Inhalt

Traurig: Sturmtief "Eberhard" fällt die alte Trauerweide im Rathausgarten

Baumveteran mit Erinnerungswert konnte dem Wind nicht mehr standhalten

Veröffentlicht am:

Stadtgärtner haben Stamm und Krone am Montagmorgen bereits zersägt und zum Abtransport vorbereitet.

Der aus dem Erdreich gerissene Wurzelballen macht deutlich, mit welcher Wucht der Sturm die Weidenkrone erfasst hat. Foto: Stadt Meerbusch

Sie diente als Kulisse für Hochzeitsfotos und als Schattenspender für sommerliche Rathausfeste. Jetzt hat Sturmtief "Eberhard" die alte Trauerweide im Rathausgarten an der Dorfstraße in Büderich gefällt. "Der Baum wurde halb entwurzelt und ist dann beim Aufschlag gebrochen. Da war nichts mehr zu retten", so Stadtsprecher Michael Gorgs. Der Baum stürzte zwar in Richtung des gerade in der Kernsanierung steckenden Rathauses, Beschädigungen am Gebäude aber gab es keine.
 

Gärtner des Stadtbauhofes zerlegten den gefallenen Baumriesen am Montagmorgen. Dem Gewittersturm "Ela" hatte die alte Trauerweide im Juni 2014 noch standgehalten. Nur die Spitze hatte eine Sturmböe herausgebrochen, danach hatte sich der Baum gut wieder erholt.

Nach der Rathaussanierung soll ein Nachfolger gepflanzt werden.