Inhalt

Nachrichten aus dem Rathaus

Das Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit macht die tägliche Arbeit der Stadtverwaltung transparent. Ganz gleich ob Bürgerversammlung, Straßenbaustelle oder Kabarett-Programm  – über den Presse- und Medienservice aus dem Rathaus erfahren Sie alles Wissenswerte.

Das Lokalradio

Wie alle Kommunen des Rhein-Kreises Neuss ist auch die Stadt Meerbusch Mitgesellschafter der Lokalfunk Kreis Neuss GmbH und Co. KG.
Der Lokalradiosender  NE-WS 89.4 berichtet täglich in Nachrichten, Reportagen und Beiträgen umfassend über das aktuelle Geschehen im Rhein-Kreis.

In Nachrichten suchen

Mit nachfolgendem Filter können Sie Gesamtliste der Nachrichten auf dieser Seite nach Jahr oder mit einem freien Suchbegriff einschränken. Wenn Sie den Filter zurücksetzen möchten, müssen Sie diesen wieder auf "alle Jahre" setzen und Ihren Suchbegriff entfernen. Klicken Sie dann wieder auf den Button "Filter anwenden" und Sie sehen wieder alle Nachrichten.

Kabelschaden behoben - Stadtbibliothek wieder geöffnet
Der Kabelschaden vor der Stadtbibliothek ist behoben.

Aufatmen beim Bibliotheksteam, Erleichterung bei der Kundschaft: Im Haupthaus am Dr.-Franz-Schütz-Platz läuft der Betrieb ab sofort wieder normal. Foto: Thinkstock

Die Stadtbibliothek am Dr.-Franz-Schütz-Platz in Büderich ist ab sofort wieder geöffnet und zu den gewohnten Zeiten für die Kunden da. Der bei Tiefbauarbeiten entstandene Kabelschaden, der den gesamten Telefon- und Netzbetrieb der Bibliothek für mehrere Tage lahm gelegt hatte, ist behoben. Da mit der Durchtrennung des Netzkabels auch das Medienbuchungssystem ausgefallen und keine Ausleihe mehr möglich war, hatte die Bibliotheksleitung das Haus für mehrere Tage schließen und die Kunden auf die Stadtteilbibliotheken in Osterath und Lank verweisen müssen.

Veröffentlicht am:

US-Generalkonsulin Fiona Evans zum Antrittsbesuch im Erwin-Heerich-Haus
Fiona Evans, US-Generalkonsulin in Düsseldorf, trägt sich im Beisein von Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage in das Goldene Buch der Stadt Meerbusch ein.

Fiona Evans, US-Generalkonsulin in Düsseldorf, trägt sich in das Goldene Buch der Stadt Meerbusch ein. Foto: Stadt Meerbusch

Durch Vermittlung von Dr. Alexander Schröder-Frerkes, Chairmann der American Chamber of Commerce, der Amerikanischen Handelskammer in NRW, konnte Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage US-Generalkonsulin Fiona Evans, die im August 2018 ihr Amt angetreten hatte, im Meerbuscher Rathaus begrüßen. Die Generalkonsulin ist zwar im US-Bundesstaat Connecticut geboren und aufgewachsen, hat aber deutsche Wurzeln. „Nächste Woche besuche ich das Dorf meiner Vorfahren in der Nähe von Paderborn“, berichtet Fiona Evans.

Veröffentlicht am:

Dr. Peter Dohms verstorben: Exzellenter Kenner des Rheinlands und "Vater" der Meerbuscher Stadtgeschichte
Peter Dohms

Peter Dohms, Historiker, ehemaliger Hauptstaatsarchivar und mehrfach ausgezeichneter Verfasser der Meerbuscher Stadtgeschichte, ist gestorben. Foto Heimatkreis Lank

Der Bösinghovener Historiker Dr. Peter Dohms ist tot. Der ehemalige Direktor des Hauptstaatsarchivs Düsseldorf, exzellente Kenner des Rheinlandes und hochgeschätzte Fachmann in Sachen Meerbuscher Heimatgeschichte starb jetzt in einem Krefelder Krankenhaus. Über Jahrzehnte führte an Dohms kein Weg vorbei, wenn es galt, die Historie Meerbuschs und seiner Altgemeinden zu erforschen und für eine breite Öffentlichkeit wissenschaftlich fundiert aufzubereiten.

