Inhalt

Smarte B+R-Fahrradsammelanlagen der Rheinbahn gehen in Meerbusch an den Start (mit Video)

Veröffentlicht am:

Rheinbahn-Vorständin Annette Grabbe und Bürgermeister Christian Bommers vor einer der neuen Bike+Ride-Anlagen.

Rheinbahn-Vorständin Annette Grabbe und Bürgermeister Christian Bommers vor einer der neuen Bike+Ride-Anlagen. Foto: Stadt Meerbusch

Den Weg zur Haltestelle legen viele Fahrgäste auch gerne mit dem Fahrrad zurück. Damit ihr Drahtesel oder wertige E-Räder sicher untergebracht sind, während sie mit Bus und Bahn unterwegs sind, hat die Rheinbahn an fünf Standorten in Meerbusch Bike+Ride- Anlagen errichtet.
An den Haltestellen „Büderich, Landsknecht“, „Forsthaus“, „Haus Meer“ und „Bovert“ steht dafür je eine große Anlage mit jeweils 20 Stellplätzen. Die Haltestelle „Hoterheide“ ver-fügt über zwei Anlagen und somit über 40 gesicherte Stellplätze.

„Mit den B+R-Fahrradsammelanlagen machen wir die Mobilität von Tür zu Tür für unsere Kundinnen und Kunden noch einfacher. Die Möglichkeit, das eigene Fahrrad sicher abzustellen, ergänzt unser Angebot an ausgewählten Standorten sinnvoll und schafft so eine schlüssige Mobilitätskette“, erklärt Annette Grabbe, Vorständin der Rheinbahn.
Christian Bommers, Bürgermeister der Stadt Meerbusch, ergänzt: „Alles, was es bequemer und damit noch attraktiver macht, auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen, kommt auch unseren Bemühungen für modernere Mobilität in Meerbusch entgegen. Das neue Angebot der Rheinbahn ergänzt unser Fahrradboxenangebot, das wir seit fünf Jahren an den Haltestellen „Büderich Landsknecht“ und am Osterather Bahnhof bereithalten, bestens. Ich wünsche mir, dass viele Pendlerinnen und Pendler davon Gebrauch machen.“

Ihren Stellplatz können die Kundinnen und Kunden der Rheinbahn ganz bequem über die App „redy“ buchen. Dazu klicken sie einfach in der redy-App „B+R“ an und wählen die gewünschte Station aus. Im Anschluss bestätigen sie ihre Startzeit und den gewünschten Tarif – und schon ist der Stellplatz gebucht. Die Düsseldorfer Stadttochter Connected Mobility Düsseldorf (CMD) stellt das Backend-System der Anlagen bereit. Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die B+R-Fahrradsammelanlagen unter Einsatz von Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).

Die Preise richten sich nach der Dauer der Miete:
• Tagesmiete: 1 Euro
• Wochenmiete: 5 Euro
• Monatsmiete: 15 Euro
• Quartalsmiete: 40 Euro

Die B+R-Fahrradsammelanlagen haben ein umweltfreundliches bepflanztes Dach und sind rund um die Uhr zugänglich. Auch wenn die Anlagen videoüberwacht sind, muss das Rad mit einem zusätzlichen Schloss in der Anlage gesichert werden. Alle Infos zu den Anlagen und die Antworten auf die häufigsten Fragen stehen unter www.rheinbahn.de/bike-and-ride.


In der Bommerstags-Ausgabe 78 vom 31. August wird das Angebot näher vorgestellt: