Inhalt

Nächster Bauabschnitt: Bösinghovener Straße bleibt weiterhin komplett gesperrt

Veröffentlicht am:

Die Bösinghovener Straße ist im Bereich der Autobahnbrücke der A57 für mehrere Wochen gesperrt. Der Verkehr wird umgeleitet.

Die Bösinghovener Straße ist im Bereich der Autobahnbrücke der A57 für mehrere Wochen gesperrt. Der Verkehr wird umgeleitet. Foto: iStock

Wie bereits im Dezember berichtet, ist die Hauptzufahrtsstraße nach Bösinghoven, die Bösinghovener Straße, im Bereich der Autobahnbrücke der A57 komplett gesperrt. 
Am Montag. 23. Januar, startet der nächste Bauabschnitt. Dann finden bis voraussichtlich 6. Februar Arbeiten an der über der Bösinghovener Straße verlaufenden Autobahnbrücke statt. Während dieser Sperrung können weder Linienbusse noch Rettungsfahrzeuge noch Fuß- und Radverkehr den Baustellenbereich passieren. Der Verkehr wird über die Straßen An der Autobahn, Hauptstraße (auf Krefelder Stadtgebiet) und Bösinghovener Straße umgeleitet.
Bis zum 10. Februar ist zudem die Straße „Auf der Geest“ gesperrt. Die Umleitungsstrecken sind ausgeschildert.

Nach Abschluss der Arbeiten an der Bösinghovener Straße im Bereich der Autobahnbrücke, finden im weiteren Verlauf der Straße Kanalarbeiten statt. Dazu wird die Bösinghovener Straße zwischen der Von-Arenberg-Straße und der Fischelner Straße erneut komplett gesperrt. Die Arbeiten sollen voraussichtlich bis zum 17. März andauern.