Inhalt

Nachrichten aus dem Rathaus

Das Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit macht die tägliche Arbeit der Stadtverwaltung transparent. Ganz gleich ob Bürgerversammlung, Straßenbaustelle oder Kabarett-Programm  – über den Presse- und Medienservice aus dem Rathaus erfahren Sie alles Wissenswerte.

Das Lokalradio

Wie alle Kommunen des Rhein-Kreises Neuss ist auch die Stadt Meerbusch Mitgesellschafter der Lokalfunk Kreis Neuss GmbH und Co. KG.
Der Lokalradiosender  NE-WS 89.4 berichtet täglich in Nachrichten, Reportagen und Beiträgen umfassend über das aktuelle Geschehen im Rhein-Kreis.

In Nachrichten suchen

Mit nachfolgendem Filter können Sie Gesamtliste der Nachrichten auf dieser Seite nach Jahr oder mit einem freien Suchbegriff einschränken. Wenn Sie den Filter zurücksetzen möchten, müssen Sie diesen wieder auf "alle Jahre" setzen und Ihren Suchbegriff entfernen. Klicken Sie dann wieder auf den Button "Filter anwenden" und Sie sehen wieder alle Nachrichten.

Bibliothek, Meerbad, Bürgerbüro, Wertstoffhof: Geänderte Öffnungszeiten rund um die Osterfeiertage
Außenansicht der Stadtbibliothek in Büderich

Rechtzeitig Lesestoff und Medien besorgen: Die Stadtbibliothek am Dr.-Franz-Schütz-Platz in Büderich bleibt am Karsamstag geschlossen. Foto: Stadt Meerbusch

Das "Meerbad" in Büderich bleibt am Karfreitag, am Karsamstag und am Ostersonntag geschlossen. Am Ostermontag kann von 10 bis 18 Uhr geschwommen werden. Am Dienstag, 23. April, öffnet das Bad dann wieder wie gewohnt von 6.30 bis 19.30 Uhr. Im Bürgerbüro am Dr.-Franz-Schütz-Platz entfällt der übliche Samstagsservice. Die Stadtbibliothek in Büderich bleibt am Karsamstag, 20. April, ebenfalls geschlossen.

Veröffentlicht am:

Stadtrat beschließt mit knapper Mehrheit eine "leichte" Baumschutzsatzung für Meerbusch
Motorsäge auf einem Baumstumpf

Ab dem 1. Januar 2020 muss in Meerbusch jede Baumfällung ab einem Stammumfang von 80 Zentimetern angemeldet werden. Das sieht die neue Baumschutzsatzung vor.

Mit den Stimmen von SPD, FDP, Grünen und der Fraktion Die Linke/Piraten hat der Stadtrat in seiner jüngsten Sitzung eine Baumschutzssatzung für Meerbusch beschlossen. Sie tritt am 1. Januar 2020 in Kraft. Die CDU erklärte, die Satzung sei in der von der Verwaltung vorgelegten Form nicht geeignet, Fällungen zu verhindern. In der üblichen Einwohnerfragestunde am Beginn der Sitzung hatten mehrere Bürger für einen verbesserten Baumschutz in Meerbusch plädiert.

Veröffentlicht am:

Fundsachenversteigerung der Stadt Meerbusch am 16. April (mit Video)
Eine Garage voll mit Fahrrädern. Am Dienstag, 16. April, hat Holger Reith die Drahtesel in der Fundsachenversteigerung unter dem Hammer.

Eine Garage voll mit Fahrrädern. Am Dienstag, 16. April, hat Holger Reith die Drahtesel in der Fundsachenversteigerung der Stadt unter dem Hammer. Foto: Stadt Meerbusch

Schnäppchenjäger können jetzt wieder zuschlagen. Die Stadt Meerbusch veranstaltet nämlich am Dienstag, 16. April, die nächste Fundsachenversteigerung. „Erfahrungsgemäß haben wir immer viele Fahrräder im Angebot, die irgendwo im Stadtgebiet liegengeblieben und dann den Weg zu uns ins Fundbüro gefunden haben“, so Holger Reith, Abteilungsleiter Bürgerbüro der Stadt Meerbusch.

Veröffentlicht am:

Haltestellenschilder für Liebhaber: Erlös der Verkaufsaktion geht an den Verein Meerbuscher Tagesmütter
Spendenübergabe im Erwin-Heerich-Haus in Osterath-Bovert

Helmuth Höhn, Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage und Hans Männel (von links) übergaben den Spendenscheck an die Vorsitzendes des Tagesmütter-Vereins, Angelika Schumann. Foto: Stadt Meerbusch

Der Verkauf der ausrangierten Meerbuscher Haltestellenschilder hat - aufgestockt durch die Rheinbahn - einen Erlös von 1.500 Euro erbracht. Auf dem Baubetriebshof der Stadt hatte es bei der heiteren Verkaufsaktion am 16. März einen regelrechten Ansturm auf beliebte Schilder wie "Haus Meer", "Deichweg", "Landsknecht" oder "Lank Kirche" gegeben. Das Geld geht - vermittelt durch Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage - an den Verein der Meerbuscher Tagesmütter.

Veröffentlicht am:

Gegen Insektensterben: Heimische Landwirte starten erstes Blüten-Patenschaftsprojekt für Meerbusch (mit Video)
Die beteiligten Landwirte und Jäger bei der Präsentation des Projekts "Blüten-Patenschaften" auf dem Leuchtenhof in Ilverich.

Heinrich Leuchten (Mitte), Philip Munscheid (mit Schild) und ihre Mitstreiter wollen in diesem Sommer rund 24.000 Quadratmeter Ackerraine in bunte Blühstreifen für Insekten verwandeln. Ein Patenschaftsprojekt macht's möglich. Foto: Stadt Meerbusch

Heinrich Leuchten hat sich viel vorgenommen: Pünktlich zum Start der neuen Saatzeit möchte der Landwirt aus dem Stadtteil Ilverich das erste Meerbuscher Blüten-Patenschaftsprojekt starten. Im Zuge dessen sollen rund 2,4 Hektar Ackerstreifen und -parzellen im Bereich der Rheingemeinden und Lank mit Wildblumensamen eingesät und so zur wertvollen Insektenweide werden. Meerbuscher Bürgerinnen und Bürger können Flächenpaten werden, mit ihren Beiträgen Saatgut finanzieren und Verdienstausfälle der Bauern ausgleichen.

 

Veröffentlicht am:

Gorgs, Michael
Tel.: 02159 - 916 482
E-Mail: michael.gorgs@meerbusch.de