Inhalt

Aktuelle Nachrichten

Störung der Ampelanlage Strümper Straße/Bahnhofsweg/Hochstraße/Krefelder Straße in Osterath
Störung der Ampelanlage Strümper Straße/Bahnhofsweg/Hochstraße/Krefelder Straße in Osterath.

Störung der Ampelanlage Strümper Straße/Bahnhofsweg/Hochstraße/Krefelder Straße in Osterath. Symbolbild: iStock jojoo64

Die Ampelanalage an der Kreuzung Strümper Straße/Hochstraße/Bahnhofsweg/Krefelder Straße in Meerbusch-Osterath bleibt auf unbestimmte Zeit außer Betrieb. Dies hat der zuständige Landesbetrieb Straßen.NRW am Montag, 26. Juli, mitgeteilt. Grund dafür ist ein Kabelschaden im Gleisbereich des nahegelegenen Bahnübergangs an der Strümper Straße, der kurzfristig nicht behoben werden kann.
Aus Sicherheitsgründen muss daher die Ampelanlage an der Kreuzung abgestellt werden, damit sich der Verkehr nicht auf den Bahnübergang zurückstaut. Für die Strümper Straße bzw. die Hochstraße gilt daher eine entsprechende Vorfahrtsregelung. Der Landesbetrieb Straßen.NRW hat heute zusätzliche Hinweisschilder aufgestellt, um den Verkehr sicherer zu regeln. Verkehrsteilnehmer sollten – auch wenn sie vorfahrtberechtigt sind - dennoch vorsichtig in den Kreuzungsbereich einfahren. 

Impfzentrum Rhein-Kreis Neuss: Ab 31. Juli auch Corona-Schutzimpfungen von 12- bis 15-Jährigen und geänderte Öffnungszeiten
Corona-Schutzimpfung im Impfzentrum des Rhein-Kreis Neuss.

Corona-Schutzimpfung im Impfzentrum des Rhein-Kreis Neuss. Symbolbild: iStock Violeta Stoimenova

Das nordrhein-westfälische Gesundheitsministerium hat unter Beachtung der geltenden STIKO-Empfehlung die Impfungen von 12- bis 15-Jährigen in Impfzentren gegen Covid-19 ermöglicht. 16- bis 17-Jährige konnten in den Impfzentren schon vorher geimpft werden. Der Rhein-Kreis Neuss bereitet derzeit die Kinder- und Jugendlichenimpfung in seinem gemeinsam mit der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein betriebenen Impfzentrum in Neuss vor. Ab dem 31. Juli werden dort am Wochenende und mittwochs auch Kinderarztzeiten angeboten. Gleichzeitig ändern sich die Öffnungszeiten insgesamt.

Rückkehr in Inzidenzstufe 1 ab Samstag, 24. Juli: Einzelne Lockerungen der Corona-Regeln werden rückgängig gemacht
Ab Samstag, 24. Juli, gelten in Meerbusch wieder die Corona-Regeln der Inzidenzstufe 1.

Ab Samstag, 24. Juli, gelten in Meerbusch wieder die Corona-Regeln der Inzidenzstufe 1. Foto: iStock

Ab Samstag, 24. Juli, 0 Uhr, werden die Corona-Regeln im Meerbuscher Stadtgebiet wieder verschärft - dann gelten die Regelungen der Inzidenzstufe 1.

Im Rhein-Kreis Neuss liegt die 7-Tages-Inzidenz seit dem 15. Juli über dem Schwellenwert von 10. Damit gelten im Kreisgebiet - und damit auch in Meerbusch - entsprechend der Corona-Schutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen ab dem 24. Juli die Regelungen der Inzidenzstufe 1.
Diese sehen folgendes vor:
 

Stadt sucht "Meerbuschs Vorgärten des Jahres": Jetzt Leben in den Garten bringen und bewerben
Im eigenen (Vor-)garten Insekten zu beobachten, ist ein faszinierendes Erlebnis. Die Blüten des Eisenkrauts locken auch Bienen und Hummeln an. Foto: Stadt Meerbusch

