Inhalt

Linersanierung Büderich - Witzfeldstraße, Nordstraße, Lortzingstraße, Wichernweg

Nachdem die Sanierungsarbeiten im Bereich der Grundstücksanschlussleitungen in der Witzfeldstraße schon seit einigen Wochen in vollem Gange sind, kommt nun der nächste Teil der Sanierung ins Rol-len. Die vorhandenen Abwasserkanäle werden in einem so genannten Schlauchlinerverfahren saniert. Bei dieser Bauweise erfolgt eine Auskleidung der Kanäle über die vorhandenen Schächte im Straßenraum durch Einzug eines Schlauches. So entsteht anschließend ein „Rohr-im-Rohr“-System.
Ziel dieser zusammenhängenden Sanierung ist es, dass das Entwässerungsnetz anschließend rundum in Ordnung ist und die Anwohner für die nächsten Jahrzehnte Ruhe vor weiteren Kanalbaumaßnahmen haben.


Der aktuelle Abschnitt umfasst mit einer Länge von ca. 1,5 km Mischwasserkanälen mit einem Durchmesser von 30 cm bis zu 1,20 m die Straßen Witzfeldstraße, Nordstraße, Lortzingstraße und Wichernweg und hat ein Auftragsvolumen von 775.000 €.
Der Beginn der Arbeiten ist für Anfang September (36. KW) geplant und diese werden ca. vier Monate in Anspruch nehmen.

Im Zuge dieser Maßnahme werden auf Grund von zeitweise erforderlichen Sperrungen der Fahrbahn im Bereich der Kreuzungen Witzfeldstraße / Oststraße, Witzfeldstraße / Lortzingstraße und Lortzingstraße / Düsseldorfer Straße / Im Bachgrund umfangreiche Umleitungen eingerichtet. Des Weiteren kommt es im gesamten Sanierungsbereich abschnittsweise zu Beeinträchtigungen der Verkehrsführung sowie zu Einschränkungen bei der Nutzung der Grundstückszufahrten. Außerdem ist mit verminderten Parkmöglichkeiten aufgrund erforderlicher Halteverbotszonen zu rechnen.

Mit den Arbeiten ist die Firma Aarsleff Rohrsanierung GmbH beauftragt. Der Fachbereich Straßen und Kanäle und die bauausführende Firma sind bemüht die Beeinträchtigungen während der Bauzeit für Anlieger und Verkehrsteilnehmer so gering wie möglich zu halten.

 

Downloads

Keller, David
Tel.: 02150 - 916 205
E-Mail: david.keller@meerbusch.de