Inhalt

Nachrichten aus dem Rathaus

Das Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit macht die tägliche Arbeit der Stadtverwaltung transparent. Ganz gleich ob Bürgerversammlung, Straßenbaustelle oder Kabarett-Programm  – über den Presse- und Medienservice aus dem Rathaus erfahren Sie alles Wissenswerte.

In Nachrichten suchen

Mit nachfolgendem Filter können Sie Gesamtliste der Nachrichten auf dieser Seite nach Jahr oder mit einem freien Suchbegriff einschränken. Wenn Sie den Filter zurücksetzen möchten, müssen Sie diesen wieder auf "alle Jahre" setzen und Ihren Suchbegriff entfernen. Klicken Sie dann wieder auf den Button "Filter anwenden" und Sie sehen wieder alle Nachrichten.

 

Der Grundstein für den Neubau des Stadtarchivs am Erwin-Heerich-Haus ist gelegt (mit Video)
Bürgermeister Christian Bommers (links) und Immobilien-Chef Claus Klein legen die traditionelle Bronzepatrone mit Tageszeitungen und Münzen ins Fundament.

Bürgermeister Christian Bommers (links) und Immobilien-Chef Claus Klein legen die traditionelle Bronzepatrone mit Tageszeitungen und Münzen ins Fundament. Foto: Stadt Meerbusch

Am Neusser Feldweg in Osterath-Bovert ist die Baugrube für den Neubau des Stadtarchivs ausgehoben. Gemeinsam mit Claus Klein, Leiter des Städtischen  Immobilienmanagements, legte Bürgermeister Christian Bommers jetzt den Grundstein ins Erdreich. "Ich freue mich, dass das historische Gedächtnis unserer Stadt hier - unmittelbar angedockt an das Erwin-Heerich-Haus - ein neues, angemessenes Zuhause bekommt", so Bommers. Seit 1993 ist das Archiv in einem Seitenflügel der Adam-Riese-Schule an der Karl-Borromäus-Straße in Büderich untergebracht. Weil die Schule wegen steigender Schülerzahlen dringend mehr Platz braucht, wurde der Umzug notwendig.

Veröffentlicht am:

Vermehrt Verstöße auf Sportplätzen – Stadt mahnt zur Einhaltung der Corona-Regeln
Die Rasenplätze auf der Sportanlage am Eisenbrand in Büderich werden vermehrt von Gruppen aufgesucht, die nicht den Vereinen angehören und die Plätze vermüllen und beschädigen. Außerdem wird gegen Corona-Regeln verstoßen

Die Rasenplätze auf der Sportanlage am Eisenbrand in Büderich werden vermehrt von Gruppen aufgesucht, die nicht den Vereinen angehören und die Plätze vermüllen und beschädigen. Außerdem wird gegen Corona-Regeln verstoßen. Archiv-Foto: Stadt Meerbusch

Die Öffnung von Sportanlagen unter bestimmten Voraussetzungen führt vermehrt zu Beschwerden der Meerbuscher Sportvereine bei der Stadtverwaltung. So treffen sich, bevorzugt an Wochenenden, ganze Gruppen auf den Anlagen und verstoßen gegen die Corona-Regeln, wie jüngst am Eisenbrand in Büderich geschehen. „Es handelt sich dabei nicht um Vereins-Mitglieder. Die Gruppen hinterlassen zudem Müll auf den Anlagen und beschädigen diese“, sagt Björn Brandenstein, Sportreferent der Stadt Meerbusch.

Veröffentlicht am:

Startschuss für Glasfaserausbau in Büderich
Gemeinsam geben Stadt und Telekom den Startschuss für den Glasfaserausbau in Büderich.

Gemeinsamer Startschuss für den Glasfaserausbau in Büderich (v.l.n.r.): Simon Pohlen (Regio-Manager Telekom Infrastrukturvertrieb), Stephan Benninghoven (Referent für Wirtschaftsförderung), Joachim Schad (Regio-Manager Telekom Infrastrukturvertrieb), Bürgermeister Christian Bommers und Martin Philipp (Regionalleiter Telekom Technik). Foto: Stadt Meerbusch

Glasfaser-Anschlüsse für rund 3.600 Haushalte in Meerbusch-Büderich bis Ende 2022- dieses Ziel verfolgen die Stadt Meerbusch und die Deutsche Telekom. Nachdem beide Parteien im Dezember 2020 eine entsprechende Absichtserklärung unterschrieben haben, erfolgte nun der Baustart für den Glasfaserausbau.

