Inhalt

"Zum Ersten, zum Zweiten und zum ..." - Nächste Fundsachenversteigerung am 17. September in Osterath

Schnäppchen auf zwei Rädern: Drahtesel und Co. wieder unterm Hammer

Veröffentlicht am:

Holger Reith, Chef der städtischen Bürgerbüros, verwandelt sich am 17. September wieder in einen routinierten Auktionator. Foto: Stadt Meerbusch

"Wer will dieses tolle Rad?": Holger Reith, Chef der städtischen Bürgerbüros, verwandelt sich am 17. September wieder in einen routinierten Auktionator. Foto: Stadt Meerbusch

Am kommenden Dienstag, 17. September, 14 Uhr, werden in Osterath wieder die Fundsachen des vergangenen halben Jahres öffentlich versteigert. Ab 13 Uhr kann vorbesichtigt werden. Wie immer kommen vor allen die Freunde preisgünstiger Fahrräder auf ihre Kosten. Holger Reith, Abteilungsleiter im Fachbereich Bürgerbüro, Sicherheit, Ordnung, wird Drahtesel und andere Fundstücke gewohnt zielsicher "unters Volk bringen".
 

Ort des Geschehens ist der Platz hinter dem Volkshochschulgebäude an der Hochstraße, gleich neben dem Feuerwehrgerätehaus.

Wichtig, damit alles wieder reibungslos läuft: Zugänglich ist der Bereich nur über den Parkplatz Fröbelstraße hinter dem Supermarkt. Auch für Fußgänger ist ein Zugang über die Feuerwehrzufahrt an der Hochstraße nicht möglich. Die Zufahrt muss auch während der Versteigerung für die Feuerwehrleute freigehalten werden, die bei einer Alarmierung mit ihren Privatautos schnell das Gerätehaus erreichen müssen.