Inhalt

Informationen zum Corona-Virus

Die Stadtverwaltung Meerbusch bleibt im Rahmen des Lockdowns bis auf Weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen. Dies gilt auch für die Bürgerbüros in Osterath und Lank-Latum.

Das Bürgerbüro in Büderich bleibt für wichtige Anliegen geöffnet (Mo. bis Fr. von 7.30 Uhr bis 12 Uhr; Mo., Mi., Do. zudem von 13.30 Uhr bis 18 Uhr; Sa. von 10 bis 12 Uhr). Der Besuch dort ist nur nach Terminvereinbarung (hier Online - maximal 3 Wochen im Voraus-, telefonisch unter 02132 / 916-166 oder per E-Mail an buergerbuero@meerbusch.de) möglich. Bei der Terminvereinbarung per Mail bitte unbedingt Telefonnummer für Rückruf hinterlassen! Mund-Nasen-Schutz nicht vergessen!

Auch in den anderen Dienststellen ist eine persönliche Terminvereinbarung nur in dringenden und unaufschiebbaren Angelegenheiten möglich. Bürgeranliegen können auch hier telefonisch oder per E-Mail vorgetragen werden.

Der Zutritt zur Stadtbibliothek in Büderich ist nur mit einem tagesaktuellen, negativen Corona-Test möglich. Zudem wird der kontaktlose Click & Collect Service angeboten (kein Corona-Test notwendig). Informationen dazu finden Sie  hier .

Einzelhandelsgeschäfte, die gemäß Coronaschutzverordnung schließen müssen, können für Terminshopping ("Click & Meet") öffnen. Dafür ist eine vorherige Terminbuchung sowie die Vorlage eines tagesaktuellen, negativen Corona-Tests notwendig.

Zulässige Corona-Tests sind Schnelltestes der offiziellen Schnellteststellen. Die Abstands- und Hygieneregeln gelten weiterhin. Sollten Sie bereits gegen das Corona-Virus geimpft sein, brauchen Sie aktuell dennoch ein negatives Corona-Testergebnis.

Die Maßnahmen bleiben bestehen, bis die 7-Tages-Inzidenz im Kreisgebiet nach den täglichen Veröffentlichungen des Landeszentrums Gesundheit an sieben Tagen hintereinander wieder unter dem Wert von 100 liegen. Die Einschränkungen treten dann erst mit der Feststellung durch das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales wieder außer Kraft.

Alle wichtigen Informationen, Hotline-Nummern (auch zur Impftermin-Vergabe), kostenlose Testmöglichkeiten an offiziellen Schnellteststellen in Meerbusch haben wir in den "Corona-FAQ" zusammengefasst (siehe unten).

Für wichtige Fragen zum Corona-Virus hat das Gesundheitsamt des Rhein-Kreises Neuss unter der Rufnummer 02181/601 7777 eine Hotline eingerichtet.

Zudem finden Sie viele weitere Informationen über folgende Internetseiten:
  • Die NRW-Landesregierung bietet unter www.land.nrw/corona ein Informationsportal an.
  • Auf der Internetseite des Rhein-Kreises Neuss finden Sie unter www.rhein-kreis-neuss.de/corona Informationen zu Impfung und Testung, Entwicklung der Fallzahlen und Neuinfektionen im Kreisgebiet sowie der Stadt Meerbusch, sowie Antworten auf häufige Fragen rund um das Corona-Virus.
  • Informationen und Unterstützung für Unternehmen in Meerbusch gibt es auf der Seite der Wirtschaftsförderung

Was ist erlaubt und was nicht?

