Inhalt

Nachrichten aus dem Rathaus

Das Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit macht die tägliche Arbeit der Stadtverwaltung transparent. Ganz gleich ob Bürgerversammlung, Straßenbaustelle oder Kabarett-Programm  – über den Presse- und Medienservice aus dem Rathaus erfahren Sie alles Wissenswerte.

In Nachrichten suchen

Mit nachfolgendem Filter können Sie Gesamtliste der Nachrichten auf dieser Seite nach Jahr oder mit einem freien Suchbegriff einschränken. Wenn Sie den Filter zurücksetzen möchten, müssen Sie diesen wieder auf "alle Jahre" setzen und Ihren Suchbegriff entfernen. Klicken Sie dann wieder auf den Button "Filter anwenden" und Sie sehen wieder alle Nachrichten.

 

Land fördert Bau der Leichtathletikanlage in Osterath zu 100 Prozent (mit Video)
Das Land NRW fördert Bau der Leichtathletikanlage in Osterath zu 100 Prozent

Nordrhein-Westfalens Ministerin für Bauen, Kommunales und Heimat, Ina Scharrenbach, überreicht den Förderbescheid aus dem Landesprogramm „Soziale Integration im Quartier“ in Gegenwart von Vertretern des Stadt-Sport-Verbands, dem Osterather Sportverein und dem Osterather Turnverein, sowie der Stadtverwaltung an Meerbuschs Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage. Foto: Stadt Meerbusch

Mit einer Überraschung im Gepäck ist Nordrhein-Westfalens Ministerin für Bauen, Kommunales und Heimat, Ina Scharrenbach am Mittwoch, 5. August, nach Meerbusch gekommen. Eigentlich hatte das Land eine 90prozentige Förderung für den Bau einer Leichtathletikanlage in Meerbusch-Osterath zugesagt, „ich freue mich nun aber, Ihnen mitteilen zu können, dass wir die Fördermittel auf 100 Prozent aufgestockt haben und somit die kompletten Kosten für das Projekt übernehmen werden“, so die Ministerin.

Veröffentlicht am:

Neuer Chef für Meerbuschs Straßen und Kanäle
Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage begrüßt Daniel Hartenstein, neuer Leiter des Fachbereichs Straßen und Kanäle, im Fouesnantzimmer des Rathauses.

Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage begrüßt Daniel Hartenstein, neuer Leiter des Fachbereichs Straßen und Kanäle, im Fouesnantzimmer des Rathauses. Foto: Stadt Meerbusch

Daniel Hartenstein ist neuer Leiter des Fachbereichs „Straßen und Kanäle“ im Technischen Dezernat der Stadtverwaltung Meerbusch. Der 48jährige gebürtige Baden-Württemberger hat das Amt von Matthias Unzeitig übernommen, der sich zum 31. Juli in den Ruhestand verabschiedet hat. Nach seinem Studium für Bauingenieurwesen an der Universität Karlsruhe und dem erfolgreichen Abschluss des höheren technischen Verwaltungsdienstes, hat Hartenstein dreizehn Jahre im Tiefbauamt der Stadt Stuttgart gearbeitet. Hartenstein ist seit Juli 2017 bei der Meerbuscher Stadtverwaltung und leitete bisher die Abteilung Straßenbau und -betrieb.

Veröffentlicht am:

Musikschule Meerbusch belegt mit „Recontre musicale“ den zweiten Platz bei „Euer Projekt – Eure Stimme“
Mit „Recontre musicale“ belegt die Städtische Musikschule Meerbusch den zweiten Platz des Wettbewerbs „Euer Projekt – Eure Stimme“ der Stadtwerke Meerbusch.

Mit „Recontre musicale“ belegt die Städtische Musikschule Meerbusch den zweiten Platz des Wettbewerbs „Euer Projekt – Eure Stimme“ der Stadtwerke Meerbusch. Foto: Städtische Musikschule Meerbusch

Die Städtische Musikschule Meerbusch hat mit ihrem Projekt „Recontre musicale – Ein musikalischer Austausch mit unserer Partnerstadt“ den zweiten Platz des Wettbewerbs „Euer Projekt – Eure Stimme“ der Stadtwerke Meerbusch in der Kategorie „Kultur“ belegt.

