Inhalt

Informationen zum Corona-Virus

  • Die Stadtverwaltung ist vorläufig bis zum 19. April für den Publikumsverkehr geschlossen! 
    Die direkten Durchwahlen bzw. die E-Mail-Adressen finden Sie unter Kontakt/Ansprechpartner (hier klicken). Wenn Sie uns eine E-Mail schreiben, hinterlassen Sie  bitte auch Ihre Telefonnummer, damit wir zurückrufen können.
     
  • Termine für einen (dringenden) Besuch im Bürgerbüro können Sie unter der Telefonnummer 02132/916-166 vereinbaren.
     
  • Laufend aktualisierte Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie hier.
     
  • Informationen und Unterstützung für Unternehmen in Meerbusch gibt es auf der Seite der Wirtschaftsförderung.
     
  •  Sie möchten ehrenamtlich Hilfen anbieten? Dann können Sie sich auf der Seite des Rhein-Kreis Neuss registrieren (externes Formular)
     
  • Die NRW-Landesregierung bietet unter www.land.nrw/corona ein Informationsportal an.
     
  • Auf der Internetseite des Rhein-Kreises Neuss finden Sie darüber hinaus Antworten auf häufige Fragen rund um das Corona-Virus. Den Link finden Sie hier.
     
  • Für wichtige Fragen zum Corona-Virus hat das Gesundheitsamt des Rhein-Kreises Neuss  unter der Rufnummer 02181/601 7777 eine Hotline eingerichtet.

Aktuelle Nachrichten

Mobile Jugendarbeit in Zeiten von Corona
Arne Klar von der mobilen Jugendarbeit der Stadt Meerbusch, setzt auf Social Media um mit den Kindern und Jugendlichen in Kontakt zu bleiben.

Arne Klar von der mobilen Jugendarbeit der Stadt Meerbusch, setzt auf Social Media um mit den Kindern und Jugendlichen in Kontakt zu bleiben. Foto: Stadt Meerbusch

Die mobile Jugendarbeit der Stadt Meerbusch geht auch in Zeiten von Corona weiter. Zwar muss Arne Klar, Sozialarbeiter bei der Stadtverwaltung, auf den direkten Kontakt momentan verzichten, dennoch bleibt er über Social Media in Verbindung mit den Kindern und Jugendlichen. Via Instagram hat er ab sofort mit seiner Zielgruppe Kontakt. Dafür wurde eigens ein neuer Account auf der Onlineplattform kreiert. Unter meer.street.home ist Klar nun auch in Zeiten, in denen es gilt zu Hause zu bleiben, für die Meerbuscher Kids und Jugendlichen weiterhin erreichbar.

Nach den Osterferien haben Radfahrer auch auf der Niederdonker Straße Vorrang
Straßenmarkierer bei der Arbeit auf der Niederdonker Straße

Sobald die Beschilderung steht, ist die neue Fahrradstraße auf der Niederdonker Straße offiziell in Betrieb. Derzeit wird die Fahrbahn mit roten Flächen und weißen Fahrrad-Piktogrammen markiert. Foto: Stadt Meerbusch

Auch auf der Niederdonker Straße zwischen Karl-Arnold-Straße und Lötterfelder Straße in Büderich haben Fahrradfahrer schon bald Vorrang vor allen anderen Verkehrsteilnehmern. Der Abschnitt wird Fahrradstraße und ist dann direkt an die bestehenden Fahrradstraßen in der Poststraße, In der Meer und der Karl-Arnold-Straße angebunden. Autos und Motorräder sind über ein Zusatzschild zugelassen, aber dem Radverkehr ausdrücklich untergeordnet. Vorrangiges Ziel ist es, den Schulweg zum Mataré-Gymnasium für Radfahrer sicherer zu machen. 