Veröffentlicht am:

Friedensbotschaften als mahnende Erinnerung an das Ende des Zweiten Weltkrieges am 8. Mai 1945
Der Alte Kirchturm in Büderich

Der Alte Kirchturm an der Dorfstraße in Büderich, 1959 von Joseph Beuys zum Mahnmal für die Toten der Weltkriege umgestaltet, ist Kulisse der Reihe "Kunst und Klang". Foto: Stadt Meerbusch

"Friedensbotschaften" heißt der Titel der zweiten Veranstaltung, die die Kulturverwaltung der Stadt Meerbusch am Samstag, 11. Mai, 12 Uhr, in der Reihe "Kunst und Klang am Alten Kirchturm" anbietet.  Am Mahnmal an der Dorfstraße in Büderich tragen Anne Burbulla und Miriam Erkens besinnliche Texte vor, für die musikalische Gestaltung sorgt das Blockflöten-Ensemble "Fistulatores" der Städtischen Musikschule Meerbusch unter Leitung von Michael Krones.

Veröffentlicht am:

Vorverkauf für die Herbst-Winter-Serie der Meerbuscher Kabarett-Tage startet am 6. Mai

"Mensch bleiben!" heißt das neue Solo-Programm, mit dem Christoph Sieber am 11. und 12. Dezember im Forum Wasserturm gastiiert. Foto: Null Problemo Management

Während das Gros der Menschheit in diesen Tagen die Vorzüge des Frühlings genießt, steckt Bert Müllejans von der Kulturverwaltung der Stadt gedanklich schon mitten im Herbst. Der Grund: Am Montag, 6. Mai, startet der "Mr. Kabarett" des Rathauses den Vorverkauf für die im September beginnende Herbst-Winter-Serie der Meerbuscher Kleinkunst- und Kabarett-Tage. Wieder stehen 500 Abos - jeweils 250 für mittwochs- und donnerstagsabends zum Verkauf.

Veröffentlicht am:

Defekte Ampel an der Dorfstraße: Landesbetrieb Straßenbau kümmert sich um Austausch
Ampel mit Grünlicht

Die Ampel an der Dorfstraße, Ecke Brühler Weg, Am Fronhof wird vom Landesbetrieb Straßenbau komplett erneuert. Bis es so weit ist, sollten Kinder auf dem Schulweg den Übergang dort meiden. Foto: i-stock

Die defekte Ampel an der Kreuzung Dorfstraße, Brühler Weg, Am Fronhof in Büderich wird bis zum morgigen Freitag, 3. Mai, komplett erneuert sein und den Verkehr dann wie gewohnt regeln. Das hat der zuständige Landesbetrieb straßen.nrw jetzt der Stadtverwaltung mitgeteilt. Monteure arbeiten bereits an der Montage neuer Technik. Da die Dorfstraße eine Landesstraße (L30) und keine kommunale Straße ist, kümmert sich straßen.nrw um die Baumaßnahme.

 

Veröffentlicht am:

Stadtteilrundgänge im Rahmen von "Kunst trifft Heimat shoppen" (mit Video)
Bei der Aktion Kunst trifft Heimat shoppen präsentieren Kunstschaffende aus Meerbusch ihre Arbeiten in Einzelhandelsgeschäften und Restaurants

Alexandra Schellhorn vom Meerbuscher Stadtmarketing (links), freut sich auf die Stadtteilrundgänge unter der Leitung von Thomas Cieslik (rechts). An drei Tagen werden 60 Stationen angesteuert. Unter anderem das Sanitätshaus Brockers in Büderich, wo Petra Therese Wegner (Mitte), ausstellt. Sie ist eine von rund 50 Kunstschaffenden in Meerbusch, die sich beteiligen. Foto: Stadt Meerbusch

Die zweite Auflage der Frühlingsaktion „Kunst trifft Heimat shoppen“ ist gestartet. Bis zum 31. Mai stellen 50 Meerbuscher Künstlerinnen und Künstler in 60 heimischen Einzelhandelsgeschäften und Restaurants ihre Arbeiten aus. Erstmals gibt es in diesem Jahr drei Stadtteilrundgänge zu den Ausstellungslocations: Der erste von ihnen fand am Donnerstag, 2. Mai, in Büderich statt. Am Montag, 6. Mai, folgt Lank (Treffpunkt Alter Markt), am Mittwoch, 8. Mai, ist Osterath an der Reihe (Treffpunkt Nikolaus-Brunnen am Kirchplatz). Der ehemalige Kulturbeauftragte Thomas Cieslik führt die Teilnehmer durch die Geschäfte und stellt die Arbeiten vor. Die Führungen sind kostenlos. Los geht es jeweils um 17 Uhr.

