Inhalt

Nachrichten aus dem Rathaus

Das Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit macht die tägliche Arbeit der Stadtverwaltung transparent. Ganz gleich ob Bürgerversammlung, Straßenbaustelle oder Kabarett-Programm  – über den Presse- und Medienservice aus dem Rathaus erfahren Sie alles Wissenswerte.

In Nachrichten suchen

Mit nachfolgendem Filter können Sie Gesamtliste der Nachrichten auf dieser Seite nach Jahr oder mit einem freien Suchbegriff einschränken. Wenn Sie den Filter zurücksetzen möchten, müssen Sie diesen wieder auf "alle Jahre" setzen und Ihren Suchbegriff entfernen. Klicken Sie dann wieder auf den Button "Filter anwenden" und Sie sehen wieder alle Nachrichten.

 

Umbau des Gasknotenpunktes Römerstraße Ecke Laacher Weg ab dem 14. Juli
Der Gasknotenpunktes Römerstraße Ecke Laacher Weg wird zwischen dem 14. Juli und 15. Oktober ausgebaut.  dem 14. Juli

Der Gasknotenpunktes Römerstraße Ecke Laacher Weg wird zwischen dem 14. Juli und 15. Oktober ausgebaut. Foto: iStock

Im Zuge der Umstellung des Erdgasnetzes von „L-Gas“ auf „H-Gas“ finden im Kreuzungsbereich Römerstraße Ecke Laacher Weg in Büderich umfangreiche Bauarbeiten statt. Die Straße muss in dem Bereich aufgerissen werden – eine Baustellenampel regelt den Verkehr. Die Maßnahme an dem Gasknotenpunkt ist für den Zeitraum vom 14. Juli bis 15. Oktober geplant.

Veröffentlicht am:

Elias Schröder und sein erfüllter Traum vom Bolzplatz ohne Löcher und Buckel (mit Video)
Da strahlt Elias Schröder: Der Bolzplatz hinter der Forstenberghalle in Lank ist auf seine Initiative hin wieder top. Und Bürgermeister Christian Bommers kam eigens zm Elfmeterschießen vorbei. Foto: Stadt Meerbusch

Da strahlt Elias Schröder: Der Bolzplatz hinter der Forstenberghalle in Lank ist auf seine Initiative hin wieder top. Und Bürgermeister Christian Bommers kam eigens zm Elfmeterschießen vorbei. Foto: Stadt Meerbusch

Elias Schröder aus Lank ist "stolz wie Oskar": Er hat Bürgermeister Christian Bommers besiegt - unter begeistertem Applaus von Eltern, Schwester und Oma. Im Elfmeterschießen setzte sich der Zwölfjährige mit 3:2 Toren durch. Dass es überhaupt zum fröhlichen (Schuss-)Kräftemessen der beiden kam, verdankt Elias seiner Freude am Fußball - und seiner Eigeninitiative. Hier ist die Geschichte von einem pfiffigen Jungen, einem beherzten Bürgermeister und neuem Fußballspaß für alle.

Veröffentlicht am:

Landrat und Bürgermeister appellieren eindringlich: „Jetzt impfen lassen!“
Die Impfteams des Rhein-Kreises Neuss kommen den Patienten im wahren Wortsinne entgegen, damit sich noch mehr Menschen zur Impfung entschließen. Am Wochenende gibt es in Büderich ein mobiles Impfangebot im Familienzentrum "Sonnengarten". Foto: i-stock

Die Impfteams des Rhein-Kreises Neuss kommen den Patienten im wahren Wortsinne entgegen, damit sich noch mehr Menschen zur Impfung entschließen. Am Wochenende gibt es in Büderich ein mobiles Impfangebot im Familienzentrum "Sonnengarten". Foto: i-stock

Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, Bürgermeister Christian Bommers und die Amtskolleginnen und - kollegen aller kreisangehörigen Kommunen haben gemeinsam einen eindringlichen Impf-Appell an die Menschen im Rhein-Kreis Neuss gestartet, die sich bislang noch zu keiner Impfung durchringen konnten. „Lassen Sie sich jetzt impfen! Vereinbaren sie unbedingt einen Impftermin bei ihrem Haus- oder Betriebsarzt oder im Impfzentrum!“ Impfstoff stehe jetzt ausreichend zur Verfügung.

