Inhalt

Corona-Gefahr: Stadt appelliert mit Lautsprecherdurchsagen der Feuerwehr an die Vernunft der Meerbuscher

Veröffentlicht am:

Feuerwehrwagen mit Lautsprecheranlage

Über Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr wurde die Bevölkerung am Samstag per Lautsprecherdurchsage zu verantwortungsvollem und besonnenem Verhalten aufgefordert. Die Aktion fand sehr viel positives Echo. Foto: i-stock

Die schwere Corona-Krise erfordert auch im Bereich der Kommunikation die Wahl außergewöhnlicher Mittel: Auf Veranlassung von Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage werden am morgigen Samstag (21. März) in allen Stadtteilen zwischen 10 und 15 Uhr Einsatzfahrzeuge der Meerbuscher Feuerwehr unterwegs sein, um die Bevölkerung per Lautsprecherdurchsage zu verantwortungsvollem und besonnenem Verhalten aufzufordern. "Wichtig ist: Es handelt sich nicht um die Verkündigung einer Ausgangssperre, sondern um einen nochmaligen, dringenden Appell an Herz und Verstand", so Stadtsprecher Michael Gorgs.

Es müsse also niemand Angst haben.

Hier ist der Text der Lautsprecherbotschaft :


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
die Infektionsgefahr mit dem Corona-Virus wächst. Wir fordern Sie deshalb dringend auf:

  • Verzichten Sie auf unnötige persönliche Kontakte!
  • Halten Sie (zwei Meter) Abstand von Anderen!
  • Vermeiden Sie unnötige Fahrten und Wege außerhalb Ihrer Wohnung!
  • Verhalten Sie sich diszipliniert: Unterlassen Sie Hamster-Käufe! Die Versorgung des täglichen   Bedarfs ist gesichert.
  • Zeigen Sie Herz und Verstand: Schützen Sie durch Ihr Verhalten ältere Menschen!
  • Es geht um Ihre Gesundheit und die Ihrer Mitmenschen!

Für Nachfragen ist die Telefonzentrale der Stadtverwaltung unter der bekannten Nummer 02132 / 916-0 auch am Samstag von 10 bis 15 Uhr besetzt.