Inhalt

Nachrichten aus dem Rathaus

Das Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit macht die tägliche Arbeit der Stadtverwaltung transparent. Ganz gleich ob Bürgerversammlung, Straßenbaustelle oder Kabarett-Programm  – über den Presse- und Medienservice aus dem Rathaus erfahren Sie alles Wissenswerte.

In Nachrichten suchen

Mit nachfolgendem Filter können Sie Gesamtliste der Nachrichten auf dieser Seite nach Jahr oder mit einem freien Suchbegriff einschränken. Wenn Sie den Filter zurücksetzen möchten, müssen Sie diesen wieder auf "alle Jahre" setzen und Ihren Suchbegriff entfernen. Klicken Sie dann wieder auf den Button "Filter anwenden" und Sie sehen wieder alle Nachrichten.

 

Lastenräder auch in Meerbusch immer beliebter: Fördermittel komplett ausgeschöpft
Ob zum Einkaufen oder für den Weg zur Kita mit den Kleinsten: Lastenräder sind klimafreundlich und ersparen Parkplatzstress. 43 neue Räder hat die Stadt jetzt mit einem Zuschuss gefördert und insgesamt 50.000 Euro ausgezahlt. Symbolfoto: i-stock

Ob zum Einkaufen oder für den Weg zur Kita mit den Kleinsten: Lastenräder sind klimafreundlich und ersparen Parkplatzstress. 43 neue Räder hat die Stadt jetzt mit einem Zuschuss gefördert und insgesamt 50.000 Euro ausgezahlt. Symbolfoto: i-stock

Seit Anfang April hat die Stabsstelle Umwelt und Klimaschutz der Stadt insgesamt 43 Meerbuscherinnen und Meerbuscher mit einem Zuschuss für die Anschaffung eines Lastenfahrrades unterstützt. Die 50.000 Euro Fördermittel, die die Stadt aus dem eigenen Haushalt bereitgestellt hatte, sind damit erschöpft. Beim Kauf eines Lastenrades wurde auf Antrag eine Kaufprämie in Höhe von 35 Prozent der Anschaffungskosten ausgezahlt. Für Elektrolastenräder war ein Höchstzuschuss von 1.500 Euro möglich, bei Lastenrädern ohne elektrische Unterstützung schoss die Stadt Meerbusch bis zu 1.000 Euro zu.

Veröffentlicht am:

Brücke „Am Weilerhof“ in Ossum-Bösinghoven ab 25. Mai gesperrt
Wegen des sechsspurigen Ausbaus der A57, muss die Brücke "Am Weilerhof" abgerissen werden.

Wegen des sechsspurigen Ausbaus der A57, muss die Brücke "Am Weilerhof" abgerissen werden. Archiv: Stadt Meerbusch

Die Brücke an der Straße „Am Weilerhof“ im Stadtteil Ossum-Bösinghoven wird ab dem 25. Mai für den Verkehr gesperrt. Das Brückenbauwerk, dass über die A57 führt, muss abgerissen werden. Grund dafür ist die Verbreiterung der darunterliegenden Autobahn auf sechs Spuren.
Der Verkehr wird großräumig über die Osterather Straße in Strümp, die Strümper und Krefelder Straße in Osterath sowie die Kölner Straße im Krefelder Stadtteil Fischeln – beziehungsweise in die entsprechende Gegenrichtung - umgeleitet. Die Höfe im Bereich „Am Weilerhof“ sind über die Umleitungsstrecke erreichbar.

Veröffentlicht am:

Straße „Auf der Gath“ in Strümp ab 17. Mai für knapp vier Wochen teilweise gesperrt
Die Straße „Auf der Gath“ in Strümp wird ab 17. Mai für knapp vier Wochen teilweise gesperrt

Die Straße „Auf der Gath“ in Strümp wird ab 17. Mai für knapp vier Wochen teilweise gesperrt. Foto: iStock

Weil Kanalhausanschlüsse repariert werden müssen, wird die Straße „Auf der Gath“ in Strümp ab dem 17. Mai für voraussichtlich vier Wochen teilweise gesperrt. Die Sperrung erfolgt zwischen den Straßen „An der Strempe“ und „Strümper Berg“. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis zum 11. Juni. Eine Umleitungsstrecke ist ausgeschildert - die Zufahrt zur Straße „An der Strempe“ ist frei.

