Inhalt

Nachrichten aus dem Rathaus

Das Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit macht die tägliche Arbeit der Stadtverwaltung transparent. Ganz gleich ob Bürgerversammlung, Straßenbaustelle oder Kabarett-Programm  – über den Presse- und Medienservice aus dem Rathaus erfahren Sie alles Wissenswerte.

Das Lokalradio

Wie alle Kommunen des Rhein-Kreises Neuss ist auch die Stadt Meerbusch Mitgesellschafter der Lokalfunk Kreis Neuss GmbH und Co. KG.
Der Lokalradiosender  NE-WS 89.4 berichtet täglich in Nachrichten, Reportagen und Beiträgen umfassend über das aktuelle Geschehen im Rhein-Kreis.

In Nachrichten suchen

Mit nachfolgendem Filter können Sie Gesamtliste der Nachrichten auf dieser Seite nach Jahr oder mit einem freien Suchbegriff einschränken. Wenn Sie den Filter zurücksetzen möchten, müssen Sie diesen wieder auf "alle Jahre" setzen und Ihren Suchbegriff entfernen. Klicken Sie dann wieder auf den Button "Filter anwenden" und Sie sehen wieder alle Nachrichten.

Wegen Baustelle: Mathias-von-Halberg-Straße ein halbes Jahr Einbahnstraße
Baustellenschild

Am Bahnhofsweg in Osterath wird in den kommenden drei Monaten ein neuer Mischwasserkanal verlegt. Die Arbeiten dienen als Vorbereitung für den Bau der Bahnunterführung. Foto: i-stock

Autofahrer in Lank-Latum müssen sich für das kommende halbe Jahr auf eine Veränderung in der innerörtlichen Verkehrsführung einrichten. Weil an der Mathias-von-Halberg-Straße ein großes Wohn- und Geschäftshaus gebaut wird, muss die Straße ab Montag, 3. Juni, einseitig gesperrt werden und ist dann im Baustellenbereich nur noch als Einbahnstraße nutzbar. Von der Hauptstraße aus kann dann nicht mehr in die Mathias-von-Halberg-Straße eingebogen werden. Autofahrer, die aus Richtung Gonellastraße oder Ismerhof kommen, können die Engstelle passieren.

 

Veröffentlicht am:

Nachbarschaft gestaltet „Leuchtturmspielplatz“ in Lank (mit Video)
Anna Hardenberg, bei der Stadt Meerbusch für die Planung von Spielplätzen zuständig und David Zimmermann vom Planungsbüro "Kukuk" packen gemeinsam mit den Kindern an, um den Spielplatz umzugestalten

Anna Hardenberg (r.), bei der Stadt Meerbusch für die Planung von Spielplätzen zuständig, und David Zimmermann (2.v.l.) vom Planungsbüro "Kukuk" packen gemeinsam mit den Kindern an, um den Spielplatz umzugestalten. Foto: Stadt Meerbusch

Gemeinsam den Spielplatz gestalten, Ideen sammeln, mit anpacken- das konnten am Samstag Anwohner der Eichendorffstraße im Stadtteil Lank-Latum. Jugend- und Grünflächenamt der Stadt Meerbusch haben zusammen mit dem Stuttgarter Planungsbüro „Kukuk Freiflug“ zum Mitmachen aufgerufen. Kinder, Eltern, Großeltern und Anwohner hatten die Möglichkeit, Ideen für den in die Jahre gekommenen Spielplatz an der Eichendorffstraße zu entwickeln.

Veröffentlicht am:

Europawahl 2019 in Meerbusch
Das vorläufige amtliche Endergebnis der Europawahl 2019 in Meerbusch.

Das vorläufige amtliche Endergebnis der Europawahl 2019 in Meerbusch.