Bestens informiert auch in Zeiten von Corona: Stadtbibliothek startet kostenloses digitales Schnupperangebot
Bis mindestens 19. April ist die Stadtbibliothek komplett geschlossen. Für Interessenten, die noch keinen Leseausweis haben, gibt es jetzt vorübergehend einen Gratis-Zugang zum elektronischen Medienangebot des Hauses. Grafik: Stadt Meerbusch

Bis mindestens 19. April ist die Stadtbibliothek komplett geschlossen. Für Interessenten, die noch keinen Leseausweis haben, gibt es jetzt vorübergehend einen Gratis-Zugang zum elektronischen Medienangebot des Hauses. Grafik: Stadt Meerbusch

Auch Meerbuscher, die noch keinen Leserausweis haben, können jetzt das digitale Angebot der Stadtbibliothek nutzen - und zwar als kostenloses Schnupperangebot. Das Haupthaus am Dr.-Franz-Schütz-Platz in Büderich und die Stadtteilbibliotheken in Osterath und Lank-Latum sind bekanntlich - wie die gesamte Stadtverwaltung auch - bis  mindestens 19. April für Besucher geschlossen. Bis zur Wiedereröffnung können sich Interessierte ab 18 Jahren jetzt einen Gratis-Zugang zum digitalen Medienbestand sichern.

Sondierbohrungen für neuen Abwasserkanal in Bösinghoven
In der "Vogelsiedlung" in Bösinghoven soll ein neuer Kanal entstehen.

In der "Vogelsiedlung" in Bösinghoven soll ein neuer Kanal entstehen. Symbolbild: Stadt Meerbusch

In der so genannten "Vogelsiedlung" im Stadtteil Bösinghoven finden ab Donnerstag, 2. April,  Sondierbohrungen für einen neu geplanten Kanal statt. In den Straßen Wachtelweg, Rebhuhnweg, Kiebitzweg, Birkhuhnweg, Fasanenweg und Im Rott werden an rund 35 Stellen Bohrungen bis sechs Meter Tiefe durchgeführt.

Schnell entschieden: Terrassengebühr der Gastwirte wird für 2020 erlassen
Leere Biergartentische und -stühle

Über einen Dringlichkeitsbeschluss mit den Fraktionen des Rates hat die Stadt den Meerbuscher Gastwirten, die öffentliche Flächen für ihren Terrassenbetrieb nutzen, die Gebühren fürs gesamte Jahr erlassen. Foto: i-stock

Über eine Dringlichkeitsentscheidung hat Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage den Meerbuscher Gastwirten, die öffentliche Flächen für ihre Außengastronomie nutzen, die Terrassengebühr für das Jahr 2020 erlassen. Die Entscheidung wurde einvernehmlich mit den Vorsitzenden der Ratsfraktionen vor dem Hintergrund der Corona-Krise und der damit verbundenen Zwangsmaßnahmen gefällt, die auch die Gastronomie hart treffen.

Gute Nachricht auch für Eltern in Meerbusch: Stadt erhebt keine Elternbeiträge für April
Für den Monat April wird die Stadt keinen Beitrag für den Besuch von Kitas, der Tagespflege oder dem Offenen Ganztag erheben.

Für den Monat April wird die Stadt keinen Beitrag für den Besuch von Kitas, der Tagespflege oder dem Offenen Ganztag erheben.

Vor dem düsteren Hintergrund der Corona-Krise gibt es auch für Eltern in Meerbusch eine gute Nachricht: Für den Monat April wird die Stadt keine Elternbeiträge für den Besuch von Kindertagesstätten, der Tagespflege und des Offenen Ganztags erheben. Die Landesregierung wird sich am Ausgleich der Einnahmeausfälle zur Hälfte beteiligen. Insgesamt werden Erziehungsberechtigte von rund 3.500 Meerbuscher Kindern von der Zahlungspflicht freigestellt. Ebenfalls nicht abgebucht werden Verpflegungskosten für die Kleinen. Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage sieht die Regelung positiv.

Wer kann für mich einkaufen gehen? Sozialverwaltung hat Hotline eingerichtet
Frau liefert einer älteren Dame ihren Einkauf.