Veröffentlicht am:

Senioren-Ratgeber der Stadt neu aufgelegt: Lebensnahe Tipps vom barrierefreien Wohnen bis zum Schutz vor Trickbetrügern
Gut informiert lebt sich's leichter: Der neue Senioren-Ratgeber der Stadt Meerbusch bietet eine Vielzahl hilfreicher Tipps und Infos für ältere Menschen. Symbolfoto: i-stock

Gut informiert lebt sich's leichter: Der neue Senioren-Ratgeber der Stadt Meerbusch bietet eine Vielzahl hilfreicher Tipps und Infos für ältere Menschen. Symbolfoto: i-stock

„Gut leben in Meerbusch" – Die beliebte Info-Broschüre der Stadt für Seniorinnen und Senioren ist in neuer Auflage erschienen. Gespickt mit hilfreichen Informationen, Tipps und Ratschlägen für den Alltag liegt das handliche Nachschlagewerk jetzt in den Bürgerbüros der Stadtverwaltung, in Apotheken, bei Pflegediensten und Kirchengemeinden kostenlos zum Mitnehmen aus.

Veröffentlicht am:

Stadtradeln 2021 – Meerbusch tritt zum neunten Mal fürs Klima in die Pedale: "Schulradeln" neu dabei
Die beliebte "Meerbuscher Rad-Nacht" - hier im Juni 2019 - muss in diesem Jahr coronabedingt erneut ausfallen. Das große "Stadtradeln" aber findet wie geplant statt. Foto: Stadt Meerbusch

Die beliebte "Meerbuscher Rad-Nacht" - hier eine Aufnahme aus dem Juni 2019 - muss in diesem Jahr coronabedingt erneut ausfallen. Das große "Stadtradeln" aber findet wie geplant statt. Foto: Stadt Meerbusch

 

Auch wenn das Corona-Virus das öffentliche Leben noch immer fest im Griff hat - das beliebte "Stadtradeln" geht auch dieses Jahr in Meerbusch und allen weiteren Kommunen im Rhein-Kreis Neuss in eine neue Runde. Vom 28. Mai bis 17. Juni 2021 soll wieder für ein gutes Klima geradelt werden. In diesem Zeitraum können Meerbuscherinnen und Meerbuscher und alle, die in Meerbusch arbeiten, einem Verein angehören oder eine Schule besuchen, bei der Kampagne "Stadtradeln" mitmachen und möglichst viele Radkilometer sammeln.
 

Veröffentlicht am:

Erneute Einbahnstraßenregelung am Bahnübergang „Meerbuscher Straße" ab dem 10. Mai
Ab dem 10. Mai gilt eine zweiwöchige Einbahnstraßenregelung am Bahnübergang Meerbuscher Straße in Osterath.

Ab dem 10. Mai gilt eine zweiwöchige Einbahnstraßenregelung am Bahnübergang Meerbuscher Straße in Osterath. Foto: Stadt Meerbusch

Wegen Kanalbauarbeiten im Zusammenhang mit dem Bau der Bahnunterführung in Osterath, müssen sich Autofahrer im Zeitraum vom 10. Mai bis voraussichtlich 22. Mai erneut auf Behinderungen im Bereich des Osterather Bahnhofs einstellen. Bereits Anfang April wurde in dem Bereich gebaut. Aufgrund von Verzögerungen werden dort nun aber erneut die Arbeiten aufgenommen.

Veröffentlicht am:

Bommers-Intervention erfolgreich: Amazon zeigt Einsicht und geht gegen "schwarze Schafe" vor
Zwei Sattelzüge des Online-Versandriesen Amazon zwängen sich auf der Stratumer Straße am Kindergarten "Mullewapp" vorbei durch Nierst. Foto: privat

Untragbare Situation: Zwei Sattelzüge des Online-Versandriesen Amazon zwängen sich auf der Stratumer Straße am Kindergarten "Mullewapp" vorbei durch Nierst. Foto: privat

Die Verantwortlichen im Amazon-Sortierzentrum in Krefeld möchten das Ihre dazu beitragen, das Problem der verbotswidrig durch Lank-Latum und Nierst rollenden Lkw zu lösen. Das hat Standortleiter Tobias Rainer jetzt in einem Brief an Bürgermeister Christian Bommers versichert. Bommers hatte das Unternehmen Ende März schriftlich gebeten, sicherzustellen, dass sowohl  die Amazon-Logistik-Flotte als auch die Partner-Speditionen die geltenden Durchfahrtsverbote beachten und nur die zulässigen Routen zum Krefelder Hafen nutzen.

