Inhalt

Nachrichten aus dem Rathaus

Das Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit macht die tägliche Arbeit der Stadtverwaltung transparent. Ganz gleich ob Bürgerversammlung, Straßenbaustelle oder Kabarett-Programm  – über den Presse- und Medienservice aus dem Rathaus erfahren Sie alles Wissenswerte.

Das Lokalradio

Wie alle Kommunen des Rhein-Kreises Neuss ist auch die Stadt Meerbusch Mitgesellschafter der Lokalfunk Kreis Neuss GmbH und Co. KG.
Der Lokalradiosender  NE-WS 89.4 berichtet täglich in Nachrichten, Reportagen und Beiträgen umfassend über das aktuelle Geschehen im Rhein-Kreis.

In Nachrichten suchen

Mit nachfolgendem Filter können Sie Gesamtliste der Nachrichten auf dieser Seite nach Jahr oder mit einem freien Suchbegriff einschränken. Wenn Sie den Filter zurücksetzen möchten, müssen Sie diesen wieder auf "alle Jahre" setzen und Ihren Suchbegriff entfernen. Klicken Sie dann wieder auf den Button "Filter anwenden" und Sie sehen wieder alle Nachrichten.

 

Corona: Viel positive Resonanz auf Info-Aktion mit Lautsprecherwagen / Großer Dank und viel Sympathie für die Feuerwehr
Feuerwehrwagen mit Lautsprecheranlage

Über Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr wurde die Bevölkerung am Samstag per Lautsprecherdurchsage zu verantwortungsvollem und besonnenem Verhalten aufgefordert. Die Aktion fand sehr viel positives Echo. Foto: i-stock

Die Info-Aktion der Stadt mit Lautsprecherwagen der Feuerwehr am Samstag hat für sehr viel positive Resonanz gesorgt. Über Durchsagen wurden die Menschen aufgefordert, unnötige Fahrten und Wege außerhalb ihrer Wohnung zu unterlassen, persönliche Kontakte zu vermeiden, Abstand von anderen zu halten und mit Herz und Verstand zu handeln.  "Unsere Feuerwehrleute waren mit 15 Fahrzeugen fünf Stunden lang in allen Stadtteilen unterwegs", so Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage, die die Aktion am Freitag veranlasst hatte.  "Ich danke allen, die mitgewirkt haben, von ganzem Herzen für ihren Einsatz und ihr Engagement. Man hat hier einmal mehr gesehen, dass wir uns auf unsere Feuerwehr jederzeit verlassen können", so die Bürgermeisterin.
 

Veröffentlicht am:

Corona: Landesregierung passt Betreuungsregelungen für Kita- und Schulkinder an - Minister ermahnt Eltern zur Fairness (Update 22. März)
Kinder malen mit Fingerfarben

Die Stadt Meerbusch erhebt - wie alle anderen Städte im Land auch - für den Monat April keine Elternbeiträge für den Besuch von Kita, Tagespflege und Offenem Ganztag. Foto: i-stock

Die Landesregierung hat mit einem neuen Erlass die Voraussetzungen angepasst, unter denen Eltern notfalls ihre Kinder in der Kita betreuen lassen können. Bisher war dies nur möglich, wenn beide Elternteile als "unentbehrliche Schlüsselpersonen in systemrelevanten Berufsgruppen" arbeiten. Ab Montag, 23. März, genügt es auch, wenn dies nur auf ein Elternteil zutrifft und wenn keine andere Lösung möglich ist. Auch eine Wochenendbetreuung muss für Notfälle sichergestellt werden. In die Gruppen dürfen wegen des Infektionsrisikos nicht mehr als fünf Kinder.

 

Veröffentlicht am:

Ob Schützenfest, Stadtjubiläum oder Rad-Nacht: Kampf gegen Corona kippt viele beliebte Veranstaltungen im April, Mai und Juni
So ist man es gewohnt: Farbenprächtige Parade beim Büdericher Schützenfest. In diesem Jahr muss das Großereignis ausfallen.