Im eigenen (Vor-)garten Insekten zu beobachten, ist ein faszinierendes Erlebnis. Die Blüten des Eisenkrauts locken auch Bienen und Hummeln an. Foto: Stadt Meerbusch

Im Rathaus gehen die ersten Einsendungen zum Wettbewerb "Meerbuschs Vorgärten des Jahres" ein. In allen Stadtteilen werden bunte, lebendige und vor allem insektenfreundliche Vorgärten gesucht. Noch bis zum 15. September haben Meerbuscherinnen und Meerbuscher Zeit, eine E-Mail mit zwei bis drei aussagekräftigen Fotos, die Gestaltung und Charakter des Vorgartens dokumentieren, an die Adresse gartenfreude@meerbusch.de zu senden.

Videoansprache: Bürgermeister dankt für große Hilfsbereitschaft und ruft zu Geldspenden für Flutopfer auf (mit Video)
Bürgermeister Christian Bommers dankt für die große Hilfsbereitschaft und ruft zu Geldspenden für Flutopfer auf.

Bürgermeister Christian Bommers dankt für die große Hilfsbereitschaft und ruft zu Geldspenden für Flutopfer auf. Foto: Stadt Meerbusch

Die immense Solidarität und Hilfsbereitschaft nach den schweren Unwettern der vergangenen Tage war und ist auch in Meerbusch weithin sichtbar. Am vergangenen Wochenende sind innerhalb kürzester Zeit zahlreiche Hilfsangebote für die Betroffenen auf die Beine gestellt worden.

Errichtung einer Trafostation – Bauarbeiten auf dem Dr.-Franz-Schütz-Platz und der Büdericher Allee
Für die Errichtung einer Trafostation finden Arbeiten auf dem Dr.-Franz-Schütz-Platz statt. Dort müssen Leitungen verlegt werden.

Für die Errichtung einer Trafostation finden Arbeiten auf dem Dr.-Franz-Schütz-Platz statt. Dort müssen Leitungen verlegt werden. Foto: Stadt Meerbusch

Für die Errichtung einer Trafostation finden zur Zeit Arbeiten auf dem Dr.-Franz-Schütz-Platz in Büderich statt. Teile der Parkplätze stehen daher während der Baumaßnahme nicht zur Verfügung. Die Bauarbeiten sollen voraussichtlich bis zum 13. August andauern. Betroffen ist eine Parkreihe im hinteren Bereich des Dr.-Franz-Schütz-Platzes. Dort werden Leitungen in Form einer Wanderbaustelle verlegt.

Zwischen Hummelgebrumm und Industriekulisse: Der neue Böhler-Radweg wird Vorzeige-Objekt (mit Video)
Ortstermin mit Sponsoren: (von links) Manfred Weigand (Pro Osterath), Steffi Margos-Ludwig (Schönmackers), Bürgermeister Christian Bommers, Yutaka Tanaka (Geschäftsführer MMC), Patric Gellenbeck (Areal Böhler), Wolfgang Schneider (Pro Osterath) und Karl Trautmann (FDP Meerbusch). Foto: Stadt Meerbusch

Ortstermin mit Sponsoren: (von links) Manfred Weigand (Pro Osterath), Steffi Margos-Ludwig (Schönmackers), Bürgermeister Christian Bommers, Yutaka Tanaka (Geschäftsführer MMC), Patric Gellenbeck (Areal Böhler), Wolfgang Schneider (Pro Osterath) und Karl Trautmann (FDP Meerbusch). Foto: Stadt Meerbusch

Altes Dornengestrüpp ist gerodet, Unrat weggeräumt. Über den Wildblumenstreifen summen Bienen und Hummeln, Schmetterlinge flattern umher. Die neu gepflanzten Eschen stehen in vollem Grün und bilden einen reizvollen Kontrast zu den sanierten Hallen des historischen Böhler-Werks. Radfahrer huschen lächelnd am bunt neu gestalteten Trafo-Häuschen vorbei. Kurz: Der neue Böhler-Radweg – alternative Vorzeigeverbindung zwischen Büderich und dem linksrheinischen Düsseldorfer Norden - entwickelt sich bestens.