Die Kosten dafür trägt die Telekom. Von der Vermittlungsstelle kommt das Glasfaser-Kabel über den Verteilerkasten direkt ins Haus. Das ermöglicht Anschlüsse mit einem Tempo von bis zu 1.000 Megabit pro Sekunde.
Im Zuge des Baus sollen rund 128 Kilometer Glasfaserkabel verlegt werden. 15 Glasfasernetzverteiler werden neu aufgestellt.

Gestartet wird mit den Arbeiten auf der Moerser Straße, der Büdericher Allee und der Dorfstraße.

Veröffentlicht am:

Kerzen und weiße Rosen: Gedenkstunde für die Opfer der Corona-Pandemie im Alten Kirchturm (mit Video)
Kerzen und weiße Rosen: Lichter des stillen Erinnerns und der Hoffnung.

Kerzen und weiße Rosen: Lichter des stillen Erinnerns und der Hoffnung. Foto-Stadt Meerbusch

Gemeinsam mit den Pfarrerinnen und Pfarrern der Meerbuscher Kirchengemeinden hat Bürgermeister Christian Bommers am Sonntag im Mahnmal Alter Kirchturm in Büderich Kerzen für die Opfer der Corona-Pandemie - darunter 24 Männer und Frauen aus Meerbusch - entzündet und 24 weiße Rosen niedergelegt. "Es war mir wichtig, am von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ausgerufenen Corona-Gedenktag auch bei uns in Meerbusch ein würdevolles Zeichen der Erinnerung an die Verstorbenen zu setzen", so Bommers. "Mit dem Alten Kirchturm haben wir - wie ich meine - einen wunderbaren Ort der Besinnung dafür gefunden."

Veröffentlicht am:

Start der Corona-Schwerpunkttestwoche am 19. April
37 Testzentren gibt es aktuell in Meerbusch. Eins davon entsteht zurzeit in einem Zelt auf dem Dr.-Franz-Schütz-Platz in Büderich.

37 Testzentren gibt es aktuell in Meerbusch. Eins davon entsteht zurzeit in einem Zelt auf dem Dr.-Franz-Schütz-Platz in Büderich. Foto: Stadt Meerbusch

Vermehrtes Testen zählt zu den wichtigsten Eckpfeilern der Anti-Corona-Strategie, wobei Tempo und Ausmaß jetzt noch einmal erhöht werden sollen. Am Montag, 19. April, startet in Meerbusch die Corona-Schwerpunkttestwoche.

Veröffentlicht am:

Wertstoffhof wegen Straßenbauarbeiten nicht erreichbar
Der Wertstoffhof in Strümp ist am Samstag geschlossen.

Der Wertstoffhof in Strümp ist am Samstag geschlossen. Foto: Stadt Meerbusch

Von Donnerstag, 15. April, bis einschließlich Dienstag, 20. April, erhält die Berta-Benz-Straße im Gewerbegebiet Bundenrott in Strümp ihre endgültige Asphaltdecke. Damit die Bauarbeiten reibungslos laufen können, müssen die Straße gesperrt und der Wertstoffhof am Samstag, 17. April, geschlossen bleiben. Auch der Termin des Schadstoffmobils am 17. April auf dem Wertstoffhof muss entfallen. Der Baubetriebshof der Stadt gleich nebenan muss während der Bauzeit ein Fahrzeugkontingent auslagern. Mit Behinderungen und Wartezeiten durch den Baustellenverkehr ist zu rechnen. Die umliegenden Firmen wurden bereits vom ausführenden Tiefbauunternehmen informiert.

 

Veröffentlicht am:

Verleih von E-Scootern in Meerbusch gestartet – Stadt und Polizei geben Tipps
Im richtigen Umgang mit E-Scootern gibt es einige Regeln zu beachten.

