Inhalt

Nachrichten aus dem Rathaus

Das Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit macht die tägliche Arbeit der Stadtverwaltung transparent. Ganz gleich ob Bürgerversammlung, Straßenbaustelle oder Kabarett-Programm  – über den Presse- und Medienservice aus dem Rathaus erfahren Sie alles Wissenswerte.

Das Lokalradio

Wie alle Kommunen des Rhein-Kreises Neuss ist auch die Stadt Meerbusch Mitgesellschafter der Lokalfunk Kreis Neuss GmbH und Co. KG.
Der Lokalradiosender  NE-WS 89.4 berichtet täglich in Nachrichten, Reportagen und Beiträgen umfassend über das aktuelle Geschehen im Rhein-Kreis.

In Nachrichten suchen

Mit nachfolgendem Filter können Sie Gesamtliste der Nachrichten auf dieser Seite nach Jahr oder mit einem freien Suchbegriff einschränken. Wenn Sie den Filter zurücksetzen möchten, müssen Sie diesen wieder auf "alle Jahre" setzen und Ihren Suchbegriff entfernen. Klicken Sie dann wieder auf den Button "Filter anwenden" und Sie sehen wieder alle Nachrichten.

Politik und Verwaltung pflanzen tausend Wildstauden im Meerbad-Park (mit Video)
Im Hallenbadpark sind 1000 Wildstauden gepflanzt worden.

Die Auszubildenden Fabian Schneider und Michel Querling (v.l.) pflanzen gemeinsam mit Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage, Anna Hardenberg vom Fachbereich Grünflächen der Stadt Meerbusch sowie Vertretern aus Politik und Verwaltung rund 1000 Wildstauden. Foto: Stadt Meerbusch

Im Meerbad-Park in Büderich, direkt an der Büdericher Allee gelegen, blühen künftig rund eintausend heimische Wildstauden. Vertreter aus Politik und Verwaltung, darunter Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage, der Technische Beigeordnete Michael Assenmacher, sowie Michael Betsch und Anna Hardenberg vom Fachbereich Grünflächen, haben gemeinsam das neue, rund 200 Quadratmeter große Beet bepflanzt.

Veröffentlicht am:

St. Mauritius-Schule feiert sportliches Sommerfest (mit Video)
Der Zieleinlauf des Schulmarathons auf der Dorfstraße

Unter dem Motto "Auf die Plätze, fertig, fit!" hat Extremsportler Philip Mes zusammen mit den Schülerinnen und Schülern der Städtischen St. Mauritiusschule trainiert. Foto: Stadt Meerbusch

Ein ganzes Schuljahr stand an der Städtischen St. Mauritiusschule in Büderich unter dem Motto „Auf die Plätze, fertig, fit“. Gemeinsam mit dem Meerbuscher Extremsportler Philip Mes und einer Ernährungsberaterin fanden zahlreiche sportliche Aktivitäten und Projekte rund um die Themen Sport, Gesundheit und Ernährung statt. Dabei haben sich die Kinder unter anderem auf den Schulmarathon, der nun als Höhepunkt des Projektjahres anstand, vorbereitet.

Veröffentlicht am:

Fotofreunde Meerbusch stellen sich in der Stadtbibliothek vor
Die Fotofreunde Meerbusch stellen bis zum 25. Juli ihre Arbeiten in der Stadtbibliothek vor.

Heike Gennermann, Leiterin der Stadtbibliothek und Ute Piegeler, Fachbereichsleiterin Kultur bei der Stadt Meerbusch (v.l.n.r), freuen sich über die Arbeiten der Fotofreunde Meerbusch: Renja Laskowski, Anja Progl, Susanne Terhoeven, Petra Horioka und Christian Gesse. Foto: Fotofreunde Meerbusch

Landschaften, Tiere, Architektur, Menschen- die Palette ist breit gefächert bei der Ausstellung der Fotofreunde Meerbusch, die am Samstag (29. Juni) Vernissage in der Stadtbibliothek in Büderich feierten. Zehn Fotografen des Clubs präsentieren jeweils vier ihrer aktuellen Arbeiten, vom Moldau-Ufer in Prag, über das Portrait eines Gemüsebauern oder dem Polarlicht im hohen Norden, bis hin zum Latumer See im Winter.

Veröffentlicht am:

Stadtrat will „Klimaschutz vor Ort gestalten“
Wildbiene über einer gelben Blüte.

Für den Klimaschutz vor Ort spielt auch eine große Artenvielfalt eine Rolle. Foto: IStock

Der Rat der Stadt Meerbusch hat auf seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause am Donnerstag (27. Juni) eine gemeinsame Resolution für mehr Klimaschutz verabschiedet. Unter dem Titel „Resolution zum lokalen Klimaschutz in Meerbusch“ wollen die Ratsfraktionen ein deutliches Zeichen für die Thematik setzen. So heißt es in dem Papier, dass es unerlässlich sei, die Treibhausgasemissionen schnellstmöglich massiv zu reduzieren, um eine unkontrollierbare globale Erwärmung mit nicht absehbaren Folgen zu verhindern.

Veröffentlicht am:

Dritter Feierabend-Markt am Deutschen Eck
Der Feierabend-Markt in Meerbusch Büderich findet am 4. Juli am Deutschen Eck statt.

Am Donnerstag, 4. Juli, findet der Feierabend-Markt am Deutschen Eck in Büderich statt. Grafik: Stadt Meerbusch

Am Deutschen Eck in Büderich findet nun bereits zum dritten Mal der beliebte Feierabend-Markt statt. Am Donnerstag, 4. Juli, laden wieder zahlreiche Geschäfte und Marktstände von 17 bis 21 Uhr zum shoppen und flanieren ein. Anders als der klassische Wochenmarkt setzt der Feierabend-Markt vorrangig auf gemütlichen Aufenthalt.

