Inhalt

Jetzt anmelden für die nächste Meerbusch-Tour mit den Fahrradfreunden aus Kerken

"Geheime Plätze und verborgene Ecken" mit dem Rad erkunden

Veröffentlicht am:

Zum Start der gemeinsamen Radtour durch Meerbusch trafen sich Kerkener und Meerbuscher Fahrradfreunde im Rathauspark in Osterath.

Im Frühjahr 2015 waren die Fahrradfreunde aus Kerken zum ersten Mal zu Gast. Jetzt gibt es die dritte gemeinsame Radtour in Meerbusch. Foto: Stadt Meerbusch/Archiv

Im Rahmen der Tourismus- und Fahrrad-Kooperation mit dem niederrheinischen Städtchen Kerken bietet das Meerbuscher Stadtmarketing am Samstag, 6. April, wieder eine gemeinsame Radtour mit den Freunden vom Niederrhein an. Rund 40 Kerkener, angeführt von Bürgermeister Dirk Möcking, werden zum Start um 10 Uhr am Osterather Bahnhof erwartet. "Ich hoffe, dass sich wieder viele Meerbuscher anschließen", sagt Organisatorin Alexandra Schellhorn. "Es lohnt sich."

In der Tat dürfte die diesjährige Tour auch für einheimische Fahrradfreunde interessant sein. Das verheißt zumindest das Thema in diesem Jahr: "Geheime Plätze und verborgene Orte". Die Route wurde in Zusammenarbeit mit der Meerbuscher Ortsgruppe des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) und der Fahrradverleih-Agentur "NiederrheinRad" geplant. Die rund 30 Kilometer lange Rundfahrt führt durch fünf Meerbuscher Stadtteile, grüne Rheinauen und frühlingshafte Feldflur. Zu den nicht alltäglichen Stationen der Tour gehören unter anderem das Fragment der Berliner Mauer auf dem Schulhof des Meerbusch-Gymnasiums in Strümp oder auch der "Mann im Baum", eine versteckte Schnitzerarbeit im städtischen Herrenbusch zwischen Ossum und Lank-Latum.

In der Teilnahmegebühr von 10 Euro ist wie immer auch ein kleiner Imbiss unterwegs enthalten. Diesmal findet die Mittagspause in Lank statt. Anmeldungen sind erwünscht unter der E-Mail-Adresse alexandra.schellhorn@meerbusch.de.