Bei Kreisen und kreisfreien Städten, in denen die Sieben-Tage-Inzidenz seit mindestens drei Tagen in Folge über dem Wert von 100 liegt, so wie es im Rhein-Kreis Neuss und damit auch in Meerbusch der Fall ist, ist von der Landesregierung grundsätzlich die so genannte Corona-Notbremse vorgesehen. Der Rhein-Kreis Neuss macht jedoch von der Test-Option Gebrauch.
Die Maßnahmen bleiben bestehen, bis die 7-Tages-Inzidenz im Kreisgebiet an sieben Tagen hintereinander wieder unter dem Wert von 100 liegen. Die Einschränkungen treten dann erst mit der Feststellung durch das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales wieder außer Kraft.
Der Rhein-Kreis Neuss hat in drei verschiedenen Info-Grafiken aufgelistet, was aktuell erlaubt ist und was nicht- und wo ein tagesaktueller, negativer Corona-test nötig ist (zulässig sind Schnelltestes der offiziellen Schnellteststellen. Eine Übersicht finden Sie in den Corona-FAQ unter "Wo kann ich einen Corona-Test machen?")

Quelle: Rhein-Kreis Neuss

Quelle: Rhein-Kreis Neuss

Quelle: Rhein-Kreis Neuss


Corona-Gefahrenabwehr und die Auswirkungen auf den Alltag in Meerbusch: Häufig gestellte Fragen und Antworten (Update 9. April 2021)

Durch die weiter angespannte Lage im Kampf gegen die Verbreitung des Corona-Virus ergeben sich immer neue Fragen, deren Beantwortung für die Bewältigung des persönlichen Alltags wichtig sind. Was müssen Sie jetzt beachten? Hier finden Sie - stetig ergänzt - eine Zusammenstellung von Fragen und Antworten zur aktuellen Situation in Meerbusch.


Kann ich zurzeit bei der Stadt Meerbusch Behördengänge erledigen?

Die Stadtverwaltung Meerbusch bleibt im Rahmen des verschärften bundesweiten Lockdowns bis auf Weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen. Dies gilt auch für die Bürgerbüros in Osterath und Lank-Latum.

Das Bürgerbüro in Büderich bleibt für wichtige Anliegen geöffnet - und zwar montags bis freitags von 7.30 bis 12 Uhr. Öffnungszeiten am Nachmittag (13.30 bis 18 Uhr) gibt es zudem montags, mittwochs und donnerstags. Samstags öffnet das Bürgerbüro wie gewohnt von 10 bis 12 Uhr. Der Besuch dort ist nur nach Terminvereinbarung (hier Online, unter der Rufnummer 02132 / 916-166 oder per E-Mail an buergerbuero@meerbusch.de) möglich. Bei der Terminvereinbarung per Mail bitte unbedingt Telefonnummer für Rückruf hinterlassen! In den Bürgerbüros sowie den städtischen Dienststellen ist das Tragen von medizinischen Masken- so genannte OP-Masken oder auch Masken des Standards KN95/N95 oder FFP2 verpflichtend!

Auch in den anderen Dienststellen ist eine persönliche Terminvereinbarung nur in dringenden und unaufschiebbaren Angelegenheiten möglich. Bürgeranliegen können auch hier telefonisch oder per E-Mail vorgetragen werden.

Wie und wann kann ich mich impfen lassen?

Das Impfzentrum befindet sich in Neuss in der Turnhalle des Berufskollegs am Neusser Hammfelddamm. Der Zutritt ist nur nach Terminvergabe möglich.

Die Reihenfolge der Impfungen ist durch das Bundesgesundheitsministerium festgelegt (weitere Informationen zur Impfreihenfolge auf der Internetseite der Bundesregierung).

Eine Terminvereinbarung für die Impfung in den Impfzentren ist über die Hotline 0800 116117 01 sowie online unter https://termin.coronaimpfung.nrw/ möglich.
 

In der Seniorenberatung des städtischen Sozialdezernats am Bommershöfer Weg in Osterath stehen

  • Wolfgang Lammermann (Tel. 02159 / 916-556) und
  • Anja Flintrop (Tel. 02159 / 916-529)

bei Fragen und Problemen rund um die Impfung zur Verfügung.

Die Corona-Schutzimpfung ist freiwillig und kostenlos.
 

Weitere Online-Angebote:
  • Wichtige Fragen und Antworten zur Corona-Schutzimpfung hat der Rhein-Kreis Neuss auf seiner Internetseite zusammengefasst
  • Informationen rund um die Corona-Schutzimpfung bietet die Informationsplattform der Kassenärztlichen Vereinigungen und der Kassenärztlichen Bundesvereinigung.
  • Einen umfangreichen Überblick über den Impfablauf bietet das Gesundheitsministerium des Landes NRW auf dessen Internetseite.