Veröffentlicht am:

Nüchtern gezählt und gemessen: Wieviele Fahrzeuge sind wann, wo wie schnell gefahren?
Michael Assenmacher, Technischer Beigeordneter der Stadt Meerbusch, mit einer der Topo-Boxen

Michael Assenmacher, Technischer Beigeordneter der Stadt Meerbusch, mit einer der Topo-Boxen. Foto: Stadt Meerbusch

Die Bürgerbeschwerden, die insbesondere aus Wohngebieten bei der Stadtverwaltung eingehen, ähneln sich. Tenor: Durch unsere Straße fahren zuviele Autos, zu schnell und obendrein verbotswidrig. Die Forderung folgt auf dem Fuß: Die Stadt muss etwas tun. Aber was? "Wenn wir hier wirklich zielgerichtet und wirkungsvoll eingreifen wollen, brauchen wir verlässliche Fakten als Entscheidungsgrundlage", sagt Michael Assenmacher, Technischer Beigeordneter der Stadt Meerbusch.

 

Veröffentlicht am:

Stadtradeln in Meerbusch: Bereits jetzt neuer Teilnehmerrekord
Ein langer Fahrradkorso zog durch die Stadt.

Ein langer Fahrradkorso zog durch die Stadt. Foto: Stadt Meerbusch

594 Meerbuscher Fahrradfahrer in 63 Teams haben bisher 72.332 Kilometer zurückgelegt und damit zehn Tonnen CO2 vermieden – Rekord seit der ersten Teilnahme der Stadt Meerbusch am Stadtradeln im Jahr 2013.  „Wir freuen uns über dieses tolle Zwischenergebnis. Noch bis zum 4. Juli heißt es im Rhein-Kreis Neuss: In die Pedale treten für ein gutes Klima“, so Denise Lange, Klimaschutzbeauftrage der Stadt Meerbusch. Die Kilometer können noch bis eine Woche nach dem Ende des diesjährigen Stadtradelns online oder über die Stadtradeln-App eingetragen werden. 

Veröffentlicht am:

Großes Interesse an Bahnunterführung in Osterath (mit Video)
Volles Haus beim Info-Abend zur Bahnunterführung in Osterath

Volles Haus beim Info-Abend zur Bahnunterführung in Osterath. Foto: Stadt Meerbusch

Die Aula der Grundschule am Wienenweg platze trotz tropischer Hitze aus allen Nähten, als am Mittwoch (26. Juni) Experten der DB Netz AG und des Landesbetriebs Straßen NRW die Detailplanung für die Bahnunterführung in Osterath präsentierten. Ein Thema, dass die Osterather seit Jahrzenten beschäftigt. Vermutlich hat ein Großteil der rund 450 Besucher bereits selbst viel Zeit an einer der geschlossenen Schranken an den Bahnübergängen Meerbuscher Straße oder Strümper Straße verbracht. Das soll sich in den nächsten Jahren ändern, das Interesse an dem Info-Abend entsprechend groß.

Veröffentlicht am:

Mit Apfel-Fröschen Lust auf Gesundes bekommen (mit Video)
Gemeinsam haben Bergüzar und ihre Mutter Nuray Aytac, Simon, Jessica Männel von den Soroptimisten, Erzieherin Christel Schügen, sowie Robin und Henry mit Mutter Katja Aldenhoven lustige Figuren aus Gemüse geschnitzt.

Freuen sich über einen gelungenen "Gesunder Snack-Tag" (v.l.n.r): Bergüzar (6), Simon (5), Jessica Männel von den Soroptimisten, Robin (4), Erzieherin Christel Schügen, Mutter Katja Aldenhoven, Henry (5) und Mutter Nuray Aytac. Foto: Stadt Meerbusch

Obst und Gemüse auf spielerische Weise kennen lernen, dass stand am Dienstag (25. Juni) im Mittelpunkt der Aktion „Gesunder Snack-Tag“ in der Städtischen Kindertageseinrichtung „Sonnengarten“ in Büderich. Der fünfjährige Henry und sein jüngerer Bruder Robin (4) haben es auf die „Apfel-Frösche“ abgesehen. Gemeinsam mit ihrer Mutter Katja Aldenhoven, schnitzen die beiden aus grünen Äpfeln und roter Paprika lustige Figuren. „Das ist wirklich eine tolle Sache. Man überlegt immer, wie kann man den Kindern Obst und Gemüse schmackhaft machen. Außerdem ist es eine super Idee für unsere Sommerparty am Wochenende“, freut sich Katja Aldenhoven.

Veröffentlicht am:

Stadt appelliert an Grundstückseigentümer: Jetzt das Grün schneiden!
Grundstückseigentümer sollten Hecken, Sträucher und Bäume, die an Verkehrswegen wachsen, regelmäßig zurückschneiden

Grundstückseigentümer sollten Hecken, Sträucher und Bäume, die an Verkehrswegen wachsen, regelmäßig zurückschneiden. Foto: iStock

Die Stadt Meerbusch appelliert an Grundstückseigentümer, regelmäßig Hecken, Sträucher und Bäume, die an Rad- und Gehwege sowie Straßen grenzen, zu schneiden. „In letzter Zeit bekommen wir vermehrt Beschwerden über den Mängelmelder auf unserer Internetseite, dass Grün von Privateigentum auf Verkehrswege überhängt. Form- und Pflegeschnitte sind aber auch in der Brutzeit erlaubt“, so heißt es aus dem Rathaus.

Veröffentlicht am:

Gorgs, Michael
Tel.: 02159 - 916 482
E-Mail: michael.gorgs@meerbusch.de