Inhalt

Nachrichten aus dem Rathaus

Das Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit macht die tägliche Arbeit der Stadtverwaltung transparent. Ganz gleich ob Bürgerversammlung, Straßenbaustelle oder Kabarett-Programm  – über den Presse- und Medienservice aus dem Rathaus erfahren Sie alles Wissenswerte.

Das Lokalradio

Wie alle Kommunen des Rhein-Kreises Neuss ist auch die Stadt Meerbusch Mitgesellschafter der Lokalfunk Kreis Neuss GmbH und Co. KG.
Der Lokalradiosender  NE-WS 89.4 berichtet täglich in Nachrichten, Reportagen und Beiträgen umfassend über das aktuelle Geschehen im Rhein-Kreis.

In Nachrichten suchen

Mit nachfolgendem Filter können Sie Gesamtliste der Nachrichten auf dieser Seite nach Jahr oder mit einem freien Suchbegriff einschränken. Wenn Sie den Filter zurücksetzen möchten, müssen Sie diesen wieder auf "alle Jahre" setzen und Ihren Suchbegriff entfernen. Klicken Sie dann wieder auf den Button "Filter anwenden" und Sie sehen wieder alle Nachrichten.

Keine Angst vor E-Scooter und Rollator: Aktionstag "Mobil im Bus" auf dem Dr.-Franz-Schütz-Platz
Beim Aktionstag "Mobil im Bus" auf dem Dr.-Franz-Schütz-Platz kann man den richtigen Umgang mit E-Scooter und Rollator ausprobieren. Foto: Rheinbahn

Beim Aktionstag "Mobil im Bus" auf dem Dr.-Franz-Schütz-Platz kann man den richtigen Umgang mit E-Scooter und Rollator ausprobieren. Foto: Rheinbahn

Kann man mit einem E-Scooter auch im Bus mitfahren - und wenn ja, wie geht das am besten? Antworten auf Fragen wie diese gibt es am Dienstag, 1. Oktober, 10 bis 15 Uhr, beim Aktionstag "Mobil im Bus" auf dem Dr.-Franz-Schütz-Platz in Büderich. Den Aktionstag bietet die Stadt Meerbusch in Zusammenarbeit mit der Polizei, der Rheinbahn, den Stadtwerken und dem Sanitätshaus Brockers an.
 

Veröffentlicht am:

Stadtrat und Verwaltung kämpfen weiter gegen Konverter in Osterath
Der Kartenausschnitt zeigt rot markiert den neuen Standort, den Amprion nun für den Bau des Stromkonverters favorisiert. Grafik: Amprion

Der Netzbetreiber Amprion hat sein Standortkonzept für den geplanten Stromkonverter überarbeitet. Der jetzt beantragte Standort (rot markiert) liegt rund 700 Meter von den ersten Osterather Wohnhäusern entfernt. Grafik Amprion

Der geplante Konverter im Meerbuscher Stadtteil Osterath war erneut Thema auf der jüngsten Sitzung des Stadtrates am Donnerstag, 26. September. Die Stadtspitze informierte mit einer umfangreichen Vorlage und einem Sachvortrag die Politik über die Auswirkungen der von der Firma Amprion nunmehr beantragten Genehmigung für den Konverter.  Dabei ging es auch um mögliche juristische Möglichkeiten der Stadt selbst und die Bürgerinnen und Bürger gegen Genehmigungsentscheidungen. Ratsfraktionen und Verwaltung sind sich einig: Man werde alles versuchen, um den Konverter auf dem geplanten Gebiet im Süden des Stadtteils Osterath an der Stadtgrenze zu Kaarst zu verhindern.

Veröffentlicht am:

Bei Stadtranderholung für Arche Noah gespendet
Das Team der Arche Noah freut sich über die Spende, die bei der Stadtranderholung zusammen gekommen ist

Michaela Danker (2.v.l.) und Hildegard Miedel (r.) vom Tierpark Arche Noah freuen sich über den "Spendenelefanten", den sie von Beate Enzel (2.v.r.) und David Kümmel (l.) vom Team der Stadtranderholung überreicht bekommen. Foto: Stadt Meerbusch

Über eine Spende in Höhe von 400 Euro kann sich der Tierpark Arche Noah in Meerbusch-Büderich freuen. Zusammengekommen ist das Geld im Rahmen des Eltern-Tags bei der diesjährigen Stadtranderholung. „Die Eltern haben Kaffee und Kuchen gespendet, den wir dann an die Gäste verkauft haben. Der Verkaufserlös geht in diesem Jahr an die Arche Noah in Büderich“, freut sich die Organisatorin der Stadtranderholung Beate Enzel vom Meerbuscher Jugendamt.

