Inhalt

Bestens informiert auch in Zeiten von Corona: Stadtbibliothek startet kostenloses digitales Schnupperangebot

Veröffentlicht am:

Bis mindestens 19. April ist die Stadtbibliothek komplett geschlossen. Für Interessenten, die noch keinen Leseausweis haben, gibt es jetzt vorübergehend einen Gratis-Zugang zum elektronischen Medienangebot des Hauses. Grafik: Stadt Meerbusch

Bis mindestens 19. April ist die Stadtbibliothek komplett geschlossen. Für Interessenten, die noch keinen Leseausweis haben, gibt es jetzt vorübergehend einen Gratis-Zugang zum elektronischen Medienangebot des Hauses. Grafik: Stadt Meerbusch

Auch Meerbuscher, die noch keinen Leserausweis haben, können jetzt das digitale Angebot der Stadtbibliothek nutzen - und zwar als kostenloses Schnupperangebot. Das Haupthaus am Dr.-Franz-Schütz-Platz in Büderich und die Stadtteilbibliotheken in Osterath und Lank-Latum sind bekanntlich - wie die gesamte Stadtverwaltung auch - bis  mindestens 19. April für Besucher geschlossen. Bis zur Wiedereröffnung können sich Interessierte ab 18 Jahren jetzt einen Gratis-Zugang zum digitalen Medienbestand sichern.

Das Angebot umfasst neben den ca. 8.300 E-Medien der "Onleihe Meerbusch" auch die kostenlose Recherche in Datenbanken, digitalen Nachschlagewerken und E-Learning-Angeboten. "Davon profitieren besonders auch Schüler und Schülerinnen, die zurzeit ihren Stoff selbständig zu Hause bearbeiten müssen", so Bibliotheksleiterin Heike Gennermann. "Ich hoffe, dass auf diesem Wege zahlreiche neue Kunden den Weg zu uns finden."
 
Der Zugang kann formlos per E-Mail an stadtbibliothek@meerbusch.de beantragt werden. Als Angaben genügen Name, Adresse und Geburtsdatum. Nach der Wiederöffnung kann der Leserausweis nach Zahlung der Jahresgebühr von 15,50 Euro (ermäßigt 9 Euro) weitergenutzt werden oder er erlischt automatisch.

Weitere Informationen gibt das Bibliotheksteam unter der Telefonnummer 02132 / 916-448.