Neues Stadtarchiv am Erwin-Heerich-Haus nimmt Form an (mit Video)
Ende des Jahres soll der Neubau des Meerbuscher Stadtarchivs fertiggestellt sein.

Ende des Jahres soll der Neubau des Meerbuscher Stadtarchivs fertiggestellt sein. Foto: Stadt Meerbusch

 

Die Arbeiten für das neue Stadtarchiv neben dem Erwin-Heerich-Haus in Osterath liegen voll im Zeitplan. Aktuell laufen die Rohbauarbeiten in der ersten Etage. „Wir haben eine Bauweise aus Fertigbetonteilen gewählt, weil der Zeitdruck bei dieser Baustelle sehr groß ist. Bis Ende des Jahres soll das Stadtarchiv bereits fertiggestellt sein“, erklärt Claus Klein, Bereichsleiter „Immobilien“ bei der Stadt Meerbusch. Die Vorbereitungen für die zweite Etage laufen bereits.

Neu: Mobiles Impfangebot im Büdericher Familienzentrum Sonnengarten am 17. und 18. Juli
Die Impfteams des Rhein-Kreises Neuss kommen den Patienten im wahren Wortsinne entgegen, damit sich noch mehr Menschen zur Impfung entschließen. Am Wochenende gibt es in Büderich ein mobiles Impfangebot im Familienzentrum "Sonnengarten". Foto: i-stock

Die Impfteams des Rhein-Kreises Neuss kommen den Patienten im wahren Wortsinne entgegen, damit sich noch mehr Menschen zur Impfung entschließen. Am Wochenende gibt es in Büderich ein mobiles Impfangebot im Familienzentrum "Sonnengarten". Foto: i-stock

Die Stadt Meerbusch macht den Menschen im Büdericher Süden am Samstag, 17. Juli, von 13 bis 16 Uhr, und am Sonntag, 18. Juli, 10 bis 14 Uhr, ein mobiles Impfangebot im Städtischen Familienzentrum Sonnengarten am Laacher Weg 65. Die Aktion läuft in Zusammenarbeit mit dem Rhein-Kreis Neuss, dem Corona-Impfzentrum des Kreises und der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein. Mitarbeiterinnen des Fachbereichs Soziales der Stadtverwaltung unterstützen die Ärzte vor Ort.
 

Umbau des Gasknotenpunktes Römerstraße Ecke Laacher Weg ab dem 14. Juli
Der Gasknotenpunktes Römerstraße Ecke Laacher Weg wird zwischen dem 14. Juli und 15. Oktober ausgebaut.  dem 14. Juli

Der Gasknotenpunktes Römerstraße Ecke Laacher Weg wird zwischen dem 14. Juli und 15. Oktober ausgebaut. Foto: iStock

Im Zuge der Umstellung des Erdgasnetzes von „L-Gas“ auf „H-Gas“ finden im Kreuzungsbereich Römerstraße Ecke Laacher Weg in Büderich umfangreiche Bauarbeiten statt. Die Straße muss in dem Bereich aufgerissen werden – eine Baustellenampel regelt den Verkehr. Die Maßnahme an dem Gasknotenpunkt ist für den Zeitraum vom 14. Juli bis 15. Oktober geplant.

Bürgermeister-Sprechstunde

Bürgermeister Christian Bommers bietet jeden Dienstag von 17 bis 19 Uhr eine Bürgersprechstunde an. Sie möchten Ihre Anliegen, Ideen und Vorschläge mit Ihrem Bürgermeister besprechen? Schildern Sie Ihr Anliegen und sichern Sie sich über die Telefonnummer 02132 / 916-411 oder über die E-Mail-Adresse buergersprechstunde@meerbusch.de Ihren persönlichen Termin. Bitte beachten Sie: Aufgrund von Corona kann die Bürgersprechstunde zunächst nur telefonisch oder als Videokonferenz stattfinden.