Veröffentlicht am:

Kunst-Workshop der Stadtranderholung bekommt eigene Ausstellung (mit Video)
Corinna Matzeit erklärt den Kindern die Kunstform "Acryl Pouring"- also Acryl gießen

Corinna Matzeit erklärt den Kindern "Acryl Pouring". Gemeinsam lassen sie 30 kunstvolle Gemälde entstehen. Foto: Stadt Meerbusch

In der Stadtbibliothek in Meerbusch-Büderich startet am Samstag, 28. September, eine Ausstellung der besonderen Art. Die 30 Kunstwerke, die dort bis zum 25. Oktober zu sehen sind, sind allesamt bei der diesjährigen Stadtranderholung entstanden.„Acrylic Pouring“ heißt die Kunstform, die die Künstlerinnen Corinna Matzeit und Marlies Garthe den Kindern und Jugendlichen näher gebracht haben. Auf Deutsch heißt „Acrylic Pouring“ nichts anderes als Acryl gießen.

Veröffentlicht am:

Anmeldetermine der Meerbuscher Grundschulen in der ersten November-Woche
Schulkinder im Klassenraum

In der ersten November-Woche nehmen die städtischen Grundschulen die Anmeldungen für das Schuljahr 2020/21 entgegen. Foto: i-stock

Eltern angehender ABC-Schützen, die im Spätsommer 2020 erstmals den Schulranzen schnallen, haben in der ersten November-Woche Gelegenheit, ihre Sprösslinge für eine der städtischen Grundschulen anzumelden. Tage und Uhrzeiten können von Schule zu Schule variieren. In diesen Tagen erhielten alle Erziehungsberechtigten, deren Kinder bis zum 30. September 2020 das sechste Lebensjahr vollenden, Post aus der Schulverwaltung der Stadt mit allen Einzelheiten und Terminen rund um die Anmeldung.

Veröffentlicht am:

Wie sich Kinder Integration vorstellen - Postkarten-Set zur Interkulturellen Woche jetzt zu kaufen
Jungen und Mädchen der Städtischen Kita "Sonnengarten" haben sich malerisch mit dem Thema Integration auseinandergesetzt. Eine Auswahl der dabei entstandenen Motive gibt es jetzt als Postkarten in den Bürgerbüros zu kaufen. Foto: i-stock

Jungen und Mädchen der Städtischen Kita "Sonnengarten" haben sich malerisch mit dem Thema Integration auseinandergesetzt. Eine Auswahl der dabei entstandenen Motive gibt es jetzt als Postkarten in den Bürgerbüros zu kaufen. Foto: i-stock

Das Miteinander von Menschen verschiedenster Nationen beschäftigt schon die Kleinsten: Im Vorfeld der Interkulturellen Woche 2019 haben sich auch die Jungen und Mädchen der Städtischen Kita „Sonnengarten“ in Büderich mit dem Thema Integration auseinandergesetzt und bunte Postkarten dazu gestaltet. Der Integrationsrat der Stadt Meerbusch kümmerte sich um den Druck. Postkarten-Sets mit sechs Motiven gibt es jetzt in den drei Bürgerbüros der Stadtverwaltung in Büderich, Osterath und Lank-Latum zum Preis von 5 Euro zu kaufen.

Veröffentlicht am:

Großes Interesse an der ersten „Langen Nacht der Volkshochschulen“ (mit Video)
Die "Lange Nacht der VHS" wurde auch in Meerbusch gefeiert.

Die "Lange Nacht der VHS" anlässlich des 100jährigen Jubiläums der Volkshochschulen in Deutschland wird auch in Meerbusch gefeiert. Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage freut sich über das Kursangebot, dass die VHS-Leiterin Béatrice Delassalle-Wischert (links) und ihr Team um Berthold Grebe, Ricarda Roßbruch, Marvin Giesen, Oliver Kuller und Susanne Jabs-Niebels (v.r.n.l.) auf die Beine gestellt haben. Foto: Stadt Meerbusch

Zur Langen Nacht der Volkshochschule hatte am Freitag (20. September) die VHS Meerbusch in ihre Räumlichkeiten auf der Hochstraße in Osterath geladen. Anlass der „Langen Nacht“ ist das 100jährige Jubiläum der Volkshochschulen in Deutschland. „Deshalb haben sich insgesamt 420 Volkshochschulen an diesem ganz besonderen Event beteiligt“, berichtet Béatrice Delassalle-Wischert, Leiterin der VHS in Meerbusch. "Wir wollen mit dem Abend unseren Teilnehmern und Dozenten die Möglichkeit geben, ihre Arbeit transparent zu machen und gleichzeitig zusammen diesen besonderen Geburtstag feiern".

