Inhalt

Informationen zum Corona-Virus

Die Stadtverwaltung Meerbusch ist bis einschließlich 4. Januar 2021 für den Publikumsverkehr geschlossen. Davon ausgenommen sind die Bürgerbüros.
Die Bürgerbüros sind weiterhin zu den üblichen Zeiten geöffnet. Dort gilt Maskenpflicht! Eine Terminvereinbarung ist nicht erforderlich.
Einen persönlichen Termin in den geschlossenen Dienststellen zu vereinbaren, ist nur in dringenden und unaufschiebbaren Angelegenheiten möglich. Bürgeranliegen können telefonisch oder per E-Mail vorgetragen werden und werden dann schnellstmöglich bearbeitet. Die Kontaktdaten der Ämter und Ansprechpartner finden Sie unter "Ansprechpartner von A bis Z".
Zudem finden Sie in unseren Corona-FAQ lebensnahe Fragen und Antworten über die Auswirkungen im Alltag in Meerbusch.

Für wichtige Fragen zum Corona-Virus hat das Gesundheitsamt des Rhein-Kreises Neuss unter der Rufnummer 02181/601 7777 eine Hotline eingerichtet.

Zudem finden Sie viele weitere Informationen über folgende Internetseiten:

Aktuelle Nachrichten

Verwaltung jetzt bis 4. Januar für den Publikumsverkehr geschlossen – Bürgerbüros bleiben offen
Wegen anhaltend hoher Infektionszahlen bleiben die Dienststellen der Stadtverwaltung jetzt bis 4. Januar geschlossen. Im Bürgerbüro läuft der Service weiter. Foto: i-stock

Wegen anhaltend hoher Infektionszahlen bleiben die Dienststellen der Stadtverwaltung jetzt bis 4. Januar geschlossen. Im Bürgerbüro läuft der Service weiter. Foto: i-stock

Wegen der anhaltenden hohen Corona-Infektionszahlen und der weiter geltenden Kontaktbeschränkungen hat Bürgermeister Christian Bommers die Schließungszeit der Stadtverwaltung bis einschließlich 4. Januar 2021 verlängert. Einen persönlichen Termin zu vereinbaren, ist nur in dringenden und unaufschiebbaren Angelegenheiten möglich. Bürgeranliegen können telefonisch oder per E-Mail vorgetragen werden und werden dann schnellstmöglich bearbeitet.

Erster Spatenstich für Kita-Neubau an der Gesamtschule (mit Video)
Setzten den symbolischen ersten Spatenstich für die neue Kita an der Gesamtschule: (von links) Claus Klein, Leiter des Service Immobilien, Bürgermeister Christian Bommers, Peter Annacker, Leiter Soziales und Jugend, und Jürgen Ellerkamp vom Bauunternehmen Terhalle. Foto: Stadt Meerbusch

Setzten den symbolischen ersten Spatenstich für die neue Kita an der Gesamtschule: (von links) Claus Klein, Leiter des Service Immobilien, Bürgermeister Christian Bommers, Peter Annacker, Leiter Soziales und Jugend, und Jürgen Ellerkamp vom Bauunternehmen Terhalle. Foto: Stadt Meerbusch

 

An der Lötterfelder Straße in Büderich haben die Bauarbeiten für eine neue Kindertagesstätte begonnen. Bürgermeister Christian Bommers, Jugendamtsleiter Peter Annacker, Claus Klein, Leiter des städtischen Immobilien-Service, und Jürgen Ellerkamp, Geschäftsführer des Ahauser Bauunternehmens Terhalle, setzten jetzt - coronabedingt im kleinen Rahmen - den offiziellen ersten Spatenstich. Die Kita entsteht auf dem ehemaligen Parkplatz der Maria-Montessori-Gesamtschule, der für das Projekt an den Weißenberger Weg verlagert werden muss.

"Der Mensch im Mittelpunkt" - Bürgermeister Christian Bommers wirbt für eine neue Meerbusch-Politik
Offen, persönlich, nachdenklich: Bürgermeister Christian Bommers warb in der ersten Sitzung des neuen Stadtrates für eine Politik, die den Menschen in den Mittelpunkt stellt. Foto: Stadt Meerbusch / Endermann

Offen, persönlich, nachdenklich: Bürgermeister Christian Bommers warb in der ersten Sitzung des neuen Stadtrates für eine Politik, die den Menschen in den Mittelpunkt stellt. Foto: Stadt Meerbusch / Endermann

Mit offenen, sehr persönlichen Worten hat Bürgermeister Christian Bommers die 60 Mitglieder des neuen Meerbuscher Stadtrates auf die anstehenden Aufgaben eingestimmt. In seiner Antrittsrede warb Bommers für Vertrauen über Fraktionsgrenzen hinweg und für ein gemeinsames politisches Wirken im Interesse aller Meerbuscher Bürgerinnen und Bürger. "Meine Amtskette, die ich seit heute mit Stolz tragen darf, ist nicht Ausdruck der 'Amtsgewalt des Bürgermeisters', sondern sie ist sichtbares Zeichen einer Gemeinschaft von mehr als 58.000 Menschen, die gemeinsam an einem Platz leben, den wir Meerbusch nennen", so der neue Verwaltungschef.

