Inhalt

Corona-Folge: Praktikumsplätze für Meerbuscher Schülerinnen und Schüler sind derzeit rar

Wirtschaftsförderung ermuntert Unternehmen: Praktika können Türöffner für einen Ausbildungsplatz sein

Veröffentlicht am:

Wirtschaftsförderer Stephan Benninghoven ermuntert die Meerbuscher Unternehmen und Betriebe, trotz der Corona-Hemmnisse Schülerpraktikanten aufzunehmen. Foto: Stadt Meerbusch

Wirtschaftsförderer Stephan Benninghoven ermuntert die Meerbuscher Unternehmen und Betriebe, trotz der Corona-Hemmnisse Schülerpraktikanten aufzunehmen. Foto: Stadt Meerbusch

Die weiterführenden Meerbuscher Schulen sind besorgt: Angesichts der Corona-Pandemie haben sich etliche heimische Unternehmen in diesem Jahr entschieden, keine Plätze für die jährlichen Schülerpraktika anzubieten. Jetzt hat sich Stephan Benninghoven, Wirtschaftsförderer im Rathaus, eingeschaltet und die heimischen Unternehmen persönlich angeschrieben: "Für die Schülerinnen und Schüler sind Praktika wertvolle Erfahrungen, die ihnen eine Hilfestellung bei der beruflichen Orientierung bieten können", so Benninghoven.

Praktikanten können künftige Azubis sein

Auch die Unternehmen selbst könnten von Praktikanten profitieren. "Praktikanten zu beschäftigen ist auch eine Form der Mitarbeitergewinnung und damit der Nachwuchssicherung."

Der Appell zeigt bereits erste Erfolge. Schon wenige Stunden nach Versand der E-Mail meldeten sich erste Firmen und Betriebe, die zum Jahresbeginn 2021 zum Teil sogar mehrere Praktikanten aufnehmen möchten. "Das hat uns sehr gefreut. Jetzt hoffe ich, dass noch viele nachziehen", so Benninghoven. Die Meldungen interessierter Unternehmen werden in der Schulverwaltung im Rathaus zentral gesammelt und von dort an die Schulen weitergegeben. Ansprechpartnerin dort ist Barbara Schottmann, E-Mail: barbara.schottmann@meerbusch.de.

Praktika in der Stadtverwaltung

Die Stadtverwaltung geht derweil mit gutem Beispiel voran. Die Stadt bietet jedes Jahr - auch diesmal - sowohl in der Verwaltung als auch im gewerblichen Bereich (Garten- und Landschaftsbau, Grünflächen) und in den Kindertagesstätten Praktikumsplätze an. Neben den zwei- bis dreiwöchigen Schülerpraktika für die weiterführenden Schulen gibt es auch Praktikumsplätze für die praxisbezogene Fachoberschulreife (Berufskollegs) und auch Tagespraktika. Interessierte können sich gleich bei der E-Mail an david.friedrich@meerbusch.de bei der Personalverwaltung der Stadt bewerben.

Die Meerbuscher Schulen suchen noch Praktikumsplätze für folgende Zeiten und Bereiche:

Städt. Meerbusch-Gymnasium

10. Klassen
Zeitraum: Januar 2021
Dauer: zwei Wochen

Städt. Mataré-Gymnasium

10. Klassen
Zeitraum: Januar 2021
Dauer: zwei Wochen

und Klassen 11 - Duales Orientierungspraktikum
Zeitraum: Januar 2021
Dauer: eine Woche

Klassen 11 - Sozialpraktikum
Zeitraum: Januar 2021
Dauer: eine Woche

Städt. Maria-Montessori-Gesamtschule

9. Klassen
Zeitraum: Januar 2021
Dauer: drei Wochen

Städt. Realschule Osterath

9. Klassen
Zeitraum: Ende Januar / Anfang Februar  2021
Dauer: drei Wochen