Menschen mit erhöhtem Infektionsrisiko sollten derzeit nicht das Haus verlassen. Nicht wenige brauchen deshalb Unterstützung beim Einkaufen. Im Sozialdezernat erfahren Anrufer jetzt über eine Hotline, wer in dieser Situation hilft. Foto: i-stock

Der Fachbereich Soziale Hilfen und Jugend der Stadtverwaltung hat für Menschen eine Hotline eingerichtet, die wegen des derzeitigen hohen Corona-Infektionsrisikos nicht das Haus verlassen können und auf der Suche nach einer Einkaufshilfe sind. Die Nummer 02159 / 916-517 ist montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr und freitags von 8 bis 12 Uhr erreichbar. Anrufer erfahren dort, wer in ihrem Stadtteil einen Einkaufsdienst anbietet und wie die Ansprechpartner zu erreichen sind.

 

Corona-Gefahrenabwehr und die Auswirkungen auf den Alltag in Meerbusch: Häufig gestellte Fragen und Antworten (Update 25. März)
Würfel mit Fragezeichen

Trotz einer Flut von Informationen rund um dem Kampf gegen das Corona-Virus und seine Auswirkungen gibt es nach wie vor Unsicherheiten in der Bevölkerung. Hier finden Sie lebensnahe Fragen und Antworten. Foto: i-stock

Durch die sich laufend verschärfende Lage im Kampf gegen die weitere Verbreitung des Corona-Virus ergeben sich zunehmend mehr Fragen, deren Beantwortung für die Bewältigung des persönlichen Alltags wichtig sind. Vom Lebensmitteleinkauf bis zur Trauung im Standesamt - was müssen Sie jetzt beachten? Hier finden Sie - stetig ergänzt - eine Zusammenstellung von Fragen und Antworten zur aktuellen Situation in Meerbusch.

Online-Markt

Viele Meerbuscher Einzelhändler, Gastronomen und Unternehmen stellen aufgrund der Corona-Pandemie ihren Kundinnen und Kunden ein angepasstes Angebot, wie beispielsweise einen Lieferservice, zur Verfügung. Im "Online-Markt"  haben wir bereits einige der Angebote für Sie zusammengestellt.

Weitere Veranstaltungen

nützlich + wissenswert

  • Amtsblatt der Stadt Meerbusch

    Alle öffentlichen Bekanntmachungen der Stadt Meerbusch und anderer hier relevanter Behörden finden Sie im Amtsblatt. Alle Ausgaben des Amtsblatts stehen im pdf-Format zum Download zur Verfügung.

  • Ausschreibungen

    Von Schreibpapier bis Dachdeckerarbeiten: hier finden Sie alle derzeit laufenden Ausschreibungen der Stadt Meerbusch.

  • Forum Wasserturm

    Ganz gleich, ob Kabarett, Kleinkunst, Comedy, Theater, Kino oder Konzert - im Veranstaltungskalender des Forums an der Rheinstraße findet jeder das Passende - und das in ganz besonderer, familiärer Atmosphäre.

  • Abfallberatung

    Die Stadt Meerbusch bietet ihren Bürgern alle Möglichkeiten für eine umweltgerechte Abfallentsorgung - von der individuell passenden Abfalltonne für jeden Haushalt über das "Schadstoffmobil" bis hin zum Dienstleistungsangebot des Wertstoffhofs.

  • Fit und gesund im "Meerbad"

    Öffnungszeiten, Eintrittspreise, Fitnessangebote - das "Meerbad" hält ein umfangreiches Angebot für Groß und Klein rund um Gesundheit, Entspannung, Sport und Spaß bereit.

  • Meerbusch aus der Luft

    Das Kataster- und Vermessungsamt des Rhein-Kreises Neus hatte im Frühjahr 2019 zusammen mit interessierten Kommunen eine Befliegung organisiert. Bei den Flügen über das Stadtgebiet sind nicht nur Senkrechtaufnahmen, sondern auch so genannte Schrägluftbilder entstanden.