Konstituierende Ratssitzung: Bürgermeister Christian Bommers vereidigt - Petra Schoppe (CDU) und Michael Billen (SPD) zu seinen Stellvertretern gewählt
60 Mitglieder umfasst der neue Meerbuscher Stadtrat. Zu seiner konstituierenden Sitzung kam der Rat in der Forstenberghalle in Lank-Latum zusammen.

60 Mitglieder umfasst der neue Meerbuscher Stadtrat. Zu seiner konstituierenden Sitzung kam der Rat in der Forstenberghalle in Lank-Latum zusammen. Foto: Stadt Meerbusch

Auf der konstituierenden Ratssitzung am Dienstag, 24. November, ist Christian Bommers offiziell als Bürgermeister der Stadt Meerbusch vereidigt worden. Der Altersvorsitzende Heinz Berend Jansen führte den neuen Bürgermeister in sein Amt ein und verlieh ihm die Amtskette.

Trotz Corona: „Simply the best“ - Musikalischer Gruß der Städtischen Musikschule
Mit einem musikalischen Gruß wendet sich das Lehrerkollegium der Städtischen Musikschule an Schülerinnen und Schüler, Eltern sowie alle Meerbuscherinnen und Meerbuscher.

Mit einem musikalischen Gruß wendet sich das Lehrerkollegium der Städtischen Musikschule an Schülerinnen und Schüler, Eltern sowie alle Meerbuscherinnen und Meerbuscher. Foto: Stadt Meerbusch

„Musik ist Licht für die Seele, eine Hymne an das Leben“, sagte einst die deutsche Dichterin Else Pannek. Mit zahlreichen Veranstaltungen im Jahreskalender trägt sonst üblicherweise die Städtische Musikschule ihren Teil dazu bei. In diesem Jahr ist bekanntermaßen alles anders, Veranstaltungen sind ausgefallen oder verschoben. Mit einem musikalischen Gruß will das Lehrerkollegium der Städtischen Musikschule aber alle Schülerinnen und Schüler, Eltern sowie alle Meerbuscherinnen und Meerbuscher aufmuntern. „Wir sind weiter für euch da, lautet daher die Botschaft- in der Hoffnung, die Seele in dieser schwierigen Zeit ein wenig aufzuhellen“, wünscht sich Anne Burbulla, Leiterin der Städtischen Musikschule.

Fit halten in freier Natur - Jetzt ist auch der Bewegungspark am Latumer See offiziell eröffnet
Freude bei der offiziellen Übergabe des Bewegungsparks am Latumer See (von links): Sandra Peters (TSV), Markus Weidemann, Björn Brandenstein, Dieter Schmitz und Dieter Gustorf (TSV) sowie Bereichsleiter Michael Betsch. Foto: Stadt Meerbusch

Freude bei der offiziellen Übergabe des Bewegungsparks am Latumer See (von links): Sandra Peters (TSV), Markus Weidemann, Björn Brandenstein, Dieter Schmitz und Dieter Gustorf (TSV) sowie Bereichsleiter Michael Betsch. Foto: Stadt Meerbusch

Der neue Bewegungspark am Latumer See ist fertig. Einige Schilder mit Gebrauchstipps für die Geräte fehlen noch, der Weg zur Anlage muss noch hergerichtet werden, im nächsten Jahr sollen Bänke hinzukommen. Michael Betsch, als Bereichsleiter unter anderem für die städtischen Grünflächen verantwortlich, gab die Geräte jetzt  gemeinsam mit seinem Landschaftsarchitekten Markus Weidemann, dem Sportreferenten der Stadt, Björn Brandenstein, und Vertretern des TSV Meerbusch frei. Bequem erreichbar ist die Anlage vom Parkplatz am Weingartzweg.
 

Kreisverkehr am nördlichen Ortsrand von Lank-Latum wird saniert
Der Kreisverkehr an der Uerdinger Straße / Robert-Bosch-Straße wird bis Weihnachten ausgebaut. Foto: Stadt Meerbusch

Der Kreisverkehr an der Uerdinger Straße / Robert-Bosch-Straße wird bis Weihnachten ausgebaut. Foto: Stadt Meerbusch

Ab Montag, 23. November, wird im Auftrag der Stadt Meerbusch der Kreisverkehr am Knotenpunkt Uerdinger Straße, Robert-Bosch-Straße in Lank-Latum saniert. Gearbeitet wird in zwei Bauabschnitten: Im ersten Schritt wird die Bushaltestelle barrierefrei ausgebaut und die Busspur auf der Westseite der Uerdinger Straße erneuert.

 

Meerbuscher Sterntaler: Die beliebte Wunschbaum-Aktion des Jugendamtes läuft dieses Jahr erstmals digital
Kleiner Junge mit Weihnachtszipfelmütze und Geschenkpaket.

