Inhalt

Von Heimat bis Hochzeit: Bushaltestellen bekennen Farbe für Meerbusch

Neue Citylight-Plakatserie wirbt für Meerbusch, sein Lebensgefühl und seine Menschen

Veröffentlicht am:

Ein Azubi probiert den Kopierer aus.

Mal augenzwinkernd, mal lebensfroh: Mit zehn neuen Plaktmotiven wirbt die Stadt Meerbusch jetzt an den heimischen Bushaltestellen. Repro: Stadt Meerbusch

Lebensqualität? Zuhause? Heimat? Zukunft? Einkaufen? Hochzeit? Firmensitz? Ausbildung? Die Antwort ist in allen Fällen eindeutig: Meerbusch! Mit einer neuen Image-Kampagne wirbt die Stadt jetzt an den Bushaltestellen im Stadtgebiet für die "Marke Meerbusch". Seit Sommer 2018 bestückt das Stadtmarketing in eigener Regie alle 96 Vitrinen der Buswartehäuschen mit eigenen großformatigen Citylight-Plakaten.

Ideale Werbeträger in eigener Sache

Die Verkehrssicherheitsinitiative "Licht an", die Kampagne "Meerbusch Radaktiv" oder auch die Einladung zum traditionellen Rathaussturm füllten zuletzt die Leuchtkästen. "Für uns sind die Haltestellen ideale Werbeträger in eigener Sache - im ganzen Stadtgebiet präsent und augenfällig. Diese Möglichkeit hat wahrlich nicht jede Stadt", so Alexandra Schellhorn, Stadtmarketingbeauftragte im Rathaus. Gemeinsam mit der städtischen Öffentlichkeitsarbeit und der Büdericher Agentur Heartwork hat sie die neue Plakatreihe entwickelt. Jetzt sind die bunten Hingucker im gesamten Stadtgebiet zu sehen.

Meerbuscher Lebensgefühl

Die neue Serie bildet klassische Facetten des Lebens in Meerbusch ab: Was macht die Lebensqualität in der Stadt aus? Die Menschen, die hier leben, gute Versorgung und individuelle Chancen gehören ebenso dazu wie das angenehme Gefühl, in Meerbusch gut aufgehoben zu sein. Für dieses Gefühl sorgen unter anderem 199 Vereine aus Sport, Kultur und Brauchtum, attraktive Einkaufsmöglichkeiten ("Einkaufen bei Nachbarn und Freunden"), aber auch eine gute städtische Infrastruktur mit Kindergärten, Schulen, Senioreneinrichtungen oder Pflegeangebot. Heiraten in einem idyllischen Standesamt, seinen Traum vom Eigenheim verwirklichen, gute Geschäfte machen an einem Firmensitz in zentraler Lage - Meerbusch bietet all das.

Ausbildungsplatz Stadtverwaltung

"Zudem möchten wir die Stadtverwaltung als Ausbildungsplatz ins Blickfeld rücken", so Stadtsprecher Michael Gorgs. "Welche Chancen sich hier bieten, ist immer noch vielen jungen Leuten unbekannt." Hintergrund: Immerhin hält die Stadt Meerbusch 36 Ausbildungsplätze in insgesamt elf Berufen von der klassischen Verwaltungslaufbahn über Erzieherberufe bis hin zum IT-Spezialisten vor - gute Aufstiegsmöglichkeiten und die Aussicht auf einen sicheren Arbeitsplatz inklusive.

Rund sechs Wochen werden die zehn frischen Motive im Stadtgebiet zu sehen sein. Dann steht die nächste Neubelegung an. Auch heimische Vereine können die Vitrinen für eigene Werbezwecke nutzen. Nach der Sommerpause sollen nach dem Wunsch des Kulturausschusses Meerbuscher Künstler Gelegenheit bekommen, ausgewählte Arbeiten in den Citylight-Vitrinen zu präsentieren.