Inhalt

Verschiebung des Baustarts - dreiwöchige Einbahnstraßenregelung am Bahnübergang „Meerbuscher Straße" ab dem 6. April

Veröffentlicht am:

Ab dem 29. März gilt eine dreiwöchige Einbahnstraßenregelung am Bahnübergang "Meerbuscher Straße" im Stadtteil Osterath.

Ab dem 29. März gilt eine dreiwöchige Einbahnstraßenregelung am Bahnübergang "Meerbuscher Straße" im Stadtteil Osterath. Foto: Stadt Meerbusch

Wegen Kanalbauarbeiten im Zusammenhang mit dem Bau der Bahnunterführung in Osterath, müssen sich Autofahrer im Zeitraum vom 6. April bis voraussichtlich 23. April auf Behinderungen im Bereich des Osterather Bahnhofs einstellen. In zwei Bauabschnitten wird am Bahnübergang „Meerbuscher Straße“ eine Einbahnstraßenregelung eingeführt.
Der ursprünglich für den 29. März vorgesehene Baustart musste aus organisatorischen Gründen um eine Woche verschoben werden.

Vom 6. März bis voraussichtlich 12. April werden Fahrzeuge von der Willicher Straße kommend über den Bahnhofsweg in Richtung Bahnübergang „Strümper Straße“ umgeleitet. Für den Verkehr aus Richtung Bovert wird eine Einbahnregelung eingeführt- der Bahnübergang ist von dort aus dementsprechend passierbar.

Im zweiten Bauabschnitt- voraussichtlich vom 12. bis 23. April- erfolgt die Einbahnstraßenregelung entsprechend aus der Gegenrichtung. Aus Richtung Willicher Straße ist der Bahnübergang an der Meerbuscher Straße dann wieder passierbar. Aus Bovert kommend wird der Verkehr über den Winklerweg in Richtung Bahnübergang Strümper Straße umgeleitet.