Ab 18 Uhr wurden am Sonntag die Stimmzettel der rund 29.200 Meerbuscher Wählerinnen und Wähler ausgezählt. Gegen 20:20 Uhr lag das vorläufige amtliche Endergebnis für die Stadt Meerbusch vor. Demnach erreichte die CDU 34,06 % (-9,16 % im Vergleich zur Europawahl 2014) der abgegebenen Stimmen, die SPD 13,09 % (-11.79 %). Die Grünen kommen im Stadtgebiet auf 25,31 % (+16,11 %), die FDP auf 10,51 % (+1,55 %). Die AfD bekommt 5,76 % (+0,10 %) der Stimmen, die LINKE 2,65 % (-0,22 %). Auf die sonstigen Parteien entfallen 8,64 % (+3,42 %). Die Wahlbeteiligung lag mit 70,17 % noch einmal deutlich höher als bei der letzten Europawahl im Jahr 2014.

 

Veröffentlicht am:

„Kunst trifft Heimat shoppen“ geht am Freitag zu Ende
"Ganz Meerbusch wird zur Galerie" heißt der Slogan der Initiative "Kunst trifft Heimat shoppen"

Handel, Gastronomie und Kunst bringen Leben und Farbe in die Stadt: Die Aktion "Kunst trifft Heimat shoppen" bringt deshalb Geschäftsleute, Gastronomen und Künstler zusammen. Repro: Stadt Meerbusch

Am Freitag endet die zweite Auflage der Frühlingsaktion „Kunst trifft Heimat shoppen“. 50 Meerbuscher Künstlerinnen und Künstler haben einen Monat lang in 60 heimischen Einzelhandelsgeschäften und Restaurants ihre Arbeiten ausgestellt. Am Mittwoch haben Interessierte vorerst die letzte Möglichkeit, mit einigen der Kunstschaffenden ins Gespräch zu kommen.

Veröffentlicht am:

Acht Nachwuchs-Musiker der Städtischen Musikschule mit Talentpreis 2019 ausgezeichnet
Die diesjährigen Preisträger des Talentpreises 2019 der Trude-Fischer-Stiftung

Die diesjährigen Preisträger: Alice Maaßen, Laurenz Scheurle, Ulrike Scheurle, Nils Pfeiffer, Eva Burger, Melina Buchkremer (hinten v.l.), sowie Shiyan Gu und Wiljo Pfeiffer (vorne v.l.). Foto: Stadt Meerbusch

Acht Schülerinnen und Schüler der Städtischen Musikschule sind am Sonntag, 26. Mai, mit dem Talentpreis der Trude-Fischer-Stiftung ausgezeichnet worden. „Wir würdigen damit die Leistung und das gezeigte Engagement beim Erlernen des Klavierspielens“, so die Leiterin der Städtischen Musikschule, Anne Burbulla.

Veröffentlicht am:

2. Meerbuscher Rad-Nacht am 14. Juni - Vorfahrt für die ganze Fahrradfamilie
An der Stadtbahnschranke Hoterheide in Osterath gab es den einzigen Stau der letztjährigen Tour.

Die gelbe Karawane: Mehr als 500 Radfahrer jeden Alters rollten bei der Rad-Nacht-Premiere 2018 durch Meerbusch.

Am Freitag, 14. Juni, haben Fahrradfahrer in Meerbusch wieder Vorfahrt! Als Auftakt zum diesjährigen Stadtradeln findet die 2. Meerbuscher Radnacht statt. Dabei wird den Teilnehmern etwas ganz Besonderes geboten: „Feuerwehr und Polizei Meerbusch sperren die komplette Fahrtstrecke ab und eskortieren die Radfahrer. Die Radler können also gemütlich durch die Stadt fahren, ohne rote Ampeln oder kreuzende Autos. Ein exklusives Erlebnis für die ganze Familie, das sich nur selten bietet“, so Denise Lange, Nahmobilitätsmanagerin der Stadt Meerbusch.

Veröffentlicht am:

Auf Promotion-Tour durch Deutschland: Jetzt anmelden für die Aktion "Stadtradeln" im Juni
Vor dem Start zum großen "Stadtradeln 2019" kam der "Bundesbotschafter" Rainer Fumpfei nach Meerbusch.