Wo kann ich einen Corona-Test machen?

In der Teststelle in Neuss können sich aktuell alle Bürgerinnen und Bürger aus dem Rhein-Kreis Neuss, insbesondere in begründeten Verdachtsfällen (Symptome einer Erkrankung mit dem Coronavirus oder Kontakt zu einer infizierten Person) und bei der Zugehörigkeit zu einer Risikogruppe oder bestimmten Personengruppe (z.B. Reiserückkehrer, Lehrer, Kita-Mitarbeiter) testen lassen. Melden Sie sich hierzu bitte bei der Hotline des Kreisgesundheitsamtes unter der Telefonnummer 02181/601-7777 (montags-freitags von 8 - 18 Uhr und am Wochenende von 10 - 18 Uhr). Das Kreisgesundheitsamt nimmt ihre Daten auf und Sie werden bezüglich einer Testung auf eine Infektion mit dem Coronavirus zurückgerufen.
Eine Terminvergabe ist auch Online über www.rhein-kreis-neuss.de/coronatest möglich. Dieses Portal ist vorgesehen für Personen mit Symptomen.

Darüber hinaus führen auch weiter einige Hausärzte Testungen durch.

Zudem gibt es in Meerbusch mehrere Möglichkeiten, einen so genannten "Bürgertest" zu machen, der pro Person mehrmals in der Woche kostenlos durchgeführt werden kann. Das Ergebnis gibt es nach 15 bis 30 Minuten. Folgende Anbieter gibt es in Meerbusch:

Büderich




Lank-Latum

Osterath

  • Rheinpraxis Osterath
    Ingerweg 2a
    02159 1010
    www.rheinpraxen.de
     
  • Gemeinschaftspraxis Kirchplatz
    Kirchplatz 15
    02159 3811
     
  • Knochenwerk Dr. med Jörg Hahn
    Meerbuscher Str. 58-60
    02159 51888
    www.knochenwerk.de

Eine Übersicht über alle Testangebote im Rhein-Kreis Neuss finden Sie hier:
https://www.rhein-kreis-neuss.de/de/verwaltung-politik/aemterliste/gesundheitsamt/corona/kostenlose-antigen-schnelltests/

Wie entwickeln sich die Fallzahlen in Meerbusch?

Die tagesaktuellen Fallzahlen für den Rhein-Kreis Neuss und damit auch für Meerbusch, veröffentlicht das Kreisgesundheitsamt auf folgender Internetseite:
https://www.rhein-kreis-neuss.de/de/verwaltung-politik/aemterliste/gesundheitsamt/corona/statistiken/

In den täglichen Presseveröffentlichungen des Rhein-Kreis Neuss als zuständige Behörde, sind die konkreten Fallzahlen für Meerbusch aufgeführt:
https://www.rhein-kreis-neuss.de/de/verwaltung-politik/nachrichten/pressemeldungen-aus-dem-jahr-2021/

Kann ich mich mit mehreren Personen treffen?

Ein Zusammentreffen ist mit höchstens einer Personen aus einem weiteren Hausstand gestattet (Kinder bis 14 Jahre werden nicht mitgezählt).
Paare, unabhängig von ihren Wohnverhältnissen, gelten als ein Hausstand.

 

Welche Regelungen gelten für Schulen und Kindergärten?

Die Schulen in Nordrhein-Westfalen werden ab dem 19. April wieder den Wechselunterricht aufnehmen.
Es gelten zudem strikte Hygienevorgaben sowie eine strenge Testpflicht mit klaren Vorgaben.
Die Testpflicht gilt für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und für alle in der Schule Beschäftigten. Zwei Mal in der Woche werden alle Personen in Schulen getestet, sonst ist eine Teilnahme am Präsenzunterricht nicht möglich.