Veröffentlicht am:

Am Krähenacker in Osterath haben die Bauarbeiten für die neue Leichtathletik-Anlage begonnen (mit Video)
Freuen sich auf die neue Anlage (von rechts): Bürgermeister Christian Bommers, Markus Weidemann, Peter Dietz und Michael Betsch. Foto: Stadt Meerbusch

Freuen sich auf die neue Anlage (von rechts): Bürgermeister Christian Bommers, Markus Weidemann, Peter Dietz und Michael Betsch. Foto: Stadt Meerbusch

 

Freudige Nachricht für den Meerbuscher Vereins- und Freizeitsport: Im städtischen Sportpark am Krähenacker haben die Arbeiten zum Bau der neuen Leichtathletikanlage begonnen. Bürgermeister Christian Bommers informierte sich zum Baustart vor Ort über den Ablauf des Projekts, das - wenn alles glatt läuft - Ende Oktober fertiggestellt sein könnte. "Ich bin sehr froh, dass wir hier - unterstützt mit rund 800.000 Euro Fördermitteln des Landes und des Bundes - eine moderne Anlage bauen können. Im Bereich Leichtathletik hatten wir eindeutig Nachholbedarf", so Bommers.

Veröffentlicht am:

Jetzt mitmachen beim Malwettbewerb für den Umweltkalender 2022: Einsendeschluss auf 31. August verlegt
"Schützt die Bienen" - ein Motiv aus dem Umweltkalender 2020.

Da es in diesem Jahr wegen der Corona-Krise im Juni keinen Öko-Markt mit öffentlicher Siegerehrung geben kann, können Kinder und Jugendliche diesmal bis 31. August Bilder für den Umweltkalender einreichen. Repro: Stadt Meerbusch

Bei den Umweltfachleuten der Stadtverwaltung laufen bereits die Vorbereitungen für die nächste Ausgabe des Meerbuscher Umweltkalenders. Der Startschuss fällt wie immer mit der Ausschreibung des beliebten Umwelt-Malwettbewerbs. "Trotz der Hindernisse, die die Corona-Pandemie unseren Schulen und Kindergärten beschert hat, hoffen wir, dass wieder viele Kinder und Jugendliche mitmachen", sagt Lena Clermont von der Stabsstelle Umwelt. "Vielleicht hat der eine oder andere ja gerade jetzt in den Ferien Lust zum Malen."

Veröffentlicht am:

Am 23. August endet die Bewerbungsfrist für 2022: Azubis mit Grips und Herz für die Heimat gesucht
Wer sich gerne aktiv für seine Stadt einbringen möchte, ist bei der Verwaltung richtig: Die Ausbildung ist lebensnah, macht Spaß und eröffnet viele Möglichkeiten. Symbolfoto: i-stock

Wer sich gerne aktiv für seine Stadt einbringen möchte, ist bei der Verwaltung richtig: Die Ausbildung ist lebensnah, macht Spaß und eröffnet viele Möglichkeiten. Symbolfoto: i-stock

Der Countdown läuft: Noch bis zum 23. August haben junge Leute, die im Sommer 2022 die Schule abschließen und eine Ausbildung in der Kommunalverwaltung anstreben, Zeit, sich zu bewerben. Die Stadtverwaltung setzt auf die Jugend und investiert in die Zukunft. Der Grund liegt auf der Hand: "Das Durchschnittsalter unserer Belegschaft liegt bei 48 Jahren. Und in den nächsten fünf Jahren werden zahlreiche Kolleginnen und Kollegen in den Ruhestand wechseln. Hier müssen wir mit Weitblick agieren", so Bürgermeister Christian Bommers.
 

Veröffentlicht am:

Raumluftfilter für Grundschulen und Kitas: Stadt erhält über vier Millionen Euro Fördermittel
Die Verwaltung hat schnell reagiert und gerade ausgeschriebene Fördermittel des Bundes für Anschaffung und Einbau von Raumluftfiltern für Grundschulen und Kitas beantragt. Jetzt gingen die Bewilligungsbescheide ein. Symbolfoto: i-stock

Die Verwaltung hat schnell reagiert und gerade ausgeschriebene Fördermittel des Bundes für Anschaffung und Einbau von Raumluftfiltern für Grundschulen und Kitas beantragt. Jetzt gingen die Bewilligungsbescheide ein. Symbolfoto: i-stock

Fleiß und Schnelligkeit zahlen sich aus: Im Rathaus gingen jetzt Bewilligungsbescheide des Bundes für die Ausstattung der Meerbuscher Grundschulen und städtischen Kitas mit Luftfilteranlagen ein. Insgesamt erhält die Stadt für Beschaffung und Einbau der Geräte rund 4,2 Millionen Euro, 80 Prozent der Gesamtkosten werden damit gefördert. Die Stadt hatte die Fördermittel unmittelbar nach Bekanntwerden des neuen, insgesamt 500 Millionen Euro umfassenden Förderprogramms beantragt.
 