Veröffentlicht am:

Sechs Monate im Amt – Videobotschaft von Bürgermeister Christian Bommers (mit Video)
Sechs Monate im Amt – Videobotschaft von Bürgermeister Christian Bommers.

Sechs Monate im Amt – Videobotschaft von Bürgermeister Christian Bommers. Foto: Stadt Meerbusch

„Vor einem halben Jahr habe ich die spannende Aufgabe des Bürgermeisters unserer Heimatstadt übernommen - in Zeiten, die schwieriger kaum hätten sein können“, so Bürgermeister Christian Bommers in seiner jüngsten Videobotschaft.
Glücklicherweise drehte sich in diesen sechs Monaten nicht alles um Corona. In dem Videogruß an alle Meerbuscherinnen und Meerbuscher erzählt Bommers, welche spannenden Themen ihn außerdem beschäftigten.  

Veröffentlicht am:

Bürgersprechstunde bis zu den Sommerferien ausgebucht
Die Termine für die Sprechstunde von Bürgermeister Christian Bommers sind bis zu den Sommerferien ausgebucht. Symbolbild: i-stock

Die Termine für die Sprechstunde von Bürgermeister Christian Bommers sind bis zu den Sommerferien ausgebucht. Symbolbild: i-stock

Die von Bürgermeister Christian Bommers Ende Januar neu eingeführte Bürgersprechstunde erfreut sich immenser Nachfrage. Jeden Dienstag von 17 bis 19 Uhr haben Meerbuscherinnen und Meerbuscher Gelegenheit, Anliegen, Ideen und Vorschläge mit ihrem Bürgermeister zu besprechen - derzeit coronabedingt allerdings nur telefonisch oder über Videokonferenz. Jetzt ist die Sprechstunde bis Juli ausgebucht. Freie Termine gibt es erst wieder in den ersten drei Wochen der Sommerferien.

 

Veröffentlicht am:

Nächtliche Ausgangsbeschränkung in Meerbusch ab 25. April – Terminshopping im Einzelhandel zunächst weiter möglich
In Meerbusch gilt- wie im gesamten Rhein-Kreis Neuss- ab Sonntag eine nächtliche Ausgangsbeschränkung.

In Meerbusch gilt- wie im gesamten Rhein-Kreis Neuss- ab Sonntag eine nächtliche Ausgangsbeschränkung. Foto: iStock

In Meerbusch gilt- genauso wie in allen anderen Kommunen des Rhein-Kreis Neuss- ab Sonntag, 25. April, 0 Uhr, eine nächtliche Ausgangsbeschränkung bis 5 Uhr. In den Folgetagen beginnt die Ausgangsbeschränkung bereits ab 22 Uhr. In dem Zeitraum darf nur derjenige das Haus verlassen, der einen guten Grund hat- also etwa zur Arbeit muss, medizinische Hilfe braucht oder den Hund ausführen muss. Bis 24 Uhr wird es weiterhin möglich sein, der im Freien stattfindenden allein ausgeübten körperlichen Bewegung nachzukommen, nicht jedoch in Sportanlagen.

Veröffentlicht am:

Gorgs, Michael
Tel.: 02132 - 916 482
E-Mail: michael.gorgs@meerbusch.de
Burkhardt, David
Tel.: 02132 916 414
E-Mail: david.burkhardt@meerbusch.de

Das Lokalradio

Wie alle Kommunen des Rhein-Kreises Neuss ist auch die Stadt Meerbusch Mitgesellschafter der Lokalfunk Kreis Neuss GmbH und Co. KG.
Der Lokalradiosender  NE-WS 89.4 berichtet täglich in Nachrichten, Reportagen und Beiträgen umfassend über das aktuelle Geschehen im Rhein-Kreis.