Veröffentlicht am:

"Blühstreifen-Aktion" der Landwirte für dieses Jahr mit tollem Ergebnis abgeschlossen
Ungewöhnliche Einsaat- Jürgen Hilgers bringt mit seinem Traktor Wildblumensamen aus.

Pünktlich zum Ende der Aussaatzeit ist das Meerbuscher "Blühstreifen-Projekt" erfolgreich abgeschlossen. Garten- und Landschaftsbauer Jürgen Hilgers aus Langst-Kierst brachte mit seinem Traktor das letzte Wildblumen-Saatgut für dieses Jahr aus. Foto: Leuchten

Soeben ist das letzte Saatgut ausgebracht. Jetzt freuen sich alle auf das erste sprießende Grün. Auf einer Fläche von exakt 21.350 Quadratmetern, verteilt im Meerbuscher Stadtgebiet, wurden Wildblütensamen ausgesät. Dank der Saatgutmischung "Bienenschmaus" werden hier im Sommer Wicken, Ringelblumen, Margariten, Malve, Gelbsenf und Kornblumen Insekten anlocken. Exakt 100 Meerbuscher Naturfreundinnen und -freunde haben die Patenschaften für die Ackerstreifen und Parzellen übernommen, mit ihren Beiträgen das Saatgut mitfinanziert und geholfen, Verdienstausfälle der Bauern auszugleichen.

Veröffentlicht am:

Spatenstich für den sechsspurigen Ausbau der A57 zwischen Kreuz Meerbusch und Krefeld-Oppum gesetzt (mit Video)
Der offizielle Startschuss für den sechsspurigen Ausbau der A57 ist gefallen.

Ein Sandhaufen musste her, um den symbolischen Ersten Spatenstich für den sechsspurigen Ausbau der A57 zwischen dem Kreuz Meerbusch und Krefeld Oppum zu setzen. Mit dabei unter anderen Staatssekretär Enak Ferlemann, NRW-Verkehrsminister Wüst, Bürgermeisterin Mielke-Westerlage und Landrat Petrauschke. Foto: Stadt Meerbusch

Vier der ingesamt zwölf geplanten Abschnitte der A57 zwischen Köln-Nord und Kamp-Lintfort sind bereits ausgebaut, jetzt ist das gut vier Kilometer lange Teilstück zwischen dem Kreuz Meerbusch und der Anschlussstelle Krefeld-Oppum an der Reihe. Staatssekretär Enak Ferlemann und NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst setzten jetzt gemeinsam mit Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage, Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und anderen den symbolischen Ersten Spatenstich. Die Baumaßnahme soll rund 60 Millionen Euro kosten und in drei Jahren fertig sein.

Veröffentlicht am:

Ein Hauch von Japan am Rhein: Erfolgreiche Premiere des Meerbuscher Kirschblütenfestes (mit Video)

Meerbuschs Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage, stilecht im Kimono gekleidet, hatte gemeinsam mit dem japanischen Generalkonsul in NRW, Masato Iso (4.v.r), seinem Stellvertreter Shinsuke Toda (2.v.l.) sowie Yurie Takagi vom Freundeskreis Meerbusch-Shijonawate (3.v.r.) und Pia-Tomoko Meid, Geschäftsführerin der Deutsch-Japanischen Gesellschaft am Niederrhein (1.v.l.), ein Sake-Fass angeschlagen.

Pünktlich zu Beginn des ersten Meerbuscher Kirschblütenfestes im Büdericher Meerbad-Park riss die Wolkendecke auf und die Sonne zeigte sich. Entsprechend schnell füllte sich am Sonntag dann auch der Festplatz für die feierliche Eröffnung. Meerbuschs Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage, stilecht im Kimono gekleidet, hatte gemeinsam mit dem japanischen Generalkonsul in NRW, Masato Iso, seinem Stellvertreter Shinsuke Toda sowie Yurie Takagi vom Freundeskreis Meerbusch-Shijonawate und Pia-Tomoko Meid, Geschäftsführerin der Deutsch-Japanischen Gesellschaft am Niederrhein, ein Sake-Fass angeschlagen.

Veröffentlicht am:

Gorgs, Michael
Tel.: 02159 - 916 482
E-Mail: michael.gorgs@meerbusch.de