Veröffentlicht am:

Landesweite Trauerbeflaggung zum Gedenken an die Opfer der Corona-Pandemie
Die Flaggen Europas, Deutschlands, des Landes NRW und der Stadt Meerbusch wurden im Gedenken an die Opfer der Corona-Pandemie mit Trauerflor oder auf Halbmast gehisst.Foto: Stadt Meerbusch

Die Flaggen Europas, Deutschlands, des Landes NRW und der Stadt Meerbusch wurden im Gedenken an die Opfer der Corona-Pandemie mit Trauerflor oder auf Halbmast gehisst. Foto: Stadt Meerbusch

Auch in Meerbusch tragen am 30. Juni - wie in ganz Nordhrein-Westfalen - alle öffentlichen Gebäude Trauerbeflaggung. Anlass ist die Gedenkfeier des Landes NRW für die Opfer der Corona-Pandemie im Düsseldorfer Landtag. "Hinter jedem Opfer steht ein individuelles Schicksal. Familien wurden durch den Tod auseinandergerissen, gemeinsame Zukunftspläne von heute auf morgen zunichte gemacht. Besonders schmerzlich war, dass die Erkrankten ihren letzten Weg alleine, ohne den persönlichen Beistand von Angehörigen und Freunden zu gehen hatten", so Bürgermeister Christian Bommers.

Veröffentlicht am:

Stadtradeln 2021 trotzt Corona: Neuer Teilnehmer- und Kilometer-Rekord für Meerbusch
Das "Stadtradeln" über drei Wochen im Juni ist einer der wichtigsten Werbeträger für die Fahrrad-Offensive der Stadt im Rahmen des Klimaschutzes. Jährlich kommen mehr Menschen hinzu und machen mit. Grafik: Stadtradeln

Das "Stadtradeln" über drei Wochen im Juni ist einer der wichtigsten Werbeträger für die Fahrrad-Offensive der Stadt im Rahmen des Klimaschutzes. Jährlich kommen mehr Menschen hinzu und machen mit. Grafik: Stadtradeln

Bei der neunten Teilnahme an der bundesweiten Aktion "Stadtradeln" hat Meerbusch erneut einen neuen Teilnehmer- und Kilometerrekord aufgestellt. 719 Radlerinnen und Radler legten in drei Wochen insgesamt sage und schreibe 156.843 Kilometer im Sattel zurück. Hochgerechnet sind das immerhin 2,78 Radkilometer pro Einwohner - und dies, obwohl die große Abschlussveranstaltung, die "Meerbuscher Rad-Nacht", wegen der Corona-Pandemie  schon zum zweiten Male hintereinander ausfallen musste.

Veröffentlicht am:

Großer Andrang und Wartezeiten vor den Bürgerbüros: Stadtverwaltung bittet um Nachsicht und Geduld
Wer derzeit Angelegenheiten im Bürgerbüro zu erledigen hat, muss viel Geduld und Gelassenheit mitbringen. Seit die Kunden wieder sontan ohne Termin kommen dürfen, ist der Nachholbedarf immens. Symbolfoto: i-stock

Wer derzeit Angelegenheiten im Bürgerbüro zu erledigen hat, muss viel Geduld und Gelassenheit mitbringen. Seit die Kunden wieder sontan ohne Termin kommen dürfen, ist der Nachholbedarf immens. Symbolfoto: i-stock

In den beiden Bürgerbüros in Büderich und Lank ist nach wie vor immer wieder mit langen Warteschlangen zu rechnen. "Seit die Leute erstmals nach monatelangen Corona-Beschränkungen wieder spontan ohne Terminvereinbarung zu uns kommen können, ist der Nachholbedarf natürlich immens", sagt Bettina Scholten, zuständige Fachbereichsleiterin im Rathaus. Dies gelte insbesondere für das Büro am Dr.-Franz-Schütz-Platz in Büderich. Durch die gerade angelaufene Reisezeit sei die Nachfrage in Ausweis- und Passangelegenheiten erheblich.
 

Veröffentlicht am:

Gorgs, Michael
Tel.: 02132 - 916 482
E-Mail: michael.gorgs@meerbusch.de
Burkhardt, David
Tel.: 02132 916 414
E-Mail: david.burkhardt@meerbusch.de

Das Lokalradio

Wie alle Kommunen des Rhein-Kreises Neuss ist auch die Stadt Meerbusch Mitgesellschafter der Lokalfunk Kreis Neuss GmbH und Co. KG.
Der Lokalradiosender  NE-WS 89.4 berichtet täglich in Nachrichten, Reportagen und Beiträgen umfassend über das aktuelle Geschehen im Rhein-Kreis.