Inhalt

Außerschulische Lernförderung „Extra-Zeit“ startet in die letzte Runde für 2022

19 Kurse und acht Dozenten für das „Aufholtraining“ nach Corona

Veröffentlicht am:

Die außerschulische Lernförderung „Extra-Zeit“ an der Volkshochschule Meerbusch startet in die letzte Runde für 2022.

Die außerschulische Lernförderung „Extra-Zeit“ an der Volkshochschule Meerbusch startet in die letzte Runde für 2022. Grafik: VHS Meerbusch

Das Schuljahr schreitet voran, und nach den Herbstferien biegen die Jugendlichen auch schon wieder langsam aber sicher ein auf den Weg in Richtung Halbjahreszeugnis. Unterstützung finden sie dabei einmal mehr bei der Volkshochschule Meerbusch im Rahmen der „Extra-Zeit zum Lernen“. Dieses vom Land NRW finanzierte Wiederholer-Programm, dessen Fortsetzung in 2023 noch mit einem großen Fragezeichen versehen ist, bietet den Schülerinnen und Schülern der Klassen 5 bis 9 wieder eine breite Angebotspalette in den Kernfächern Mathematik, Deutsch, Englisch, aber auch in Französisch für Lernende nach eineinhalb Schuljahren. 

„Die Unterrichtseinheiten sind so aufgebaut, dass einerseits Teilnehmende der Extra-Zeit-Kurse im August/September weiterlernen, andererseits aber auch neue Interessierte problemlos dazu stoßen können“, erklärt VHS-Leiterin Béatrice Delassalle-Wischert, die das Aufholprogramm organisiert. Auch würden die acht eingesetzten Dozierenden darauf achten, dass der Unterricht nicht „tröge“ sei, sondern dass in anschaulichen und abwechslungsreichen Unterrichtsphasen grundlegende Fähigkeiten strukturiert wiederholt, gesichert und ausgebaut würden. „Und selbstverständlich gibt es auch immer Platz für eigene Fragen, die die Samstagslerner stellen können“, betont VHS-Dozent Thomas Cieslik, der in den Mathe-Klasse 5 und 6 den Unterricht hält.

Das Bildungsangebot zur Aufholung pandemiebedingter schulischer Defizite findet wieder im VHS-Gebäude in Meerbusch-Osterath statt, und zwar an den Samstagen 22. Oktober sowie 5., 12. und 19. November. Ein Modul umfasst 90 Minuten, man kann beliebig kombinieren, und der zeitliche Bogen erstreckt sich insgesamt von 8.30 bis 17.15 Uhr. „Somit integriert sich die Lernphase elegant in den Tagesablauf der Kids und Teens und auf Hobbies, Freunde treffen oder sportliche Veranstaltungen muss nicht verzichtet werden“, hebt Delassalle-Wischert den Vorteil des gewählten Zeitmodells hervor. Etliche Wiederholungstäter vom Spätsommer seien rundum begeistert gewesen und hätten sich bereits weitergemeldet. Doch neben den Jugendlichen gab es auch von Elternseite viel Lob für die Initiative. So schrieb Steffi Maldonado aus Düsseldorf, deren Tochter im August den Mathematikkurs für die 8. Klasse besucht hatte, der VHS: „Meine Tochter war sehr begeistert! Nochmals ein dickes Lob an die Lehrkraft.“ 

Die Volkshochschule lädt den Nachwuchs deshalb sehr herzlich zur Nutzung des kostenlosen schulischen Ergänzungsangebots ein. Die insgesamt 19 Kurse stehen bereits auf der Webseite der VHS unter Junge vhs / Extrazeit und können dort gebucht werden. Zur Beratung können sich noch Unschlüssige gerne auch direkt an die VHS-Leiterin wenden: 02159 / 916-500 oder volkshochschule(at)meerbusch.de