Veröffentlicht am:

Letzte schöne Herbsttage nutzen und jetzt nochmal Am Eisenbrand grillen
An der Fußballwiese neben dem Stadion Am Eisenbrand kann jetzt wieder offiziell gegrillt werden. Foto: i-stock

An der Fußballwiese neben dem Stadion Am Eisenbrand kann jetzt wieder offiziell gegrillt werden. Foto: i-stock

 

Wer die letzten schönen Herbsttage noch einmal zu einem zünftigen Grillen in schöner Umgebung nutzen möchte, hat jetzt ganz offiziell am Sportpark Am Eisenbrand in Büderich Gelegenheit dazu. An der Fußballwiese neben dem Stadion steht wieder ein städtischer Grillplatz zur Verfügung. Die Fläche wurde gepflastert, ein Tisch mit zwei Bänken lädt zum gemütlichen Picknick mit Blick auf den Dyckhof ein. Ihren Grill bringen die Nutzer selbst mit, Grillasche kann vor Ort entsorgt werden. Parkplätze gibt es an der Straße Am Eisenbrand nur wenige Schritte entfernt.

Veröffentlicht am:

VHS-Meerbusch feiert Erste Lange Nacht der Volkshochschulen
Am Freitag, 20. September, findet die erste Lange VHS-Nacht statt. Auch die Volkshochschule Meerbusch ist mit dabei.

Alle Mitarbeiter der VHS und die Kursteilnehmer freuen sich auf einen regen Besuch der Ersten Langen VHS-Nacht am Freitag, 20. September. Foto: VHS

Anlässlich des 100-jährigen Bestehens feiern die Volkshochschulen und ihre Verbände am Freitag, den 20. September 2019, ein ganz besonderes Event. Deutschlandweit wird erstmals eine Lange Nacht der Volkshochschulen durchgeführt, bei der sich insgesamt über 370 Volkshochschulen beteiligen. Auch die VHS Meerbusch macht mit. "Wir wollen mit dem Abend unseren Teilnehmenden und Dozenten die Möglichkeit geben, ihre Arbeit transparent zu machen und gleichzeitig zusammen diesen besonderen Geburtstag feiern", sagt VHS-Leiterin Béatrice Delassalle-Wischert.

Veröffentlicht am:

Einfach mal den Alltag und sich selbst hinterfragen: Handy weglegen - Kind wahrnehmen
Die Leiterinnen der städtischen Kitas tragen die Aktion "Sprich mit mir!" aktiv mit. Von links: Andrea Henze ("Tabaluga"), Elvira Lüders ("Lummerland"), Sarah Elsenbruch ("Unterm Regenbogen"), Ilse Kremer ("Fronhof"), Beate Gesirowski "Sonnengarten", Claudia Schmidt ("Rasselbande"), Petra Bachmann ("Entdeckerknirpse"), Marga Reiners ("Kunterbunt")  und Susanne Rieth (Jugendamt). Foto: Stadt Meerbusch

Die Leiterinnen der städtischen Kitas tragen die Aktion "Sprich mit mir!" aktiv mit. Von links: Andrea Henze ("Tabaluga"), Elvira Lüders ("Lummerland"), Sarah Elsenbruch ("Unterm Regenbogen"), Ilse Kremer ("Fronhof"), Beate Gesirowski "Sonnengarten", Claudia Schmidt ("Rasselbande"), Petra Bachmann ("Entdeckerknirpse"), Marga Reiners ("Kunterbunt") und Susanne Rieth (Jugendamt). Foto: Stadt Meerbusch

 

Die kreisweite Aktion "Sprich mit mir!" soll jetzt auch in den städtischen Kitas für mehr Sensibilität der Eltern beim Umgang mit Handy und Smartphone sorgen. Die Botschaft der Kampagne, die sich insbesondere an die Eltern von Kleinkindern richtet, ist deutlich: Überdenkt eure Handy-Gewohnheiten und schenkt euren Kindern die nötige Aufmerksamkeit! Sechs lustige Karrikaturen der Cartoonistin Renate Alf mit typischen Szenen aus dem Familienalltag unterstützen den Appell. Die Motive werden nun auch in den Kitas auf Postkarten und Plakaten verteilt, dazu gibt es Videos, ein Kartenspiel, eine Info-Broschüre und andere Marketing-Artikel.

Veröffentlicht am:

Gorgs, Michael
Tel.: 02159 - 916 482
E-Mail: michael.gorgs@meerbusch.de
Burkhardt, David
Tel.: 02159 916 414
E-Mail: david.burkhardt@meerbusch.de