Der dramatischen Ausbreitung des Corona-Virus fallen im April, Mai und Juni unter anderem große Meerbuscher Heimatfeste zum Opfer. Auch das Büdericher Schützenfest zu Pfingsten wurde jetzt abgesagt. Foto: Stadt Meerbusch / Archiv

Vor dem Hintergrund der strengen Einschränkungen und Verbote im Kampf gegen die weitere dramatische Verbreitung des Corona-Virus ist Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage jetzt mit Vertretern der heimischen Schützenbruderschaften zusammengekommen, die im Mai und Juni traditionsgemäß ihre großen Feste oder Vogelschießen ausrichten. "Es ist allen Verantwortlichen klar, dass Absagen schmerzhaft, aber unumgänglich sind", so die Bürgermeisterin.

Veröffentlicht am:

Corona-Gefahr: Stadt appelliert mit Lautsprecherdurchsagen der Feuerwehr an die Vernunft der Meerbuscher
Feuerwehrwagen mit Lautsprecheranlage

Über Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr wurde die Bevölkerung am Samstag per Lautsprecherdurchsage zu verantwortungsvollem und besonnenem Verhalten aufgefordert. Die Aktion fand sehr viel positives Echo. Foto: i-stock

Die schwere Corona-Krise erfordert auch im Bereich der Kommunikation die Wahl außergewöhnlicher Mittel: Auf Veranlassung von Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage werden am morgigen Samstag (21. März) in allen Stadtteilen zwischen 10 und 15 Uhr Einsatzfahrzeuge der Meerbuscher Feuerwehr unterwegs sein, um die Bevölkerung per Lautsprecherdurchsage zu verantwortungsvollem und besonnenem Verhalten aufzufordern. "Wichtig ist: Es handelt sich nicht um die Verkündigung einer Ausgangssperre, sondern um einen nochmaligen, dringenden Appell an Herz und Verstand", so Stadtsprecher Michael Gorgs.

Veröffentlicht am:

Corona-Virus: Stadt hilft Unternehmen und Gewerbetreibenden in Gewerbesteuer-Angelegenheiten
Geldscheine und Geldstücke

Die Corona-Krise trifft auch die heimische Wirtschaft hart: Die Stadt Meerbusch kommt Gewerbetreibenden jetzt in Steuerfragen entgegen und bearbeitet Anträge wohlwollend. Foto: i-stock

Die Corona-Pandemie und die damit einhergehenden strengen Einschränkungen treffen auch die Wirtschaft hart. Neben Einzelhandel und Gastgewerbe spüren nun auch weitere Meerbuscher Unternehmen und Gewerbetreibende die wirtschaftlichen Auswirkungen. Um die negativen Folgen abzufedern, haben die Bundes- und Landesregierung NRW bereits milliardenschwere Hilfspakete sowie steuerpolitische Maßnahmen beschlossen.  In Anlehnung daran bietet nun auch die Stadt Meerbusch heimischen Unternehmen Entlastung an.

Veröffentlicht am:

Dringender Appell an die Bürger: Halten Sie sich an die Regeln!
Der Kampf gegen die dramatisch schnelle Verbreitung des Corona-Virus erforderte eine neuerliche Verschärfung der Verhaltensregeln für alle. Foto: i-stock

Der Kampf gegen die dramatisch schnelle Verbreitung des Corona-Virus erforderte eine neuerliche Verschärfung der Verhaltensregeln für alle. Foto: i-stock

"Wenn sich unsere Bürgerinnen und Bürger jetzt nicht streng an die behördlich verordneten Regeln halten, ist das fahrlässig und gefährdet Menschenleben", so Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage. "Die Disziplin und Verzichtbereitschaft jedes Einzelnen von uns ist entscheidend für Erfolg oder Misserfolg aller Bemühungen im Kampf gegen Corona." Offenbar sei das auch in Meerbusch noch nicht in aller Konsequenz in den Köpfen vieler Menschen angekommen. Jetzt sei es erstes Gebot für alle, solidarisch, besonnen und verantwortungsvoll zu handeln. Zudem gelte es, Rücksicht auf die Alten, Kranken und Schwachen zu nehmen und nicht sich und andere zu gefährden.