Im richtigen Umgang mit E-Scootern gibt es einige Regeln zu beachten. Foto: iStock bortnikau

Mit dem Start des Verleihs von E-Scootern in Meerbusch geben Stadt und Polizei Tipps zum richtigen Umgang mit den Elektrorollern. Ab Donnerstag, 15. April, startet der Anbieter „Bird“ mit einer sechsmonatigen Probephase in den Stadtteilen Büderich, Strümp und Osterath. Insgesamt 150 E-Scooter werden in den drei Stadtteilen verfügbar sein.

 

Veröffentlicht am:

Frühjahrsputz für Meerbuschs Brunnen
Bevor am Mataré-Brunnen in Büderich wieder das Wasser sprudelt, müssen Pumpe und Zisterne kontrolliert sowie die Becken gereinigt werden.

Bevor am Mataré-Brunnen in Büderich wieder das Wasser sprudelt, müssen Pumpe und Zisterne kontrolliert sowie die Becken gereinigt werden. Foto: Stadt Meerbusch

 

Grün-braunes Wasser schwappt über den Beckenrand, Blätter fliegen im hohen Bogen durch die Luft. Mit einem Hochdruckreiniger wird der Brunnen am Landsknecht in Büderich wieder auf Vordermann gebracht. Nach der Winterpause soll der Mataré-Brunnen wieder glänzen und fröhlich sprudeln- wie die restlichen elf Brunnen und Wasserspiele im Stadtgebiet.

Veröffentlicht am:

Jetzt mitmachen und Osteraths Zukunft gestalten (mit Video)
Eine der Maßnahmen, zu denen die Osteratherinnen und Osterather ihre Vorschläge einbringen können, ist die Aufwertung des historischen Osterather Orstkerns rund um die Hochstraße.

Eine der Maßnahmen, zu denen die Osteratherinnen und Osterather ihre Vorschläge einbringen können, ist die Aufwertung des historischen Osterather Orstkerns rund um die Hochstraße. Foto: Stadt Meerbusch

Mitmachen unter www.osterath-onlinebeteiligung.de
Osteratherinnen und Osterather haben ab sofort wieder die Möglichkeit, die Zukunft ihres Stadtteils mitzugestalten. Die zweite Runde der Onlinebeteiligung zum so genannten „Integrierten Handlungskonzept für Osterath“- kurz IHKO- ist gestartet. Mit dem IHKO soll eine Gesamtstrategie zur künftigen Entwicklung des Stadtteils auf den Weg gebracht werden.

Veröffentlicht am:

Kunstpfad am Latumer See eröffnet
Bürgermeister Christian Bommers und Lothar Beseler, Vorsitzender des Meerbuscher Kulturkreis, haben den Kunstpfad am Latumer See eröffnet.

Bürgermeister Christian Bommers und Lothar Beseler, Vorsitzender des Meerbuscher Kulturkreis, haben den Kunstpfad am Latumer See eröffnet. Foto: Privat

Der Kunstpfad am Latumer See ist am Wochenende durch Bürgermeister Christian Bommers eröffnet worden. Die Skulptur „Phoibos“ des Meerbuscher Künstlers Tristan-Ulysses Hutgens ist das erste Werk, das den neuen Pfad ziert. „Der Meerbuscher Kulturkreis und der Heimatkreis Lank, die den Kunstpfad ins Leben gerufen haben, ermöglichen maßgeblich, dass Kunst im öffentlichen Raum sichtbar wird. Ich freue mich, dass mit der ersten Skulptur der Weg des Kunstpfads am Latumer See geebnet ist“, so Bürgermeister Christian Bommers.

Veröffentlicht am:

Gorgs, Michael
Tel.: 02132 - 916 482
E-Mail: michael.gorgs@meerbusch.de
Burkhardt, David
Tel.: 02132 916 414
E-Mail: david.burkhardt@meerbusch.de

Das Lokalradio

Wie alle Kommunen des Rhein-Kreises Neuss ist auch die Stadt Meerbusch Mitgesellschafter der Lokalfunk Kreis Neuss GmbH und Co. KG.
Der Lokalradiosender  NE-WS 89.4 berichtet täglich in Nachrichten, Reportagen und Beiträgen umfassend über das aktuelle Geschehen im Rhein-Kreis.