Die Kindertagesbetreuung kann im eingeschränkten Regelbetrieb genutzt werden.
Die Betreuung findet nur in festen Gruppen statt. Die Betreuungsverträge werden um 10 Stunden pro Woche reduziert.
Der eingeschränkte Regelbetrieb ab dem 12. April 2021 wird von einem umfassenden Testangebot begleitet. Allen Kindern und Beschäftigten in der Kindertagesbetreuung sowie Kindertagespflegepersonen werden landesseitig Selbsttests zur Verfügung gestellt.

Hat die Stadtbibliothek geöffnet?

Die Stadtbibliothek in Büderich ist geöffnet (dienstags bis freitags von 14 bis 18 Uhr, samstags von 10 bis 13 Uhr). Die Medienrückgabe ist am Außenautomat in Büderich jederzeit möglich.
Erlaubt ist der Zutritt jedoch nur mit einem tagesaktuellen, negativen Corona-Test (zulässig sind Schnelltests der offiziellen Schnellteststellen. Eine Übersicht finden Sie unter "Wo kann ich einen Corona-Test machen?").  Sollten Sie bereits gegen das Corona-Virus geimpft sein, brauchen Sie aktuell dennoch ein negatives Corona-Testergebnis.

Zudem wird der kontaktlose Click & Collect Service angeboten (kein Corona-Test notwendig). Informationen dazu finden Sie  hier .

Die Maßnahmen bleiben bestehen, bis die 7-Tages-Inzidenz im Kreisgebiet an sieben Tagen hintereinander wieder unter dem Wert von 100 liegen. Die Einschränkungen treten dann erst mit der Feststellung durch das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales wieder außer Kraft.

Die Stadtteilbibliotheken in Osterath und Lank bleiben geschlossen. Die Medienrückgabe in der Zweigstelle Lank ist in diesem Zeitraum nicht möglich.
Während der Schließungszeit der Stadtteilbibliotheken in Osterath und Lank sind keine Medien, die an diesen Standorten entliehen wurden, zur Rückgabe fällig.


Das digitale Angebot über die Onleihe ist uneingeschränkt nutzbar. Auch die Recherche im Online-Katalog und den Datenbanken ist jederzeit möglich.

Ist das Meerbad geöffnet?

Das "Meerbad" ist geschlossen.

In Absprache mit den Meerbuscher Schulen findet zunächst bis zum Ende des Schuljahres kein Schulschwimmen statt,

Kann ich städtische Sporthallen und –plätze nutzen?

Städtische Sporthallen sind sowohl für Vereine als auch für Privatpersonen geschlossen.
Das "Meerbad" ist ebenfalls geschlossen.

Erlaubt ist kontaktfreier Sport unter freiem Himmel, auch auf Sportanlagen, mit höchstens einer zusätzlichen Person aus einem zweiten Hausstand.

Gruppen von höchstens 20 Kindern im Alter bis einschließlich 14 Jahren können unter Aufsicht (maximal 2 Trainer) gemeinsam unter freiem Himmel Sport treiben, sofern sie einen tagesaktuellen Coronaschnelltest vorlegen können
(zulässig sind Schnelltestes der offiziellen Schnellteststellen. Eine Übersicht finden Sie unter "Wo kann ich einen Corona-Test machen?").
Ohne Corona-Test ist der Sport draußen mit maximal 10 Kindern bis einschließlich 14 Jahren sowie 2 Trainern möglich.

Damit kann der Trainingsbetrieb der Juniorenabteilungen der Meerbuscher Vereine zumindest in Teilen wieder anlaufen. Untersagt bleibt die Nutzung von geschlossenen Räumen wie Sporthallen, Duschen und Umkleiden.

Läuft der Betrieb an der Volkshochschule bzw. Musikschule weiter?

Die Volkshochschule hat geschlossen. Die VHS kann im Januar keine Präsenzveranstaltungen durchführen, macht aber Überbrückungsangebote online.

An der Städtischen Musikschule findet Präsenzunterricht in eingeschränkter Form statt, gemäß der aktuellen Coronaschutzverordnung des Landes NRW nur für schulpflichtige Kinder und Jugendliche bis maximal fünf Teilnehmer.

