Ort

Altes Küsterhaus
Düsseldorfer Str. 6
Büderich
40667 Meerbusch
E-Mail: ivr@rundstedt-contemporary.com
Telefon: 0177-6246089
WWW: smhg.de/altes-kuesterhaus/

Vernissage

7.8. von 12 - 14 Uhr

Finissage

14.8. - 12 - 14 Uhr

weitere Termine

nach Vereinbarung unter 02132 2251