Förderung für Gründächer

Ab April 2021 gewährt die Stadt Meerbusch attraktive Zuschüsse für die Begrünung von Dächern und Fassaden.
Weitere Informationen zum Förderprogramm "Meerbusch grünt auf" finden Sie hier.


Veranstaltungen

Aktueller Hinweis:

Durch die Corona-Pandemie kann es kurzfristig zu Änderungen der hier aufgeführten Veranstaltungen kommen. Bitte informieren Sie sich im Vorfeld beim jeweiligen Veranstalter, ob die Veranstaltung, die Sie besuchen möchten, tatsächlich stattfindet. Sofern uns Informationen über die Absage einzelner Veranstaltungen vorliegen, ist dies entsprechend gekennzeichnet.

Ausstellung: Irene de Navarro – „Spiegelungen und Schattenbilder“ - Acrylmalerei
-
Stammtisch "Frühstückstreff" für die Generation 55plus
Fahrt zur K20-Ausstellung „Joseph Beuys - Jeder Mensch ist ein Künstler“
Vorlesen mit Krumi - Live auf Instagram
Rhein Asset Open 2021 Meerbusch
-
Halbtagesbusfahrt nach Wuppertal Skulpturenpark Waldfrieden von Tony Cragg
"Plaudertreff" für die Generation 55plus
Manga Zeichnen mit Lady Yahga - Live auf Instagram
Tischtennis mit der Generation-55plus
Gesprächskreis für Angehörige von Menschen mit Demenz
Der Bibliobus Multimédia kommt
Vorlesen mit Krumi - Live auf Instagram
Ausstellung: Lutz Gierig – „Magie der Zeichen“ - Acrylmalerei
-
Jüdische Geschichte in der Düsseldorfer Carlstadt
"Schach" mit der Generation-55plus
„En Suite - Allein mit Audrey Hepburn“
Stammtisch "Frühstückstreff" für die Generation 55plus
Lank läuft!
-
Floh- und Trödelmarkt auf dem P&R-Platz "Haus Meer"
"Rätselspaß - Wer weiß denn sowas?" für die Generation-55plus
"Wissenswertes rund um den PC" - PC-Stammtisch-55plus lädt ein

nützlich + wissenswert

  • Amtsblatt der Stadt Meerbusch

    Alle öffentlichen Bekanntmachungen der Stadt Meerbusch und anderer hier relevanter Behörden finden Sie im Amtsblatt. Alle Ausgaben des Amtsblatts stehen im pdf-Format zum Download zur Verfügung.

  • Ausschreibungen

    Von Schreibpapier bis Dachdeckerarbeiten: hier finden Sie alle derzeit laufenden Ausschreibungen der Stadt Meerbusch.

  • Forum Wasserturm

    Ganz gleich, ob Kabarett, Kleinkunst, Comedy, Theater, Kino oder Konzert - im Veranstaltungskalender des Forums an der Rheinstraße findet jeder das Passende - und das in ganz besonderer, familiärer Atmosphäre.

  • Abfallberatung

    Die Stadt Meerbusch bietet ihren Bürgern alle Möglichkeiten für eine umweltgerechte Abfallentsorgung - von der individuell passenden Abfalltonne für jeden Haushalt über das "Schadstoffmobil" bis hin zum Dienstleistungsangebot des Wertstoffhofs.

  • Fit und gesund im "Meerbad"

    Öffnungszeiten, Eintrittspreise, Fitnessangebote - das "Meerbad" hält ein umfangreiches Angebot für Groß und Klein rund um Gesundheit, Entspannung, Sport und Spaß bereit.

  • Meerbusch aus der Luft

    Das Kataster- und Vermessungsamt des Rhein-Kreises Neus hatte im Frühjahr 2019 zusammen mit interessierten Kommunen eine Befliegung organisiert. Bei den Flügen über das Stadtgebiet sind nicht nur Senkrechtaufnahmen, sondern auch so genannte Schrägluftbilder entstanden.