Inhalt

Kampfmittel

Noch heute werden Kampfmittel des Ersten und Zweiten Weltkrieges gefunden. Insbesondere auf Großbaustellen entdeckt man plötzlich Bomben, Granaten, Zünder und Hülsen. Kampfmittel sind für Laien nicht immer als solche zu erkennen. Was zum Beispiel aussieht wie ein Heißwasserboiler, kann eine gefährliche Luftmine sein. Kampfmittel können Schaden anrichten, weil Sicherheitseinrichtungen nicht mehr funktionieren oder chemische Vorgänge zur Zündung führen. Die Sprengstofffüllungen von Kampfmitteln bleiben in der Regel zeitlich unbegrenzt funktionsfähig. Jeder Bauherr muss deshalb über den Zivil- und Bevölkerungsschutz die vorsorgliche Untersuchung eines Geländes rechtzeitig vor einer Bebauung beantragen. Sollten Sie, zum Beispiel bei Durchführung von Bauarbeiten, verdächtige Gegenstände entdecken, informieren Sie bitte sofort die Feuerwehr.