Jetzt bedürftige Kinder beschenken: Die Aktion "Meerbuscher Sterntaler" läuft in diesem Jahr nahezu komplett digital und kontaktlos. Foto: Thinkstock

Auch in diesem Jahr sollen sich Meerbuscher Kinder, deren Familien in wirtschaftliche Notlage geraten sind, über ein Weihnachtsgeschenk freuen können. Möglich macht das die beliebte Aktion „Meerbuscher Sterntaler", die das Jugendamt der Stadt Meerbusch jetzt zum elften Mal startet. Neu: Wegen der coronabedingten Kontaktbeschränkungen haben sich die Organisatoren mit dem Verein "Meerbusch hilft" zusammengetan, um die Logistik rund um die Aktion zu bewältigen.

Bauprojekte in Meerbusch – Stadtverwaltung setzt auf Nachhaltigkeit
Claus Klein präsentiert eine bronzefarbene, recycelbare Aluminiumtafel, aus der die Fassade des neuen Stadtarchivs bestehen wird.

„Auch das ist nachhaltiges Bauen“, sagt Claus Klein, Bereichsleiter „Immobilien“ der Stadt Meerbusch. Er präsentiert eine bronzefarbene, recycelbare Aluminiumtafel, aus der die Fassade des neuen Stadtarchivs bestehen wird. Foto: Stadt Meerbusch

Als zum neuen Kindergartenjahr Anfang September die Kita „Rheinräuber“ am Laacher Weg in Büderich an den Start gegangen ist, war sie eines der ersten Bauprojekte der Stadt Meerbusch, dass aus vorgefertigten Holzrahmenelementen gebaut wurde. Die nachhaltige Bauweise und die hohe Energieeffizienz durch beste Dämmung, Lüftungsgeräte mit Wärmerückgewinnung in den Gruppenräumen, eine Photovoltaikanlage auf dem Dach sowie Wärmeversorgung durch das Blockheizwerk des nahegelegenen Mataré-Gymnasiums, machten das Gebäude zu einem Vorzeigeobjekt.

VHS-Verwaltung vorübergehend geschlossen
Die VHS-Verwaltung ist vorübergehend geschlossen.

Die VHS-Verwaltung ist vorübergehend geschlossen. Grafik: VHS Meerbusch

Wegen eines Corona-Falls muss vorübergehend auch die Verwaltung der Volkshochschule an der Hochstraße schließen, die Mitarbeitenden müssen in Quarantäne. Der Unterrichtsbetrieb ruhte gemäß Corona-Schutzverordnung bereits seit Monatsbeginn. Ausfallen muss nun aber auch das Kommunalpolitische Praktikum für Meerbuscher Schülerinnen und Schüler. Lediglich ein Integrationskurs in Büderich kann weiterlaufen.

 

Corona-FAQ

Trotz einer Flut von Informationen rund um dem Kampf gegen das Corona-Virus und seine Auswirkungen gibt es nach wie vor Unsicherheiten in der Bevölkerung. Hier finden Sie lebensnahe Fragen und Antworten über die Auswirkungen im Alltag in Meerbusch.


Informationen zum Corona-Virus


Gastro-Angebote

Im November muss die Gastronomie zur Eindämmung der Corona-Pandemie geschlossen bleiben. Lieferdienste und Außer-Haus-Angebote sind jedoch möglich. Viele Meerbuscher Gastronomen stellen daher ihren Kundinnen und Kunden ein angepasstes Angebot, wie beispielsweise einen Lieferservice, zur Verfügung. Im "Online-Markt"  haben wir bereits einige der Angebote für Sie zusammengestellt.

nützlich + wissenswert

  • Amtsblatt der Stadt Meerbusch

    Alle öffentlichen Bekanntmachungen der Stadt Meerbusch und anderer hier relevanter Behörden finden Sie im Amtsblatt. Alle Ausgaben des Amtsblatts stehen im pdf-Format zum Download zur Verfügung.

  • Ausschreibungen

    Von Schreibpapier bis Dachdeckerarbeiten: hier finden Sie alle derzeit laufenden Ausschreibungen der Stadt Meerbusch.

  • Forum Wasserturm

    Ganz gleich, ob Kabarett, Kleinkunst, Comedy, Theater, Kino oder Konzert - im Veranstaltungskalender des Forums an der Rheinstraße findet jeder das Passende - und das in ganz besonderer, familiärer Atmosphäre.

  • Abfallberatung

    Die Stadt Meerbusch bietet ihren Bürgern alle Möglichkeiten für eine umweltgerechte Abfallentsorgung - von der individuell passenden Abfalltonne für jeden Haushalt über das "Schadstoffmobil" bis hin zum Dienstleistungsangebot des Wertstoffhofs.

  • Fit und gesund im "Meerbad"

    Öffnungszeiten, Eintrittspreise, Fitnessangebote - das "Meerbad" hält ein umfangreiches Angebot für Groß und Klein rund um Gesundheit, Entspannung, Sport und Spaß bereit.

  • Meerbusch aus der Luft

    Das Kataster- und Vermessungsamt des Rhein-Kreises Neus hatte im Frühjahr 2019 zusammen mit interessierten Kommunen eine Befliegung organisiert. Bei den Flügen über das Stadtgebiet sind nicht nur Senkrechtaufnahmen, sondern auch so genannte Schrägluftbilder entstanden.