Haben die städtischen Veranstaltungsstätten wie das Forum Wasserturm oder die Teloy-Mühle geöffnet?

Veranstaltungen, die der Unterhaltung dienen, sind momentan untersagt. Daher sind auch das Forum Wasserturm und die Teloy-Mühle geschlossen.
 

Was muss ich beim Einkauf beachten?

Der Einzelhandel bleibt größtenteils geschlossen.
Ausnahmen sind unter anderem Lebensmittelgeschäfte, Wochenmärkte, Apotheken und Drogerien, Poststellen und Zeitungsverkauf, Tierbedarfs- und Futtermittelmärkte, Kioske, Getränkemärkte, Reform- und Sanitätshäuser, Tankstellen, Banken und Sparkassen sowie Blumen- und Einzelhandelsgeschäfte, die kurzfristig verderbliche Schnitt- und Topfblumen, Gemüsepflanzen, Saatgut und entsprechendes Zubehör verkaufen.

In den Geschäften sowie auf Wochenmärkten ist das Tragen von medizinischen Masken- so genannte OP-Masken oder auch Masken des Standards KN95/N95 oder FFP2 verpflichtend!
Es gelten Zugangsbeschränkungen je nach Größe der Verkaufsflächen.

Geschäfte, die gemäß Coronaschutzverordnung schließen müssen, können für Terminshopping ("Click & Meet") öffnen. Dafür ist eine vorherige Terminbuchung sowie die Vorlage eines tagesaktuellen, negativen Corona-Tests notwendig (zulässig sind Schnelltestes der offiziellen Schnellteststellen. Eine Übersicht finden Sie unter "Wo kann ich einen Corona-Test machen?"). Die Abstands- und Hygieneregeln gelten weiterhin. Die Kundenzahl ist auf 1 Person je 40 Quadratmeter Verkaufsfläche begrenzt. Zudem können sie ihren Kunden weiterhin einen Versandhandel, die Auslieferung bestellter Waren oder die Abholung bestellter Waren anbieten. Die Abholung der Waren (Click & Collect) ist auch ohne einen tagesaktuellen Corona-Test möglich.

Die Maßnahmen bleiben bestehen, bis die 7-Tages-Inzidenz im Kreisgebiet an sieben Tagen hintereinander wieder unter dem Wert von 100 liegen. Die Einschränkungen treten dann erst mit der Feststellung durch das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales wieder außer Kraft.

Im Online-Markt haben wir die unterschiedlichen Dienste (Lieferdienst, Abholung, etc.) der Einzelhändler aufgeführt.

Kann ich im Restaurant essen gehen?

Gastronomiebetriebe, sowie Bars, Clubs, Diskotheken, Kneipen und ähnliche Einrichtungen müssen weiterhin geschlossen bleiben. Erlaubt sind lediglich der Außer-Haus-Verkauf sowie Lieferdienste. Beim Außer-Haus-Verkauf muss für den Verzehr der Speisen ein Abstand von mindestens 50 Metern um die Verkaufsstelle eingehalten werden.
Die angepassten Angebote der Meerbuscher Gastronomen haben wir hier für Sie zusammengefasst.

Bei der Abholung ist kein Corona-Test notwendig.

Sind aktuell touristische Übernachtungen möglich?

Übernachtungsangebote zu privaten Zwecken sind untersagt.
Auf private Reisen, auch zu Verwandten, ist generell zu verzichten. Dies gilt auch für überregionale tagestouristische Ausflüge.

Unser Trautermin steht an. Mit wie vielen Gästen dürfen wir ins Standesamt?

Die Anwesenheit bei Trauungen im Standsamt wird auf den/die Standesbeamten/-in, das Brautpaar sowie ggf. deren Kinder aus demselben Haushalt beschränkt.

In welchem Rahmen können Trauerfeiern stattfinden?

Trauergemeinden am Grab müssen einen Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen den einzelnen Personen einhalten.

