Inhalt

Kulturrucksack

Insbesondere im Alter zwischen 10 und 14 Jahren erscheint das Leben für viele Jugendliche als Abenteuerreise mit vielen Herausforderungen, die es zu überwinden gilt. Kunst zu erleben hilft dabei, sich mit der eigenen Identität auseinanderzusetzten und Formen zu finden, sich auszudrücken. Daher begleitet der Kulturrucksack NRW – speziell der Meerbuscher Kulturrucksack - die Abenteuerreise vieler Kinder. Interaktive Kulturaktionen, z.B. gestaltende Kunst, Theater, Literatur und mehr, führen auf ihrem Weg zu spannenden und neuen Eindrücken. 

Schule und Kultur

Das NRW Landesprogramm Kultur und Schule wendet sich an Künstlerinnen und Künstler, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Kulturinstituten und Einrichtungen der künstlerisch-kulturellen Bildung. Sie werden gebeten, neue Kulturangebote zu entwickeln, die in den schulischen Kontext eingebunden werden sollen, jedoch nicht auf dem Lehrplan stehen.

Ausführliche Informationen zu den Fördermodalitäten und Bewerbungsunterlagen finden Sie im auf der Internetseite des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW. Diese Unterlagen müssen von den Schulen bis zum 15.03. für das kommende Schuljahr bei der Kulturverwaltung abgeben werden.

Das Portal www.kulturundschule.de bietet zudem allen Interessierten weiterführende Informationen, wie etwa einen Projektpool, der zu neuen Ideen inspiriert, oder einen Schulpool, wo Erfahrungen eingeholt werden können, u. v. m.

Offenes Atelier

Alle zwei Jahre ruft die Stadt Meerbusch seine Künstlerinnen und Künstler auf, die Tore ihrer Ateliers zu öffnen. Interessierte sind herzlich willkommen, die Meerbuscher Kunstszene und ihre Werke kennenzulernen. Am Wochenende des 24. und 25. September 2022 ist es wieder soweit. Welche Künstler wann und wo ihre Ateliers öffnen, erfahren Sie an dieser Stelle.

Gedenkfeier zum 9. November

In der Nacht vom 9. zum 10. November 1938 brannten überall in Deutschland jüdische Synagogen, Geschäfte und Wohnhäuser.
Die Reichspogromnacht markiert den Punkt, an dem die Diskriminierung und Drangsalierung jüdischer Mitbürger in offene Gewalt, Mord und staatlich organisierten Terror umschlug.

Im Rahmen einer öffentlichen Gedenkveranstaltung der Stadt Meerbusch am 9. November, sollen diese Ereignisse in Erinnerung gerufen werden. Im Namen aller Meerbuscher wird so ein Zeichen gegen das Vergessen gesetzt, ein Zeichen für Toleranz und verständnisvolles Miteinander.

Veranstaltungskalender

Arbeitsplatz Kunst

Im Jahr 2023 lädt der Rhein-Kreis Neuss wieder zu „Arbeitsplatz Kunst“ ein. An dem Tag können die Ateliers der hiesigen Künstler besucht werden. Etwa zwei Monate vor dem Veranstaltungstermin können Sie unter www.arbeitsplatz-kunst.de die Namen der teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler für das bevorstehende Projekt erfahren. Es besteht zudem die Möglichkeit, sich über die Künstlerinnen und Künstler zu informieren und anhand von Werkfotografien einen ersten Eindruck zu ihrem Schaffen zu gewinnen.

Ansprechpartner

Erkens, Miriam
Tel.: 02159 - 916 238 E-Mail: miriam.erkens@meerbusch.de