Inhalt

Arbeitsplatz Kunst

Am 29./30. Mai 2021 lädt der Rhein-Kreis-Neuss auch 2021 mit Arbeitsplatz Kunst dazu ein, die Ateliers der hiesigen Künstler zu besuchen. Spätestens Ende Februar eines Veranstaltungsjahres können Sie unter www.arbeitsplatz-kunst.de die Namen der teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler für das bevorstehende Projekt erfahren. Es besteht zudem die Möglichkeit, sich über die Künstlerinnen und Künstler zu informieren und anhand von Werkfotografien einen ersten Eindruck zu ihrem Schaffen zu gewinnen.

Gedenkfeier 9. November

In der Nacht vom 9. zum 10. November 1938 brannten überall in Deutschland jüdische Synagogen, Geschäfte und Wohnhäuser.
Die Reichsprogromnacht markiert den Punkt, an dem die Diskriminierung und Drangsalierung jüdischer Mitbürger in offene Gewalt, Mord und staatlich organisierten Terror umschlug.

Im Rahmen einer öffentlichen Gedenkveranstaltung der Stadt Meerbusch am 9. November, sollen diese Ereignisse in Erinnerung gerufen werden. Im Namen aller Meerbuscher wird so ein Zeichen gegen das Vergessen gesetzt, ein Zeichen für Toleranz und verständnisvolles Miteinander.

Veranstaltungskalender

Kulturrucksack

Gerade zwischen 10 – 14 Jahren erscheint das Leben als Abenteuerreise mit vielen Herausforderungen die es zu überwinden gilt. Kunst zu erleben hilft dabei sich mit der eigenen Identität auseinanderzusetzten und Formen zu finden sich auszudrücken. Deswegen begleitet der Kulturrucksack NRW, speziell der Meerbuscher Kulturrucksack, die Abenteuerreise vieler Kinder. Interaktive Kulturaktionen z.B. gestaltende Kunst, Theater, Literatur und mehr führen auf ihrem Weg zu spannenden und neuen Eindrücken. 

 

Kunst und Klang am Alten Kirchturm

Am Freitag vor dem 2. Advent 2018 lud die Musikschule zusammen mit der Kulturverwaltung zu besinnlichen Klängen am alten Kirchturm in Büderich ein. Es wurde gemeinsam gesungen und Texte vorgetragen - mal mit Augenzwinkern, mal zum Nachdenken. Damit wurde der Auftakt der Reihe Kunst und Klang am Alten Kirchturm gegeben.

Einem Ort der Erinnerung. Im Inneren des Turms ist ein von Joseph Beuys gestaltetes Kreuz angebracht. Diese wurde von der Gemeinde Büderich, heute Meerbusch, zum Gedenken an die 222 Gefallenen des 2. Weltkrieges in Auftrag gegeben.

Das gemeinschaftliche Projekt der Kulturverwaltung und Musikschule verwandelt den Kirchturm in einen Ort der Begegnung und Freundschaft.

Nächster Termin: 11. Dezember 2020

Kunst trifft Heimat shoppen

2020 lief bereits zum dritten Mal  im gesamten Stadtgebiet die Aktion “Kunst trifft Heimatshoppen”.  Meerbuscher Künstlerinnen und Künstler stellen wieder in heimischen Einzelhandelsgeschäften und Restaurants ihre Arbeiten aus. Die Aktion soll Kunstszene, Handel und Gastronomie in Meerbusch gleichermaßen fördern.

Initiatoren der Gemeinschaftsinitiative sind das Stadtmarketing und die Kulturverwaltung der Stadt. “Wir laden Einzelhändler, Gastronomen und Kunstschaffende ein, gemeinsam Schaufenster und Gasträume innovativ mit Kunst aus Meerbusch zu gestalten”, so Alexandra Schellhorn vom Stadtmarketing. “So wird die ganze Stadt zur Galerie.”

Die Aktion soll mehr Menschen in Geschäfte und Lokale ziehen und zugleich zeigen, wie vielfältig die heimische Kunstszene ist. Damit erhoffen sich die Organisatoren einen doppelt positiven Effekt.  Dass “Kunst trifft Heimat shoppen” in die richtige Richtung zielt, zeigte sich schon im letzten Jahr: Über 100 Teilnehmer waren dabei. Und bei der Kundschaft kam die Idee gut an: “Gleich mehrere Einzelhändler haben bestätigt, dass die Passanten wieder intensiver und interessierter ins Schaufenster geschaut hätten. Auch in den Restaurants und Gaststätten waren die ausgestellten Arbeiten eine echte Bereicherung.”

Mehr Infos zum Thema "Heimat shoppen" hier klicken.

Offenes Atelier

Alle zwei Jahre macht sich die Stadt Meerbusch mit seinen Künstler auf, die Tore ihrer Ateliers zu öffnen. Alle sind herzlich willkommen die Meerbuscher Künstler und ihre Kunst kennenzulernen.

 

Schule und Kultur

Das NRW Landesprogramm Kultur und Schule wendet sich an Künstlerinnen und Künstler, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Kulturinstituten und Einrichtungen der künstlerisch-kulturellen Bildung. Sie werden gebeten neue Kulturangebote zu entwickeln, die in den schulischen Kontext eingebunden werden sollen, jedoch nicht auf dem Lehrplan stehen.

Ausführliche Informationen zu den Fördermodalitäten und Bewerbungsunterlagen finden Sie im Internet unter dem Stichwort "Kultur und Schule". Diese Unterlagen müssen von den Schulen bis zum 15.03. für das kommende Schuljahr bei der Kulturverwaltung abgeben werden.

Das Portal, www.kulturundschule.de , bietet zudem allen Interessierten weiterführende Informationen, wie etwa einen Projektpool, der zu neue Ideen inspiriert, oder einen Schulpool, wo Erfahrungen eingeholt werden können, u. v. m.

Ansprechpartner

Erkens, Miriam
Tel.: 02159 - 916 238 E-Mail: miriam.erkens@meerbusch.de