Inhalt

Stadt appelliert an Grundstückseigentümer: Jetzt das Grün schneiden!

Veröffentlicht am:

Grundstückseigentümer sollten Hecken, Sträucher und Bäume, die an Verkehrswegen wachsen, regelmäßig zurückschneiden

Grundstückseigentümer sollten Hecken, Sträucher und Bäume, die an Verkehrswegen wachsen, regelmäßig zurückschneiden. Foto: iStock

Die Stadt Meerbusch appelliert an Grundstückseigentümer, regelmäßig Hecken, Sträucher und Bäume, die an Rad- und Gehwege sowie Straßen grenzen, zu schneiden. „In letzter Zeit bekommen wir vermehrt Beschwerden über den Mängelmelder auf unserer Internetseite, dass Grün von Privateigentum auf Verkehrswege überhängt. Form- und Pflegeschnitte sind aber auch in der Brutzeit erlaubt“, so heißt es aus dem Rathaus.

Dabei können durch überhängende Sträucher, Bäume und Hecken gefährliche Situationen entstehen, beispielsweise dann, wenn Fußgänger oder Radfahrer gezwungen werden auf die Fahrbahn auszuweichen. Häufig werden auch Straßenlaternen, Straßennamensschilder und Verkehrszeichen verdeckt. Generell gilt, dass Hecken nicht in den Verkehrsraum ragen dürfen. Zudem muss eine freie Höhe von 2,50 Metern über Geh- und Radwegen, sowie 4,50 Metern über Fahrbahnen eingehalten werden.