(von links) Denise Lange, Michael Assenmacher, Rainer Fumpfei und Klaus Heesen werben für die diesjährige Stadtradeln-Aktion. Foto: Stadt Meerbusch

 

Rainer Fumpfei strahlt. "Die Übernachtung auf dem Campingplatz in Langst-Kierst war herrlich." Einen Kaffee hat der deutsche Stadtradeln-Botschafter aus Berlin noch nicht getrunken, als er punkt 10 Uhr zum Fototermin am Erwin-Heerich-Haus in Osterath-Bovert eintrifft. Das wird beim Empfang prompt nachgeholt. Der Technische Beigeordnete Michael Assenmacher, Klima- und Nahmobilitätsmanagerin Denise Lange und Meerbuschs "Stadtradel-Star 2019", Klaus Heesen, begrüßen den passionierten Ausdauerradler im Namen der Stadt.

 

Veröffentlicht am:

Stadt geht neue Wege: Kinder, Eltern und Anwohner entwerfen Spielplatz an der Eichendorffstraße neu
Neue Ideen sollen die klassischen Rutschen und Klettergerüste ersetzen.

Spielplätze sollen Spaß machen: Am Samstag, 25. Mai, können Kinder, Eltern, Großeltern und Angehörige gemeinsam Ideen schmieden, wie der Spielplatz an der Eichendorffstraße in Lank künftig aussehen soll. Foto: Thinkstock

Meerbuscher Kinder, Eltern und Anwohner haben jetzt erstmals Gelegenheit, gemeinsam einen Spielplatz von Grund auf mitzuplanen und mitzugestalten. Im Rahmen des Spielplatzkonzeptes der Stadt Meerbusch soll der betagte Spielplatz an der Eichendorffstraße in Lank-Latum als "Leuchtturmprojekt" komplett neu entstehen. 130.000 Euro sind dafür im städtischen Haushalt veranschlagt. Am Samstag, 25. Mai, ab 11 Uhr, treffen sich alle Interessierten "von 0 bis 99 Jahre" auf dem Spielplatz, um das Areal mit dem Team des Planungsbüros Kukuk - "Spiel- und Sinnesräume" neu zu entwerfen.

Veröffentlicht am:

Bis Ende 2020 private Abwasserleitungen prüfen lassen: Vorsicht bei "windigen" Angeboten
Ein Bauarbeiter legt eine Abwasserleitung am Haus frei.

Auch private Hausanschlussleitungen, über die Abwasser in die Kanalisation eingeleitet wird, müssen dicht sein, damit keine Schadstoffe in Erdreich und Grundwasser gelangen. Foto: i-stock

Die Aussage des Gesetzgebers ist denkbar einfach: Das bundesweit gültige Wasserhaushaltsgesetz (WHG) schreibt vor, dass Abwasserleitungen dicht sein müssen. Näheres regelt in Nordrhein-Westfalen seit 2013 die „Selbstüberwachungsverordnung Abwasser“. Die Verordnung ersetzt bisherige Regelungen zur Dichtheitsprüfung und schreibt Fristen vor, bis zu denen Privateigentümer ihre Abwasserleitungen überprüfen lassen müssen. Für Hauseigentümer wichtig: 2020 läuft wieder eine Frist ab.

Veröffentlicht am:

Netzbetreiber Amprion lässt Baugrunduntersuchungen für Ultranet-Konverter erstellen
So sieht der geplante Doppelkonverter nach einer Animation des Netzbetreibers Amprion aus der Luft aus.

Nachdem längere Zeit in Sachen Stromkonverter nichts Neues zu hören war, startet Netzbetreiber Amprion nun Bodenuntersuchungen auf Grundstücken im Westen Osteraths. Animation: Amprion

"Zur weiteren Detailplanung der Konverteranlage" lässt die Firma Amprion ab 14. Mai den Boden auf Grundstücken am südlichen Ortsrand von Osterath untersuchen. Das hat der Netzbetreiber jetzt Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage mitgeteilt. Die Baugrundsondierung dient nach Angaben von Amprion-Sprecherin Joëlle Bouillon dazu, "die Planung der Konverterstation auf die Eigenschaften des Bodens" abzustimmen. Die Arbeiten würden voraussichtlich circa drei Wochen dauern.
 

Veröffentlicht am:

Gorgs, Michael
Tel.: 02159 - 916 482
E-Mail: michael.gorgs@meerbusch.de
Burkhardt, David
Tel.: 02159 916 414
E-Mail: david.burkhardt@meerbusch.de