Inhalt

Sonntag, 16. Januar, wieder mobiles Impfangebot mit Moderna und Johnson & Johnson in Osterath

Veröffentlicht am:

Corona-Schutzimpfung

Am Sonntag, 16. Januar, wird im Osterather Pfarrzentrum "Nussschale" wieder geimpft. Anmeldung ist nicht nötig. Symbolbild: iStock Violeta Stoimenova

Am 16. Januar bietet der Rhein-Kreis Neuss gemeinsam mit den kreisangehörigen Kommunen, der kassenärztlichen Vereinigung und den Hilfsorganisationen erneut den „Booster-Sonntag“ an. In allen acht Kommunen - natürlich auch in Meerbusch - gibt es von 10 bis 17 Uhr ein Impfangebot. Möglich sind Erst-, Zweit- und Auffrischungsimpfungen. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. In Meerbusch läuft die sonntägliche Impfaktion in bewährter Form im Pfarrzentrum „Nussschale“ am Bommershöfer Weg 14 in Osterath.

Geimpft wird mit dem mRNA-Impfstoff des Herstellers Moderna sowie dem nur für Personen ab 18 Jahren zugelassenen Vakzin von Johnson & Johnson. Eine Booster-Impfung ist für alle Personen möglich, die mindestens 12 Jahre alt sind und deren zweite Impfung drei Monate oder länger zurückliegt. Eine Impfung schon frühestens vier Wochen nach der zweiten Impfstoffdosis ist ausschließlich für immundefiziente Personen mit einer erwartbar stark verminderten Impfantwort zulässig.

Auch Haus- und Fachärzte sowie das Impfzentrum des Rhein-Kreises Neuss am Hammfelddamm in Neuss bieten Impfungen an. Das Impfzentrum ist täglich von 8 bis 20 Uhr geöffnet. Nur für Impfungen von Fünf- bis Elfjährigen ist es hier notwendig, vorab einen Termin unter http://imp.gotzg.de/ zu vereinbaren. Voraussichtlich bis Ende Januar werden im Impfzentrum Erst-, Zweit- und Drittimpfungen angeboten. BioNTech kann aufgrund der begrenzten Kapazitäten aktuell ausschließlich im Impfzentrum des Rhein-Kreises Neuss in der Hammfeldhalle am Berufskolleg für Technik und Informatik in der Regel nur bei allen Jugendlichen im Alter von 12 bis 17 Jahren sowie Schwangeren geimpft werden.