 

Veröffentlicht am:

Sofortmaßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus weiter verschärft / Stadtverwaltung für Publikumsverkehr geschlossen (Update)
Die städtischen Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus wurden am Wochenende nochmals verschärft. Foto: getty images

Die städtischen Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus wurden am Wochenende nochmals verschärft. Foto: getty images

Nach einer Konferenz mit den Bürgermeistern aus dem Rhein-Kreis Neuss und Landrat Hans-Jürgen Petrauschke hat Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage am Samstag und Sonntag die Sofortmaßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus weiter verschärft. Mit sofortiger Wirkung - und zunächst befristet bis 19. April - sind alle Dienststellen der Stadtverwaltung für den Publikumsverkehr (!) geschlossen. Geschlossen sind auch das Theater Am Wasserturm, die Sporthallen und -anlagen, die Spielplätze, das "Meerbad", die Stadtbibliothek sowie die Friedhofskapellen und Trauerhallen.

 

Veröffentlicht am:

Schulen und Kitas ab Montag geschlossen / Umfangreiches Maßnahmen-Paket auch für Meerbusch geschnürt
Ab Montag, 16. März, sind nach Entscheidung der Landesregierung auch in Meerbusch Schulen und Kitas geschlossen. Foto: i-stock

Ab Montag, 16. März, sind nach Entscheidung der Landesregierung auch in Meerbusch Schulen und Kitas geschlossen. Foto: i-stock

Entsprechend dem Maßnahmenpaket der Landesregierung zur Eindämmung des Corona-Virus bleiben auch in Meerbusch ab Montag, 16. März, alle Schulen und Kinderbetreuungseinrichtungen geschlossen. Zudem hat die Corona-Koordinierungsgruppe der Stadt um Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage konkrete Maßnahmen für den weiteren Betrieb der städtischen Dienststellen und Einrichtungen auf den Weg gebracht. Dabei geht es unter anderem um die Dienstregelungen in Bürgerbüros, im Standesamt und anderen publikumsintensiven Bereichen, aber auch um die Arbeitsorganisation in der Mitarbeiterschaft insgesamt.

Veröffentlicht am:

Vier Meerbuscher nach positivem Corona-Virus-Test in häuslicher Quarantäne
Die städtischen Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus wurden am Wochenende nochmals verschärft. Foto: getty images

Die städtischen Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus wurden am Wochenende nochmals verschärft. Foto: getty images

In Meerbusch gibt es seit dem 11. März die ersten vier bestätigten Fälle von Corona-Virus-Infektionen. Alle positiv getesteten Personen wurden durch die Ordnungsbehörde der Stadt Meerbusch sofort unter Quarantäne gesetzt. Im Kreisgebiet sind mittlerweile sieben Menschen infiziert. Da inzwischen auch vermehrt getestet wird, ist in den kommenden Tagen mit weiteren Fällen zu rechnen.

 

Veröffentlicht am:

Frühjahrskonzert des Jugendblasorchesters der Städtischen Musikschule entfällt
Frühjahrskonzert muss abgesagt werden. Foto: IStock

Frühjahrskonzert muss abgesagt werden.

Das für kommenden Sonntag, 15. März 2020, geplante Frühjahrskonzert des Jugendblasorchesters der Städtischen Musikschule im Mataré-Gymnasium ist heute abgesagt worden. Hintergrund der Absage ist der Erlass des Gesundheitsministeriums des Landes NRW vom 10. März 2020. Die beteiligten Lehrkräfte, Schüler und Eltern sind bereits informiert worden. Die Musikschule wird zu gegebener Zeit nach einem Nachholtermin Ausschau halten.

Veröffentlicht am:

Gorgs, Michael
Tel.: 02159 - 916 482
E-Mail: michael.gorgs@meerbusch.de
Burkhardt, David
Tel.: 02159 916 414
E-Mail: david.burkhardt@meerbusch.de