Veröffentlicht am:

„Alte Hasen“ der Stadtverwaltung verabschieden sich in den Ruhestand
Matthias Unzeitig und Jürgen Wirtz wurden nun von Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage in den Ruhestand verabschiedet.

Vor dem frisch sanierten Rathaus mit neuem gläsernen Besprechungsraum wurden Jürgen Wirtz (r.) und Matthias Unzeitig (l.) von Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage in den wohl verdienten Ruhestand verabschiedet. Foto: Stadt Meerbusch

„Eine Schreibgeschwindigkeit von mindestens 120 Anschlägen auf der Schreibmaschine und 80 Silben Stenografie pro Minute“, waren Grundvoraussetzung, als Jürgen Wirtz Anfang der 1970er Jahre sein Einstellungsschreiben von der Stadt Meerbusch bekommen hat.
Jetzt, fast 48 Jahre später, verabschiedet sich der Städtische Verwaltungsdirektor in den wohlverdienten Ruhestand.

Veröffentlicht am:

Frist endet bald – Jetzt noch schnell für eine Ausbildung bei der Stadtverwaltung Meerbusch bewerben
Die Stadt Meerbusch ist aktuell auf der Suche nach Auszubildenden.

Die Stadt Meerbusch ist aktuell auf der Suche nach Auszubildenden. Archiv-Foto: Stadt Meerbusch

Wer auf der Suche nach einer Ausbildung bei der Stadtverwaltung Meerbusch für das Jahr 2021 ist, sollte sich beeilen, denn die Bewerbungsfrist endet bald.
So werden aktuell Auszubildende zum Verwaltungsfachangestellten oder zur Stadtinspektoranwärterin gesucht. Bewerbungsschluss ist der 19. August 2020. Ausbildungsbeginn ist jeweils der 1. September 2021.

Veröffentlicht am:

Wahlhelferinnen und -helfer für die Kommunal- und Integrationsratswahl am 13. September gesucht
Für die Kommunalwahl am 13. September ist das Wahlamt noch auf der Suche nach Wahlhelferinnen und Wahlhelfern.

Für die Kommunalwahl am 13. September ist das Wahlamt noch auf der Suche nach Wahlhelferinnen und Wahlhelfern. Foto: iStock

Für die Kommunalwahl am 13. September und die am gleichen Tag stattfindende Integrationsratswahl sucht das Wahlamt der Stadt Meerbusch noch Helferinnen und Helfer. Die Helfer beaufsichtigen als Teil eines sechsköpfigen Wahlvorstands das Wahlgeschehen, geben im Wahllokal die Stimmzettel aus und sorgen für einen ordnungsgemäßen Ablauf. Um 18 Uhr ermittelt der Wahlvorstand dann gemeinsam das Ergebnis. "Besondere Vorkenntnisse sind dazu nicht erforderlich. Alle nötigen Informationen gibt es von uns im Vorfeld", so Wahlamtsleiter Holger Reith.

Veröffentlicht am:

Unterstützung für Digitalisierung des Einzelhandels
Stadtmarketing und IHK Mittlerer Niederrhein geben Tipps in Sachen Digitalisierung für den Einzelhandel.

In sozialen Medien ist Brigitte Gehlhausen (Mitte) mit ihrem Geschäft schon präsent. Welche weiteren Möglichkeiten es gibt und wie diese finanziell unterstützt werden können, darüber informieren Alexandra Schellhorn vom Stadtmarketing (links) und Birgit Terschluse von der IHK Mittlerer Niederrhein. Foto: Stadt Meerbusch

Wie bin ich digital aufgestellt? Braucht mein Geschäft eine Internetseite? Sollte ich meine Produkte in einem Webshop verkaufen? Fragen, die besonders jetzt in der Corona-Krise viele Einzelhändler beschäftigen. Zwar dürfen Geschäfte wieder öffnen, dennoch spüren viele Einzelhändler nach wie vor die Auswirkungen des „Corona-Lockdowns“- viele Kunden meiden den Gang ins Geschäft, bevorzugen hingegen die Bestellung im Internet.