Die Kapellen auf den Meerbuscher Friedhöfen stehen für Trauerfeiern zur Verfügung. Allerdings kann nur ein begrenzter Personenkreis in den Kapellen teilnehmen. In den Kapellen der Friedhöfe Osterath, Strümp und Lank I (Rheinstraße) sind jeweils maximal 20 Personen, in Büderich 15 und in Lank II (Nierster Straße) 14 Personen zulässig. Ein Mindestabstand von 1,5 Metern gilt beim Betreten der Kapelle, während der Trauerfeier zum Sitznachbarn sowie beim Verlassen der Kapelle. Zudem ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes verpflichtend. Bei Symptomen einer Atemwegserkrankung wird von der Teilnahme abgeraten. Trauergäste müssen sich in Anwesenheitslisten eintragen, um eine Rückverfolgung im Falle einer Erkrankung gewährleisten zu können.

Ich möchte gerne Bus und Bahn nutzen. Was muss ich derzeit besonders beachten?

Im ÖPNV müssen Fahrgäste eine medizinische Maske tragen- dazu gehören so genannte OP-Masken, sowie Masken, die die Standards KN95/N95 oder FFP2 erfüllen!
 

Wann und wo muss ich eine Maske tragen, wenn ich das Haus verlasse?

In NRW und damit auch in Meerbusch ist es für alle verpflichtend, beim Einkaufen, in Bus und Bahn, bei Arztbesuchen, in Apotheken, auf Wochenmärkten oder dem Betreten der städtischen Einrichtungen sowie im unmittelbaren Umfeld von Einzelhandelsgeschäften (innerhalb einer Entfernung von 10 Metern zum Eingang) eine medizinische Maske zu tragen ist- dabei handelt es sich um so genannte OP-Masken oder auch Masken des Standards KN95/N95 oder FFP2! In Außenbereichen, wie beispielsweise in den Ortszentren oder Fußgängerzonen, wird das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes dringend empfohlen, wenn die Mindestabstände von 1,5 Metern nicht eingehalten werden können. 


Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist darüber hinaus verpflichtend, sofern ein Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann.

Ist der Wertstoffhof in Strümp geöffnet?

Ja. Zahlreiche Meerbuscher nutzen die Zeit aktuell für Gartenarbeiten, handwerkliche Arbeiten oder zum Aufräumen und Entrümpeln zu Hause. Entsprechend groß ist der Andrang am städtischen Wertstoffhof an der Berta-Benz-Straße in Strümp. Um unnötige persönliche Kontakte, Begegnungen und Wartezeiten zu vermeiden, bittet die Stadtverwaltung darum, den Wertstoffhof nicht für Kleinigkeiten anzufahren.

Bitte tragen Sie einen Mund-Nasen-Schutz und halten einen Abstand von mindestens 2 Metern zu den Mitarbeitern der Schönmackers Umweltdienste und anderen Besuchern. Eine Infektion eines der beiden Mitarbeiter würde unweigerlich zur Schließung des Wertstoffhofes führen, sie sorgen derzeit lediglich für eine schnelle Abfertigung der Besucher, Hilfe beim Ausladen ist nicht möglich.

 

Ist das Schadstoffmobil des Rhein-Kreises Neuss im Einsatz?

Das Schadstoffmobil ist zu den im Umweltkalender angegebenen Terminen an den jeweiligen Standorten im Einsatz.

Welche Hilfen kann ich als Gewerbetreibender und Unternehmer angesichts der aktuellen Einschränkungen erwarten?

Die Wirtschaftsförderung der Stadt Meerbusch hat Ihnen dazu auf unserer Webseite eine ganze Reihe von Informationsangeboten und Kontakten zusammengestellt. Bitte klicken Sie hier.


Bitte haben Sie Verständnis, dass vor dem Hintergrund der aktuell häufig wechselnden Entscheidungslage nicht immer alle Fragen erschöpfend beantwortet werden können. Die meist genannten Fragen und die Antworten darauf werden hier laufend ergänzt.

Alle jetzt zu beachtenden Maßnahmen basieren auf Erlassen und Verordnungen des Landes NRW und der Bundesregierung.
Die aktuelle Coronaschutzverordnung finden Sie unter
https://www.land.nrw/corona