Veröffentlicht am:

Straßenbäume retten leicht gemacht - Grüne Bewässerungssäcke gibt's jetzt für Anwohner gratis (mit Video)
Die Stadt stellt umweltbewussten Anwohnern jetzt kostenlos Bewässerungssäcke für Straßenbäume zur Verfügung. Die Nachbarschaft der Heinrich-Heine-Straße in Strümp geht mit gutem Beispiel voran. Foto: Stadt Meerbusch

Die Stadt stellt umweltbewussten Anwohnern jetzt kostenlos Bewässerungssäcke für Straßenbäume zur Verfügung. Die Nachbarschaft der Heinrich-Heine-Straße in Strümp geht mit gutem Beispiel voran. Foto: Stadt Meerbusch

Trotz der jüngsten Regenfälle: Der Kampf gegen die Bodentrockenheit macht den Straßenbäumen auch in Meerbusch weiter zu schaffen. Insbesondere junge Bäume brauchen Hilfe - vor allem in den ersten drei Jahren nach der Pflanzung, wenn das Wurzelwerk noch nicht voll ausgebildet ist. Da die Versorgung aller gefährdeten Bäume von den Stadtgärtnern nicht zu bewältigen ist, gibt die Stadt mit Hilfe von Sponsoren jetzt auch an Anwohner kostenlos Bewässerungssäcke aus.
 

Veröffentlicht am:

Ferienzeit ist Lesezeit: Jetzt 70 neue Überraschungsbücher für Kinder in der Stadtbibliothek
Endlich genug Zeit zum Lesen - aber was?: Die Stadtbibliothek, die in diesem Jahr keine Sommerpause macht, hat rund 70 Überraschungsbücher für Kinder angeschafft. Foto: i-stock

Endlich genug Zeit zum Lesen - aber was? Die Stadtbibliothek, die in diesem Jahr keine Sommerpause macht, hat rund 70 Überraschungsbücher für Kinder angeschafft. Foto: i-stock

Langeweile in den Sommerferien muss nicht sein. In allen Zweigstellen der Stadtbibliothek stehen jetzt 70 Überraschungsbücher für Kinder zur Ausleihe bereit. Das Bibliotheksteam hat Bücher herausgesucht, die besonders spannend, abenteuerlich oder lustig sind. Auf der Verpackung gibt es einige Hinweise, die neugierig auf den Inhalt machen. Das Angebot gibt es für jüngere Kinder bis neun Jahre und für ältere Kinder bis zwölf Jahre. Da die Standorte Osterath und Lank in diesem Jahr keine Sommerpause machen, steht das Angebot in allen drei Zweigstellen die gesamten Sommerferien über zur Verfügung. Weitere Infos unter Tel. 02132 / 916 448.

Veröffentlicht am:

Einzelhandelskonzept der Stadt Meerbusch – Bürgerinnen und Bürger können sich beteiligen
Bis zum 4. September können Bürgerinnen und Bürger ihre Anregungen für die Fortschreibung des Einzelhandelskonzeptes einbringen.

Bis zum 4. September können Bürgerinnen und Bürger ihre Anregungen für die Fortschreibung des Einzelhandelskonzeptes einbringen. Foto: Fascinadora

Auf der Seite "Stadtentwicklung" können Sie das Einzelhandelskonzept einsehen und Anregungen einbringen


Wie hat sich der Einzelhandel gewandelt? Sind Geschäfte und Supermärkte hinzugekommen oder weggefallen? Wie hat sich das Angebot an Waren und Produkten und vor allem deren Nachfrage geändert? Fragen, auf die das Einzelhandelskonzept für die Stadt Meerbusch Antworten hat. Bereits im Jahr 2010 wurde ein solches Konzept erstellt. Da sich Angebot- und Nachfrage gewandelt, sowie rechtliche Rahmenbedingungen sich verändert haben, entschied sich die Stadt Meerbusch für eine Fortschreibung des rund zehn Jahre alten Konzeptes.

Veröffentlicht am:

Gorgs, Michael
Tel.: 02132 - 916 482
E-Mail: michael.gorgs@meerbusch.de
Burkhardt, David
Tel.: 02132 916 414
E-Mail: david.burkhardt@meerbusch.de

Das Lokalradio

Wie alle Kommunen des Rhein-Kreises Neuss ist auch die Stadt Meerbusch Mitgesellschafter der Lokalfunk Kreis Neuss GmbH und Co. KG.
Der Lokalradiosender  NE-WS 89.4 berichtet täglich in Nachrichten, Reportagen und Beiträgen umfassend über das aktuelle Geschehen im Rhein-Kreis.